30. Juli 2017

Wieder in Deutschland, wieder gut zu Hause gelandet!

Es ist nicht einfach anzukommen, wieder eingewöhnen, einen Rhythmus finden, Mahlzeiten herstellen… Nach so vielen Wochen nicht zu Hause, ist das nicht einfach. Selbst mein Bett war mir fremd, ich habe nicht viel geschlafen diese Nacht, viele Gedanken und schon gegen 3 Uhr so wach.
Gestern wusste ich garnicht was ich hier soll, ob mir mein Zuhause überhaupt noch gefällt, was mach ich jetzt???
Rückblickend auf das Jahr bis jetzt, nimmt es mir fast ein wenig die Luft, was ich alles erlebt habe, welche Veränderungen, Gutes und nicht so Gutes. Wie ich mich verändert habe, was ich verändert habe und noch sooooo viel. Und alles was ich gelernt habe und mich zu meinen Handeln bewegt hat.da gab es heute Früh erst einmal ein leckeres Detox-Wasser mit Zitrone, Gurke, Basilikum, Minze… richtig lecker und erfrischend bei dieser Wärme! Na diese Temperaturen wären schön gewesen an der Ostsee. so und hier habe ich noch 3 Karten von Hugendubel… sucht euch eine raus! Ich nehme die mit den Strand 😂😂😂!

Mal sehen was alles die nächste Zeit noch so kommt, ich werde euch berichten. Sicher wieder Rezepte in Rohkostqualität! Ideen warten umgesetzt zu werden und und und… Bleibt dran, ich freue mich!

Bis dann, passt immer schön auf euch auf!

28.Juli 2017

Hallo und guten Morgen aus Kolberg!☀️Heute Morgen, bei stiller See und herrlichen Sonnenschein, Jogging und Meditation am Strand.🙂🙏🏽🏃🏻‍♀️
Frühstück auf dem Balkon… lecker!!!🍑🥝🍊🍓🌱💚und was habe ich denn hier in Kolberg entdeckt… den Jakobsweg!!!😍
Verrückt, ich gehe hier schon 5 Jahre, jeden Tag im Urlaub lang… nie habe ich den Wegweiser gesehen.
Ich denke das ist ein Zeichen!
Ich bin sehr dankbar und werde das Beste daraus machen!Heute noch bisschen Strand und Sonne genießen und einfach leben…Bisschen Kunst ist auch hier entstanden und damit habe ich gerade die liebe Zimmerfee glücklich gemacht, ihr hat das Mohnbild so gefallen und das habe ich ihr nun geschenkt.
So herzlich, wie Sie sich bei uns bedankt und verabschiedet hat… so viel Liebe, die wirklich echt war… Danke!!!

Genießt den Tag, ich bin gerade richtig zufrieden und glücklich!

26. Juli 2017

Ich bin zur Zeit sehr dankbar dafür, wieviele liebe Menschen mich täglich umgeben. Es reicht manchmal nur ein Lächeln, beim Laufen am Strand, ein zuwinken, im Hotel hier ein kurzer Schwatz mit den Angestellten und gerade habe ich einen Reiseleiter getroffen, der uns vor 5 Jahren hier betreut hatte. Er hat sich riesig gefreut mich zu sehen.

Ich merke auch immer mehr welche Menschen mir gerade gut tuen und von welchen ich eher Abstand halten sollte. Das ist keineswegs böse gemeint, ist nur eben besser für mich. Nach einen 3/4 Jahr bisschen abschweifen aus meinem alten Trott, habe ich einige Lehren gezogen. In dieser Zeit habe ich mich auch von einigen ferngehalten. Viel Neues kam dazu und Altes habe ich wieder neu entdeckt und gelebt.
Jetzt weiß ich, das ich zu einigen was schon fast aus meinen Leben gestrichen war zurück komme und auch kommen will, vielleicht in anderer Form aber ich freue mich darauf. Ich freue mich auf alles was kommt und was das Leben für mich noch bereit hält.

Gerade eben bin ich frei… so frei wie noch nie!

Und wie schon gesagt, sehr dankbar, für alles was passiert ist!

Was war das war und was ist das ist!

Danke!

Es regnet… aber wir werden auch heute uns was einfallen lassen. Gestern früh sah es genau so aus und wir haben so viel trotz Regens gemacht.

