30. Oktober 2018

Ihr Lieben, ich teile euch heute einen wunderbaren Beitrag von Evangeline Kageaki, ein junges Mädchen, das jetzt schon weiß, was Leben bedeutet. Danke dir dafür.💚

Das Falsche muss gehen, damit das Richtige zu dir kommen kann.

Was nicht passt verschwindet und zieht sich aus deinem Leben zurück, um Platz zu machen für das, was zu dir passt.

Manchmal geht das Gute, um den Weg frei zu machen für das Bessere.

Das ist im Grunde keine Frage von gut oder schlecht, sondern einfach passend oder unpassend. So schön es auch war, was nicht (mehr) passt, geht einfach. Ähnlich wie wenn man aus Klamotten herauswächst – sie passen einfach nicht mehr, so schön sie auch sein mögen und so sehr wir sie auch lieben mögen. Das, was früher gut gepasst hat, passt mittlerweile womöglich nicht mehr und macht daher Platz für das, was jetzt besser passt. 🙂

So ist es auch mit Menschen, Verbindungen. Schwingungen, die nicht harmonieren, nicht zusammen passen, stoßen sich ab bzw. ziehen sich nicht mehr an. Da ist kein gemeinsamer Nenner.

Alles und jeder verändert sich ständig, in jedem Moment. Alles fließt. Mal bist du voll auf einer Wellenlänge mit diesen Leuten, mal mit jenen Leuten… Und je nachdem an welchem Punkt und in welcher Realität du dich befindest, fühlst du dich bestimmten Leuten nah oder fern. Normal.

Geh hin, wo es dich hinzieht, und wende dich ab von dem, was dich langweilt oder abgestößt. Wie ein Kind, das eben mit denen spielt, mit denen es sich gerade wohl fühlt, und von denen weggeht, bei denen es sich gerade unwohl oder gelangweilt fühlt. Das ist das Natürlichste der Welt!

Nur wir Erwachsenen haben verlernt, auf unseren Instinkt und unsere Freude zu lauschen und einfach loszulassen, was keine Freude macht. Vielmehr stecken wir fest in gedanklichen Konzepten und Idealen darüber, wie es zu sein hat und wie es nicht sein darf. Wie sich die Dinge entwickeln müssen und was auf keinen Fall passieren darf. Wir haben im Kopf, dass Leute, die uns lieb sind und mit denen wir viel Spaß haben/hatten, bei uns bleiben und wir auch weiterhin zusammen Spaß haben müssten.

Wir wollen nicht akzeptieren, dass sich Wege auch mal trennen, dass es anders kommt als in unserer Idealvorstellung. Wir halten fest. Wir klammern uns an unser Ideal und versuchen etwas zu erzwingen, anstatt die Dinge fließen und sich frei entwickeln zu lassen und einfach auf unser Gefühl der Anziehung und Abstoßung zu hören. Anstatt uns zu erlauben, uns einfach umzudrehen und zu gehen, wenn uns eine Verbindung keine Freude mehr bereitet, und anderen dasselbe zu erlauben. Anstatt ehrlich zu uns selbst zu sein und uns einzugestehen, wenn da einfach keine Anziehung mehr ist, oder vielleicht auch nie war. Wenn wir ehrlich sind, wissen wir meist schon dass da etwas nicht ganz stimmig ist BEVOR Beziehungen enden oder andere sich von uns trennen.

Jedenfalls, Menschen verändern sich, ihre Schwingung verändert sich, und je unterschiedlicher sie werden, umso geringer wird manchmal die Anziehung und Harmonie. Sie bewegen sich einfach in unterschiedliche Richtungen, befinden sich auf unterschiedlichen Wellenlängen. Die Anziehung nimmt ab und weicht Neutralität bis Abstoßung. Es passt einfach nicht mehr zusammen.