Früh gab es erst einmal einen grünen Smoothie und Obst auf dem Balkon. Ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt hatte, ja für manch einen vielleicht nicht nachvollziehbar aber wir haben das Frühstück hier abbestellt. Und genießen gesunde Frischkost,selbstgemacht.…und gestern auch Spiele am Vormittag ( bisschen Gehirntraining hier 🤓)dann sind wir zur Mineralienausstellung, hier Dinoeier… und wunderschöne Edelsteine. Ein paar durften auch mit nach Hause 💃🏻👍🏽den großen Rosenquarz hätte ich gern…!!!
Zur Zeit befasse ich mich mit den Chakren und der Chakrenheilung. Edelsteine sind dazu bestens geeignet. Rosenquarz ist für das Herzchakra, er symbolisiert Liebe und löst Verspannungen. Wenn er im Zimmer liegt, sorgt er für liebevolle und freundliche Energie. Ich trage zur Zeit auch einen an der Kette, ich weiß mein Herzchakra benötigt diese Energie gerade.außerdem habe ich noch ein Armband mit je einen Edelstein für eines der 7 Chakren. Gestern habe ich mir noch ein Rohbernstein Armband gekauft und von der lieben Frau noch Bernsteinpulver geschenkt bekommen. Damit kann man Tinkturen und Bernsteinwasser herstellen welches ein Vitalmittel für den Körper ist. Bernstein ist heilsam für das Nabelchakra. Besonders für Frauen geeignet, hilft er ihnen ihre innere Kraft zu finden und wirkt ausgleichend.
im Fall jemand Interesse hat und aus meiner Umgebung ist, meldet euch bis Freitag. Bernstein ist hier echt günstig zu haben. Bringe gern was mit!🙂dann noch ein bisschen spazieren am Strand und auf der Seebrücke… na da war was los, riesige Wellen 🌊 Abendbrot im Hotel und dann Freizeit im Hotelzimmer…Lesen, Kekse und Chips…!

Also dann, genießt den Tag!🌧👍🏽😉

23.Juli 2017

Es regnet in Kolberg… na da werde ich mich mal hier dieser Seite bisschen annehmen… hallo ihr Lieben!

Heute am Strand…Sunrise Festival-Aftershowparty 💃🏻🌈🌅

​heute Morgen und Vormittag war noch Sonnenschein und 20 Grad

Es ist jedes Mal eine super Stimmung am Strand, alles passt… Sommer, Strand, coole Musik, entspannte Menschen und wir mittendrin!!!🙂

Bisher bin ich hier fast nur barfuß unterwegs, das ist schon sowas von normal geworden und tut so gut. Aber sicher gehöre ich da hier wieder zur Minderheit und dann noch die grünen Haare… ich werde hier schon mächtig angeschaut. Egal, bin ich und ich fühle mich so wohl und wie… Manchmal tuen mir die Mädels mit ihren Plateauschuhen und spitzen Absätzen schon leid. Sich erden und mit der Natur verbunden sein ist ein geniales Feeling. Wir haben hier auch beobachtet, das die meisten polnischen Mitbürger sehr egoistisch sind. Wenn wir auf dem Fußweg laufen und uns kommen mehr als eine polnische Person entgegen… geht keiner zur Seite. Was ist das denn…??? Ich will ja auch keinen schuppen, aber das ist echt nicht nett. Auch ist es normal, einfach mitten auf dem Weg oder im Strandaufgang stehen zu bleiben, wie eine Statue… 

Ach und ich habe dann auch mal glatt ein Baby übersehen… habe am Strand, genau dieses umgerannt oder besser gesagt, mit dem Fuß weg gekickt… Tat mir echt leid, war aber so … es ist nichts weiter passiert, alles noch ganz und lebt auch noch. 😊 und nach einer kleinen Nachmittagsrunde zum Hafen und noch einmal zum Festival, war es voller als voll… Menschen über Menschen. Ja wo sollen die bis zu 90.000 Festivalbesucher auch alle hin in Kolberg. Als es zu regnen anfing, dachte ich das Festival löst sich jetzt auf, weil die Promenade so voll war… weit gefehlt, alle noch da, an Ort und Stelle und tanzten trotz Regens weiter. Wer flüchtete, das waren die  Urlauber! Nun hoffen wir mal ein bisschen, das es nicht den ganzen Abend durchregnet um noch ein wenig rauszugehen ansonsten geht auch noch die Salzgrotte hier im Haus und bisschen lesen.

Genießt die Zeit mit euch und lebt mal nicht nach den Wochentagen, das versuche ich gerade total zu vermeiden. Lebt den Montag genau wie den Sonntag und genießt den Mittwoch auch wie den Freitag. Das ist alles „unsere“ Lebenszeit, jeder Tag ist ein Geschenk auch wenn nicht jeder vielleicht der schönste ist… aber es wird auch nie einen schönsten geben. Jeder Tag ist einzigartig und kommt so nicht wieder. Keiner weiß wie lang unser Lebenslabyrinth noch ist und schon schade wenn wir die geschenkte Zeit vertrödeln, auf bestimmte Tage warten und uns vielleicht auch von Energieräubern schwächen lassen. Genau gegen diese musste ich in letzter Zeit oft kämpfen und genau eine Woche hatten wir auch zwei davon an unseren Tisch hier, aber wir waren gemeinsam so stark, sie konnten uns nicht berauben. Um so mehr freue ich mich auf unsere neuen Tischnachbarn, die sind ganz bezaubernd und lieb und lustig und so nett. Auch wenn sie schon etwas älter sind, sie tuen gut.

So und nun war ich schon wieder Abendbrot essen, ohne Brot 🤣… uns sogar die Sonne ist wieder da. Das heißt, nochmal raus an den Strand, den Hafen oder einfach bisschen Laufen auf der Promenade.
Bis dann, genießt noch den Abend!🙂

22. Juli 2017

Guten Morgen von der etwas frischen Ostseeküste.🙂🌊☀️

Heute Morgen, etwas später als sonst zum Jogging an den Strand, deshalb mal kein Sonnenaufgang. Am Strand wurde ich heute gleich mit kräftigen Bässen empfangen… die Sunrise Festival Fans waren schon da … oder immer noch 🤣 Ich denke die meisten sind direkt nach dem Festival gegen 4 Uhr am Strand umgefallen und eingeschlafen, so sah es zumindest aus.  

Ich habe heute auch eine etwas andere Joggingrunde gemacht, hatte auf dem Rückweg am Strand so das Gefühl, sich  einfach jetzt in den Sand setzen und meditieren… Kurz bevor ich immer den Strand verlasse, habe ich es dann auch getan. Die Sonne war da, wenige Menschen und das Meer. Es war wunderschön, konnte gut zur Ruhe kommen und habe die ca. 20 min garnicht als so lang empfunden. Ich habe nicht einmal die Menschen wahrgenommen, die an mir vorbei gelaufen sind. Dankbar, über diese Momente zur Zeit in meinem Leben.​​

​​ein Ausschnitt vom Sarah Lesch Konzert in Leipzig… hab ich gestern auf meinem Handy gefunden. Ich habe so gelacht, die Frau ist einfach Klasse, konnte mich daran nicht mehr erinnern. Viel Spaß dabei. Das Lied was ich rausgeschnitten habe heißt „Nichts“, findet ihr bei YouTube, ist eines meiner Lieblingslieder. Am 12.8. ist sie übrigens wieder in Leipzig, openair!!!
Ganz so traurig waren wir dann gestern Abend doch nicht, das wir keine Karten hatten. Wir waren trotzdem da, na einfach am Zaun. Die Bühne haben wir komplett gesehen und die Musik hört man in fast ganz Kolberg… also es war, als wären wir in der ganz letzten Reihe. Bis 0.30 Uhr ist die Zeit nur so geflogen, wir sind dann los, weil mir es bisschen kalt wurde. Vor dem Festival, gab es im Tennisclub noch eine kleine Stärkung zur späten Stunde. So richtig lecker, Spaghetti mit Peperoni, Knoblauch und Petersilie.Ich habe mir gestern noch eine wunderbare Bambusmassage gegönnt..und täglich „Plank“ Übung auf dem Balkon 💪🏾💪🏾und wieder leckere Rohkost im Hotel.

So Kolberg ist zur Zeit so voll, wie nie zuvor. Ist ja auch klar, Tausende Festivalbesucher sind nicht einfach so zu verstecken. Aus den Autos laute Musik, ebenso am Strand, die Bars sind gut besucht, pfiffige Polen verkaufen an jeder Ecke Pivo… Ist irgendwie trotzdem total entspannt und schön die vielen feierwütigen Jugendlichen zu sehen und wir sind mittendrin.  SUNRISE 🌅!!!!

Bis dann, viel Spaß euch!☀️🤗

Sunrise Festival 2017😢

Die traurige Wahrheit ist… dieses Jahr für uns kein Sunrise Festival…!😢😢😢

Das Festival feiert 15 Jahre und hat Spitzenleute am Start wie Martin Solveig, Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike…

Schade!

Bisschen sind wir ja selber Schuld, vor meiner Reise nach Spanien, haben wir es einfach immer wieder vergessen die Karten zu buchen, kurz vor unserem Urlaub gab es dann im Internet keine mehr. Voriges Jahr hatten wir Glück, an der Abendkasse für richtig viel Geld noch welche zu bekommen… dieses Jahr leider nicht…es soll so sein…. trotzdem schade!

Wenn das Wetter mitmacht, dann Sonntag zur Strandparty oder besser zur Aftershowparty.👍🏽☀️💃🏻✋🏽

Später mehr, bis dann!🙂

20.Juli 2017

So, nun hatten wir auch mal einen ganzen langen Tag Sonne..,Früh hab ich den Tag, wie fast immer, mit einer Joggingrunde am Strand begonnen und dann war Sonne tanken angesagt…☀️ Also den ganzen Tag am Strand.Abends kam dann viel Wind auf und kehrte mal kräftig den Sand…So und das ist nun der Aufbau der Bühne für das Sunrise Festival. Jeden Tag nun große Veränderungen.und wegen dem Wind, ging es zum Sonnenuntergang mal rein.