Das ist normal und natürlich. Nur wir machen manchmal ein Drama draus, im Glauben etwas oder jemanden zu brauchen. Dabei ist es so natürlich wie wenn Kinder am Spielplatz zusammen Fangen spielen und sich danach aufteilen, weil manche Karussell fahren wollen und manche lieber rutschen gehen… Jeder macht einfach sein Ding! Und lässt andere ihr Ding machen 😀 Vielleicht spielen sie später wieder zusammen, vielleicht auch nicht. Von Bedeutung ist hier nur, zu machen, was einem gerade Freude macht und sich abzuwenden von dem, was einen langweilt und nervt.

Wenn Leute langsam aus deinem Leben verschwinden oder du sie aus den Augen verlierst, dann weil sie einfach nicht mehr auf derselben Wellenlänge sind wie du. Wenn dich Leute nicht mehr so interessieren und anziehen wie früher, dann weil sie nicht mehr auf derselben Wellenlänge sind wie du. Manchmal reitet man für eine gewisse Zeit gemeinsam eine Welle und hat einen Heidenspaß zusammen, und sagt dann Ciao, weil man sich in andere Richtungen bewegt und unterschiedliche Wege beschreitet.

Sei dankbar für den Spaß und die Freude, die du hattest, und lass in Würde und mit Dankbarkeit ziehen, was gehen will. Bzw. wende du dich in Würde und Dankbarkeit von dem ab, von dem du genug hast. Vielleicht werden die Wege später wieder zusammen führen, vielleicht wird man wieder so harmonieren und dieselbe Welle reiten, vielleicht auch nicht. Wichtig ist jetzt gerade nur, den eigenen Weg zu gehen und auf das eigene Gefühl zu hören und anderen dasselbe zu erlauben. Zuzulassen, dass sich die Dinge frei entwickeln, auch wenn das gerade mal Trennung und Verlust bedeutet. Dabei ist jeder Verlust auch ein Gewinn. Jeder, der sich von dir abwendet, gibt dir ein Stück deiner Selbst zurück. Und schafft durch den nun leeren freien Raum neue Möglichkeiten. Die Chance für einen Neuanfang, eine Neuorientierung, ein Upgrade – den Empfang von etwas noch Schönerem und noch besser Passendem.

Alles Materielle was wir hier sehen müssen wir sowieso irgendwann loslassen. Auch unseren eigenen Körper. Hier gibt es kein „für immer“. Auf tiefster Ebene schon, denn alles ist eins und wir sind für immer mit allem und jedem verbunden. Doch anders als wir es uns manchmal vorstellen. Materielle Formen, Körper, Menschen werden uns nicht für immer begleiten. Wir sind hier auf Durchreise, erleben hier ein Kapitel in unserer Reise durch die Ewigkeit. Und manche Menschen reisen länger gemeinsam mit uns, manche kürzer, manche treffen wir immer wieder. Jeden müssen wir jedoch irgendwann loslassen, sogar uns selbst/unseren Körper.

Genieße diese Reise und sei dankbar für die schönen gemeinsamen Erfahrungen mit anderen. Nimm sie nicht für selbstverständlich, jede davon ist ein Geschenk. Und lass liebevoll und in Würde los, wenn die gemeinsame Welle vorbei ist und die Wege sich trennen.

Übe dich darin, die Dinge und Menschen frei zu lassen, sich frei entwickeln zu lassen. Sein zu lassen. Loszulassen. Den Fluss des Lebens zuzulassen. MIT der Veränderung zu fließen anstatt dich vergebens dagegen aufzulehnen. Bevor das Leben dich zwingt, loszulassen – übe, erst gar nicht zu klammern. Praktiziere vielmehr Freude und Dankbarkeit für jeden einzelnen Moment dieser Reise, ohne Erwartung, ohne Forderung, ohne krampfhaftes Festhalten.