So und das war heute Morgen, gegen 6.30 Uhr. Ein bisschen Sonne und zum Glück viel weniger Wind. Trotzdem ist Laufen am Strand immer eine kleine Herausforderung, mal Hürdenlauf über die Buhnen und dabei aufpassen, dass dahinter keiner ein Loch gegraben hat. Mal fester und mal weicher Untergrund und ab und zu mal richtig loser Sand, was so viel bedeutet, wie auf der Stelle laufen… Aber es macht Spaß und tut richtig gut, am meisten hinterher.

Heute werden wir die Sonne wieder suchen müssen, nicht so schlimm, die frische gesunde Luft tut auch gut.

Na dann, bis bald!☀️🌊

18.Juli 2017

Guten Abend aus Kolberg!auch wenn die Sonne heute sehr rar war, zum Sonnenuntergang hat sie uns nicht verlassen. Ein wunderschönes Naturschauspiel. Leider kein richtiges Strandwetter heute aber wir waren bisschen barfuß am Fluß und in der Stadt, samt Dom unterwegs. Ganz entspannt. Viel gelesen und ausgeruht.viel leckere Rohkost für mich, manchmal ist „kalt“ auch Rohkost… also kalte gekochte Bohnen und Kichererbsen 🤣🤣🤣langsam füllt sich Kolberg mit immer mehr jungen Leuten… ab Freitag ist Sunrise Festival!!! Leider haben wir noch keine Karten… alles offen… mal schauen! Im Internet gibt es keine mehr. Die Bühnen sind schon fast komplett aufgebaut, das ist auch lustig hier, jeder kann zur Zeit auf das Festivalgelände. Würde es in Deutschland sicher nicht geben. Mal sehen, vielleicht mach ich morgen mal ein paar Fotos. Wir warten auch erst einmal das Wetter ab.

Kurz zum Schluss, wir merken beide, das es dieses Mal, vielleicht das letzte Mal hier in Kolberg ist. Nach den wunderbaren Erlebnissen in Spanien, der unbeschreiblich schönen Natur, der Ruhe und auch der entspannten Leute und zuletzt natürlich unserer Veränderung selbst, passen wir nicht mehr so richtig in die überaus moderne polnische Seebadwelt. Vieles ist künstlich, perfekt und eben zu oberflächlich und schick…Ich weiß das mir die natürliche Lebensweise im natürlichen Umfeld, fern von Großstädten und Oberflächlichkeit zur Zeit mehr gibt. Dazu gehört die natürliche Ernährung und das entspannte Leben im Jetzt und Hier… mein Leben, ohne Einschränkung von anderen!

Bis bald!☀️

17. Juli 2017

Guten Morgen, von der Ostsee!​

​Heute schon 5.50 Uhr gestartet, zur Joggingrunde an’s Meer. Bereits gestern war ich das erste Mal seit langem wieder Joggen und es fiel mir so leicht wie nie. Mein Puls hatte Bestwerte und es ging super voran. Heute lief es sich genau so gut, nur war der Strand nach einer Regennacht nicht so gut begehbar.Ich liebe solche Herausforderungen, auch da nicht aufzugeben und den Körper zu fordern. Es ging durch viel lockeren Sand, bin gespannt auf meine Muskeln morgen. Heute merke ich erst mal nichts, von gestern. Wenn das alles noch vom Camino, aus Spanien kommt, bin ich sehr dankbar für diese körperliche Fitness.

Frühstück haben wir dieses Jahr im Hotel abgesagt und machen uns selbst unseren Smoothie und leckeres Obst.Die Sonne scheint, die Temperatur liegt gerade mal bei 16 Grad und die Höchsttemperatur leider heute auch nur bei 17 Grad… egal, viel Zeit für uns, zum Lesen und bisschen faulsein.😀

Schönen Tag euch!☀️🌊

15. Juli 2017

Heute Früh sind wir 4.30 Uhr gestartet, Richtung OstseeküsteIch möchte es dieses Mal nicht Urlaub nennen, denn „Urlaub“ brauch ich gerade keinen. ( schon im Januar gebucht, da hatte ich noch keine Ahnung vom Camino) Die innere Ruhe und Ausgeglichenheit vom Jakobsweg tut gut. Das 5. Mal sind wir nun in Kolberg im Hotel Perelka, von Anfang an sind wir sehr lieb aufgenommen wurden und haben richtig gutes Veganes und Rohkostessen bekommen. Gelegen am Fluss und Jachthafen und in unmittelbarer Nähe zum Strand… was will man mehr. Gegen 10 Uhr waren wir schon da und eigentlich für mich zu früh. Ich hätte locker noch weiter fahren können. Irgendwie fiel es mir heute auch echt schwer anzukommen. Die Freude wollte sich nicht so richtig einstellen. Alles lief glatt und war bekannt, ich fragte mich, was ich hier diesmal will. Ich merke, dass ich mich sehr verändert habe, nehme die Umgebung und das Strandbadleben, heute als sehr oberflächlich war und auch nicht mehr wirklich als mein Urlaubsstiel. Vielleicht doch schon zu viele Menschen und zu viel Tourismus und Stadtleben. Es ist nicht einfach, nach der Ruhe in Spanien und der heilsamen Natur. Klar das Meer ist traumhaft, aber der Strand ist voll und ebenso die Straßen.Super leckerer Rohkostbowl zum Abendbrot!veganes Erdbeereis 🍓🍓🍓auf dem Boulevard.hier hat man immer das Glück zum Sonnenuntergang ein Platz in erster Reihe zu bekommen. Entspannt bei einen Glas Wein. Mal schauen ob ich morgen früh meine altbewährte Strand-Joggingrunde renne oder dieses Mal laufe oder vielleicht auch garnicht raus und lese… Ich habe viele Bücher mit, bisschen Kunst soll auch entstehen und vielleicht fange ich noch das Fotobuch über den Camino an… alles offen! Ich hoffe sehr, dass ich die 2 Wochen genießen kann und dankbar dafür bin, hier zu sein.

Bis bald!☀️

13. Juli 2017

So ihr Lieben, es gibt mal wieder ein neues Rohkost-Rezept. Gefüllte Taglilien! probiert es aus! Man kann alle Taglilien essen, sie eignen sich prima auch zur Dekoration von Platten und Tellern.

Zutaten und Zubereitung, siehe unter Rezepte!🌸🌸🌸

Gestern hab ich doch vom Auto aus wieder mal den Jakobsweg gefunden… es ist so verrückt, fahre da schon Jahre lang und nie gesehen…seht ihr den kleinen gelben Pfeil rechts? Für mich ist das ein Zeichen, das ich immer noch auf dem Weg bin, all meine Sinne sind  noch auf die kleinen Wegweiser geschärft. Die Muschel hab ich dann auch noch gefunden, aber war schlecht zu fotografieren , da es gerade mächtig regnete.Danach aber dieser schöne Regenbogen 🌈, ich bin für solche Momente immer unendlich dankbar.

Heute bin ich dann gleich noch einmal zum Flying Pilates, weil Flying Yoga gestern schon so gut getan hat.  Nach der Sommerpause  werde ich weiter mitmachen.und danach gab es leckeres aromatisiertes Wasser, probiert es aus, es schmeckt richtig gut und reinigt noch dazu .. ich habe heute Gurke, Zitrone, Minze, Basilikum und Johannisbeeren drinnen.

Und zum Abgewöhnen oder Abtrainieren noch eine 10 km Abendrunde durch Wald und Flur. So morgen heißt es schon wieder Tasche packen, am Samstag geht es für 2 Wochen an die Ostsee, nun schon das 5. Mal in das gleiche Hotel, wo wir schon von Anfang an mit Veganen und Rohkostessen versorgt werden.

Bis bald! ☀️

11. Juli 2017

Nun, es ist 8.30 Uhr und ich liege noch im Bett. Das ist ungewöhnlich. Ich bin normalerweise ein absoluter Frühmensch. Bin gestern auch schon gegen 23 Uhr ins Bett und habe echt bis jetzt durchgeschlafen. Gestern war ich den ganzen Tag in der Wohnung, hab viel gelesen und wenig gemacht, ich war auch allein, also keine Kommunikation. Ich habe aber ein bisschen recherchiert, wie es so bei Pilgern war, nach ihrem “ Camino „. Da bin ich zum Beispiel auch darauf gekommen, das es sein kann, wenn man wieder zu Hause ist, das man viel müder ist, als sonst und eben auch mehr schläft. Weil der Körper genau jetzt in der Transformation ist und diese Zeit braucht. Das ist genau auch der Punkt, dass ich gestern den ganzen Tag zu Hause war, mein Körper brauchte mein Alleinsein zum Verarbeiten.einfach so rumliegen… auf dem Teppich ich habe das Buch „Jakobsweg “ von Holger Janke gestern zu Ende gelesen. Ich finde diese Textzeilen sehr gut und gerade passend. Nehmt euch echt mal die Zeit, sie zu lesen! 🙂gerade hier, fühle ich echt genau so. Also es war mein Weg und ich fühle er ist es immer noch, es gibt noch kein Ende und auch keine großen Worte darüber, zumindest jetzt nicht.Spätes Mittagessen, gegen 15 Uhr, geliefert von meiner lieben Mutti… das tut gut. Aber bis dahin hatte ich außer einer Banane und noch etwas Marzipan, was meine Tochter aus Spanien mitgebracht hatte, nichts weiter gegessen.und abends bin ich dann raus,  bin mit meiner Tochter ins Kino.ich hatte noch meine Lieblingscracker aus Spanien mit.