Finde Sicherheit in der Unsicherheit, Gewissheit in der Ungewissheit, Ewigkeit im Vergänglichen. Sei eins mit dem Fluss des Lebens, wissend, dass du ein freies, ewiges Wesen bist.

Tanze mit dem Spiel der Farben und Formen.

Let it flow. 💖

Auch mein Leben geht bald wieder neue Wege… begleitet mich. Ich bin sehr dankbar dafür.

Bis bald… habt einen wunderschönen Tag… die Sonne lacht und es ist wieder warm.☀️💚

28. Oktober 2018

Hab doch glatt die Zeitumstellung vergessen….

3 Uhr wach… so ein Quatsch, dachte ich. Der Wecker klingelt 4 Uhr. Hm, wird am Fasten liegen. Aufklärung folgte!

Ok, bin dann mal heute arbeiten und morgen hab ich frei. Gerade ist alles richtig gut. Ich freue mich auf Vieles was vor mir liegt… vielleicht!

Ein wunderbarer Herbst-Rohkost Kurs in Brandis. Tolle Teilnehmer! Danke!

Wer Lust hat… am 9.11. gibt es noch einmal einen Winterkurs… 4 -Gänge Dinner. Es wird kulinarisch, versprochen!

Dann genießt mal den Sonntag, Karen geht bisschen Obst schneiden und verkaufen.

Alles Liebe Euch💚

24. Oktober 2018

Die Energie des Vollmondes ( Stier) ist gigantisch… ich bin gerade sehr dankbar… alles läuft richtig…

Schaut mal hier: https://www.facebook.com/100002640586854/posts/1868120203285981/

Danke, ihr Lieben…. in nur 6 Tagen ausgebucht und schon überbesetzt und schon Warteliste…..

Danke! Danke! Danke!💚

Hab mal wieder frei… und die Karen hat einen vollen Plan, aber gestern Abend war ich seit langem… muss sagen, seit mindestens 2 Jahren mal wieder shoppen!!!

Und ich hatte echt Lust mir schicke Sachen zu kaufen und es lief fantastisch!

Heute noch ein Kurs, Freitag ein Volkshochschulkurs in Brandis… wir bereiten leckere Herbstrohkost zu. Hey, macht noch mit!!!

Noch 4 Plätze sind frei! Ich würde mich riesig freuen! Anmeldung über VHS Muldental! Danke💚

So , und ganz am Schluss… faste ich genau den 10. Tag und ich merke es garnicht, mir geht es richtig gut. Mit Wasser, ab und zu einen frisch gepressten Saft und auf jeden Fall 2 frische Kokosnüsse!

Bekommt ihr hier:https://www.drgoerg.com/

Bin gespannt wie lange…. alles im Fluss, mein Körper wird es mir zeigen!

Bis bald ihr Lieben und achtet mal besonders in dieser gigantischen Vollmondzeit auf Euch!💚

15. Oktober 2018

Karen hat frei…

… gerade mal 2,5 Wochen wieder zu Hause und doch ist in dieser kurzen Zeit schon wieder mächtig viel passiert.

Vorigen Samstag ein Dinner für 8 Personen am Sonntag darauf noch ein Dinner für 6 Personen… Danke ! Es hat mir wieder richtig viel Spaß gemacht. Zwar hat mir dieses Mal die Unterstützung meiner Tochter gefehlt aber meine Mutti hat sie gut vertreten. Es waren wieder ganz neue Kreationen von mir dabei, wie die Kekstorte, die Brokkoliterrine und das Haselnusseis mit grüner Limettenkruste… Bilder vom Sonntag…☀️

Viele Anfragen für weitere Dinner liegen vor… gern würde ich dem nachkommen. Doch zur Zeit möchte ich gern ein wenig wieder in meinen Rhythmus hier zu Hause kommen… die neue Arbeitsstelle verbunden wieder mit vielen neuen Kollegen und ungewohnten Arbeitszeiten und Aufgabengebieten… das alles muss verarbeitet und gelernt werden. Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist Neues oft schwierig und der Körper arbeitet gegen die Ablehnung von sich selbst…