Und Mädels, wenn euch mal bisschen so nach Lachen ist.. geht in den Film “ Girls ‚ Night out“! Er ist echt zum brüllen… 

Irgendwie hat mich das Kino auch wieder ein wenig ankommen lassen.

Das alte Rathaus von Leipzig, solche Bilder macht man als Tourist… ich dachte gestern Abend, ich tue jetzt auch mal so… bin ja noch immer auf dem Weg…

Und weil ich so lange weg war, habe ich den Zeugnisstag in der Schule verpasst, neben einigen anderen Sachen noch… Gestern Abend brachte meine Tochter ihre Auszeichnung für ihre Arbeit bei „Schule gegen Rassismus“. Das ist eine tolle Sache ich habe mich mit ihr riesig gefreut.

So und nun ganz langsam… auch heute werde ich auf mich und meinen Körper hören und im Hier und Jetzt leben… mal schauen!

Bis bald, wenn ihr wollt bleibt dran. Ich freue mich! ☀️

10. Juli 2017

Es ist Montag, ich bin gerade eben nochmal in mein Bett gegangen. So richtig zu Hause bin ich noch nicht, wird sicher auch noch etwas dauern.

Gestern Abend habe ich noch meine liebe Tochter vom Bus aus Spanien, in Mannheim, abgeholt und dann ging es zusammen Richtung Heimat.und das war noch der Sonntag in Speyer… bei über 30 Grad, BWL… Nelly versorgte uns mit Rauchpaprikasuppe und Salat. Wir haben es überstanden, ein großen Dank an Christian Betz, der das trockene Thema uns so angenehm vermittelt hat. Nun ist nur noch ein Weiterbildungswochenende im August und dann beginnen schon die Prüfungen.und noch nicht richtig zu Hause… flog mein Kind heute früh schon wieder aus, zum Tagesausflug mit Oma und Opain der Küche  der Pilgerrucksack und das Schulzeug von Speyer, langsam, ganz langsam …und jede Menge Post…

Tja das ist nun wieder die Realität hier in Deutschland, fernab vom Pilgerleben…

Gerade wird es schon wieder dunkel draußen, es ist 7 Uhr, ein Gewitter zieht auf und Regen… na das ist ja mal eine Begrüßung.

Die Straße steht gerade samt Fußweg unter Wasser!
Ich denke ich werde jetzt einfach noch einmal mich in meine Kissen kuscheln und die Augen schließen… einfach langsam ankommen… keiner wartet gerade auf mich.

Ich wünsche euch einen guten Moooorgen!

9. Juli 2017

Tja, und da bin ich schon wieder dabei, die Schulbank zu drücken…

„Fachberater für Rohkosternährung “ in Speyer. Dieses Wochenende BWL… bei herrlichem Sonnenschein!Mit Christian Betz.Frühstück…

Und immer wieder leckere Rohkosttorte…


Meine Sachen lagen ja noch bei der lieben Inge, wo ich immer übernachte. Das Buch hatte ich bis zur Abreise gelesen und war da genau an der Stelle wo er in Santiago angekommen ist. Es passte jetzt total, weiterzulesen… es ging wieder nach Hause und noch dazu fuhr er den Camino de Norte zurück. Das kenne ich ja!

Diese Textstelle fand ich auch für mich sehr treffend, ja auch ich bezeichne mich und empfinde, dass ich zur Minderheit gehöre, was mich keineswegs stört. Ich weiß das ich gerade mit meiner Ernährung für meinem Körper bis jetzt das Beste tue und schon getan habe. Das mein ganzes Leben, mein Lebensrhythmus anders ist und immer so sein wird. Ja und auch das ich da eben mal nach Spanien fahre und über 600 km laufe. Das ist Leben… was gerade passiert und was nicht so geplant war! 

Für manch Einen unvorstellbar, aber gerade jetzt bin ich frei! Und Lebe.

Und genau so, habe ich es gestern Abend in Speyer gemacht. Ich habe mich mit der lieben Birgit getroffen, eine Pilgerfreundin von mir, der ersten Etappen. Und wir hatten eine wunderbare Zeit am Rheinstrand bei genau den richtigen Wetter und überhaupt hat alles gepasst, wir hatten viel zu reden und hauptsächlich zu lachen in entspannter Natur. Ich bin ihr sehr dankbar für den schönen Abend.

Nun eben erst nochmal Unterricht bis 17 Uhr. Schaffen wir!

Habt einen schönen Sonntag!☀️

6. Juli 2017

Einen schönen guten Abend aus Speyer!Heute 18.30 Uhr in Frankfurt-Hahn gut gelandet. Ein unruhiger Flug mit einigen Turbulenzen aber das starke Vertrauen der letzten Wochen hat uns bewahrt und uns sicher fühlen lassen.Abschied nehmen von Santiago de Compostela und von meinen geliebten Eukalyptusbäumen. Hier ein ganz großer, den hab ich noch einmal ganz lange umarmt und seinen Duft tief eingeatmet.12 Uhr, Anstehen zur Pilgermesseich habe noch meinen Wunsch in den Korb gelegt. Am Wochenende zum Gottesdienst werden diese Wünsche dann verbrannt von den Nonnen.hier das besagte Weihrauchgefäß…Mittagessen, leider mal wieder Italienisch… aber die haben einfach schneller ausgeschlafen als die Spanier…

Danach ging es mit dem Bus auf dem Flughafen. Habe vorher noch 3 Schweden getroffen, mit denen ich mehrfach in der zweiten Woche in Herbergen war. Sowas ist immer wieder schön.

Zum Abschluss meiner heutigen Tour hatte ich im Flieger noch eine Deutsche Pilgerin, mit ihr war ich auf einer Wellenlänge. Beide hatten wir bisschen Flugangst und haben uns gegenseitig, ohne viele Worte bestärkt. Außerdem war das Thema Pilgerwege und Ernährung unsere gemeinsamen Favoriten. Es war echt schön, mit ihr ( aus Kaiserslautern und leider habe ich nicht nach den Namen gefragt) So jemand hätte ich mir auch beim Laufen oder oft in der Herberge gewünscht. Aber auch das gehört zu meinem Weg und genau das sind die Impulse dazu, zum Weitermachen!

Bin gerade noch bisschen über die Felder in Speyer gelaufen und hätte so, heute noch weit gehen können. Am Schluß waren es dann für heute 19 km… immer noch im guten Rahmen. 🙂

Jetzt muss ich Feierabend machen oder besser gesagt erst mal Schlafen, bin sowas von müde.

Buenas Noches…das Beste, ohne Schnarscher !

5. Juli 2017

Heute war ich schon früh unterwegs…8 Uhr zum deutschen Gottesdienst in der Kathedrale, in einer Seitenkapelle. So Menschenleer sieht man Santiago und die Kathedrale sicher selten…

Der Start in den Tag war aber nicht so gut, irgendwie fühlte ich mich nicht so recht wohl. Ich bin evangelisch aufgewachsen und der katholische Gottesdienst war mir nicht so vertraut.wir haben Juli…. ist das nicht verrückt. Ist heute hier echt frisch.auf den Markt heute entdeckt, ist selten in Spanien… Tofu und Co!zum Mittag wieder ein neues Restaurant entdeckt mit Veganen Essen. Leider hab ich nur noch eine Suppe bekommen… war zu spät… ich verstehe die Zeiten hier nicht, mal zu früh mal zu spät…und wieder mein leckeres Schokoeis…bisschen spazieren im Park…zum Abendessen dann Brote mit Humus und Salat und Tomatenmarmelade….sooo lecker!mein Weg zur Herberge.

Heute: 20 km… und das nur in Santiago City!

So morgen dann in aller Ruhe, der Flieger geht erst 16 Uhr. Hoffe das Wetter wird bisschen besser. Vorher nochmal ein zwei Runden durch die Stadt und Mittagessen und danach wieder mutig sein… auf dem Flughafen.

Buenas….🍷😴👣🇪🇸

4. Juli 2017

Guten Abend von Santiago de Compostella!

Heute einen ganzen, entspannten Tag hier verbracht. 

Und es waren wieder 15 km!

Früh gab es erst mal im Straßencafé einen großen frisch gepressten Saft, immerhin auch hier noch echt günstig für 2,50€! Dann hab ich mich mit leckeren Obst eingedeckt und in den Schatten in den Park gesetzt mit Blick auf die Kathedrale. Alles total entspannt. Danach bin ich zur Pilgermesse. Der Gesang der Nonne ist einmalig. Hatte ich schon im Reiseführer gelesen und es ist wirklich so und ich hatte das große Glück, das Schwenken des großen Weihrauchgefäßes, das „Botafumeiro“ mit erleben zu dürfen. Ich war so dankbar, das fast die Tränen kamen. Ist nicht festgelegt wann es passiert.​ Also es gibt kein Termin dafür, halt wer Glück hat …

​​

​ Habe nach der Messe  noch bei einen deutschen Pilgertreffen teilgenommen und danach mit einer Deutschen im Schatten mehrere Stunden vor der Kathedrale gesessen, bisschen was gegessen und geredet. Wir wussten keine Zeit und das tat so gut.Abends dann noch zum spirituellen Rundgang, auch von der Pilgergesellschaft in Deutsch.der Heilige Jakobi in der Mitte vomPortalGott erschafft Evadie Jakobsmuschel am Portal… in Übergröße! Die Führung war echt interessant und sehr lehrreich. Danke noch einmal an das Team!

Und dann hab ich doch wieder was Veganes entdeckt… glaube ich werde in diesem Bereich schon richtig zum Fachmann und Spezialist. Es gab Maistaschen gefüllt mit Paprika, Tofu und Bohnen. So etwas von lecker… ich hab es genossen auch wenn ich wieder allein essen musste. Aber genau auch das gehört immer noch zu meinem Weg, begleitet mich ja nun schon von Anfang an… das Alleinsein.

Morgen noch ein Tag für mich, mal schauen was ich hier so noch entdecke. Möchte aber nicht unbedingt aus der Altstadt raus, wegen des Rummels in der „Neuen Welt“…

Buenas Noches🌙👣🇪🇸🍊☀️

3. Juli 2017

Ein bisschen abtrainieren… heute waren es bis jetzt 15 km!

Ich bin heute Früh mit den Bus nach Finisterre, was fälschlicherweise in der vorchristlichen Zeit als das Ende der Welt und den westlichsten Punkt des europäischen Festlandes bezeichnet wurde. Dieser Weg ist heute beliebt um vom Rummel Santiagos seinen Weg in Ruhe zu beenden. Vom Badfenster… Guten Morgen Santiago.

Nun bin ich in einer super Zeit gelaufen, aber bis Finisterre hin und auch nicht zurück würde ich schaffen… aber es gibt ja auch Busse. Heute Früh 9 Uhr sollte der Bus 448 fahren… es vor Bus 449 um 8.53 Uhr!!! Das ist Spanien… der Busfahrer weiß von nichts. Eigentlich hatte ich geplant heute hin zu fahren und am Mittwoch wieder zurück zu kommen. Aber leider streiken am Dienstag und Mittwoch die Busse hier. Also nur Tagestourist…und wieder einmal pilgern..,der Hafen von Finisterre 

Ich habe doch ein vegetarische Bar gefunden, na habe ich mich gefreut! Sieht viel aus, was ich mir so bestellt habe… ich hätte am liebsten noch mehr bestellt. Die kleinen Schoten waren richtig lecker und der Salat endlich mal anders, als immer Salat, Tomate, Zwiebel… und dann noch Reis mit Linsen und Gemüse. Fantastisch!!! Es war so gut!Ich habe dann in den Felsen meinen letzten Stein von zu Hause abgelegt. Es ist ein umfilzter Stein. Mein letzter Ballast von zu Hause… Es kommt Neues!!!so und das sind meine lieben Bettnachbarn aus England, rechts Angela…( Mitte)ich leiste mir hier ein Doppelbett in einer Herberge, gleich um die Ecke von der Kathedrale für 22€ die Nacht, hab bis Donnerstag gebucht… ist einfach schön nahe der Stadt und gut!hier gibt’s veganes Eis… das Schoko ist sooooooooo lecker!gestern Abend war ich dann Italienisch essen, ist für Veganer einfacher… bin hier in eine Straße geraden, da lag in jeden Fenster Fleisch oder Fisch oder Krebse… Es war so gruselig!

Morgen werde ich noch einmal versuchen zur Pilgermesse, gestern Abend war keine. Und alles bisschen langsam.

 Als ich von Finisterre( 23 Grad) zurück kam, hat die Hitze mich fast erschlagen. Hier ist es sehr heiß! Aktuell 33 Grad.

Eins noch zu einer Begegnung die mich hier schon den ganzen Weg verfolgt… immer wieder Beerdigungen. Gleich am 2. Tag wurde der Sarg von der toten Oma rausgefahren ( den Opa haben Sie gestützt), dann wurden ständig Kränze an mir vorbei getragen, gestern in Santiago auch und heute kam wieder ein geschmücktes Leichenauto… und die Kränze haben Ausmaße von über 1 m!!!

Jetzt ist es 20.30 Uhr. Ich denke ich gehe heute nicht noch einmal in die Altstadt, habe gut Mittag gegessen und auf dem Rückweg noch eine Tüte Kirschen gekauft. Nach der Dusche hab ich bei der Wärme einfach keine Lust auf wieder durchgeschwitzte Sachen.So zum Abschluss noch ein Foto aus dem Bus, jetzt aber Abschluss mit Meer…

Buenas Noches 🌙und Buen Camino 👣☀️