Ich habe bereits viel gelernt und gebe mein Bestes. Bilder und Näheres gibt es erst einmal nicht. Das Handy bleibt aus und in der Tasche und zuerst will ich mich voll auf mich konzentrieren. Jedenfalls, soviel werde ich euch verraten hat die Karen den ganzen Tag mit vielen bunten Obst und Gemüse zu tuen… sowie wunderbare Smoothies und Säfte, Salate und mit ganz vielen Menschen. Klinkt für meine Person so richtig passend… aber im Vergleich zur Ostseearbeit…. bin ich da mit mehr Liebe zur Arbeit gegangen. Aber, wie gesagt, gerade bin ich mal 2 x 4 Tage arbeiten gewesen…. jetzt hab ich frei und liege gerade noch im Bett… und Heute Abend freue ich mich auf einen Kurs mit meinen lieben Patienten unserer Klinik hier im Ort.

Ich beginne heute wieder einmal mit Fasten… sehr lange höre ich dazu schon die Signale. Ab und zu hab ich so einen Reinigungstag schon mal eingelegt… ab heute soll es länger gehen. Sicher mit Wasser und Kokoswasser. Ich möchte meinen Körper reinigen und viel Hochwertiges gleichzeitig zufügen…

Mit Beginn meiner Arbeit hier in Leipzig hab ich auch angefangen nur noch einmal am Tag zu essen… und ich bin erstaunt darüber… es ist kein Problem! Ich freue mich sehr.

Vieles was die Menschen so in sich reinfuttern, wird vom Körper garnicht gebraucht. Signale werden falsch erkannt. Schon auf meinen Jakobswegen haben viele Pilger gemerkt und gelern, wie wenig Nahrung jeder braucht.

Für mich ist das wenige Essen, zurück gewonnene Lebenszeit… ich habe einfach mehr Zeit für andere schöne Dinge und für mich.

Weniger einkaufen, weniger Essen zubereiten ( was ich ja sehr gern tue… aber dafür entspannen tut noch mehr gut) In meiner Pause hier auf Arbeit bin ich in der Natur, nun ist das in der Großstadt nicht so einfach wie an der Ostsee, aber ich laufe an frischer Luft. Gestern hab ich mich in eine große Kirche gesetzt und es auf mich wirken lassen… das ist für mich die beste Zeit und dafür bin ich sehr dankbar.

Ach, und nach dem Dinnerwochenende bin ich doch glatt spontan mit meiner Mutti an die Ostsee gefahren… ihr einfach mal zu zeigen wo ich gewohnt und gearbeitet habe… Früh hin… abends zurück! Verrückt aber sowas von gut!

Die Kollegen haben sich sehr gefreut… ach war das eine Überraschung… dann noch Zeltplatzbesuch… Warnemünde… in Rostock hatte leider das „Veis“ zu… also ging es über Berlin ( Atilla Hildmann- Snackbar)… zurück nach Hause. Den ganzen Tag Sonne ohne Ende, es war wunderschön! Danke🌊☀️💚

und nun noch ganz zum Schluss….

Wir haben in Leipzig seit einem Monat ein Katzencafé… Café Katzentempel!

Und ich war schon 2x dort.

Rein pflanzlich… lecker… kuschlig 🐈😀

Bleibt bei mir… und habt eine schöne Zeit!

Bis bald!

Danke, Karen 💚💚

Ein privates Dinner…

Danke Familie Pirr aus Dresden, für das Vertrauen in meine Arbeit!

Es hat mir sehr viel Freude gemacht, euch kulinarisch mit Rohkost zu verwöhnen…

Das war…

Pfannkuchen“Erntedank “

Kleine Dipplatte

Champignonsuppe

Tomatensmoothie an Brot und Kräuterbutter

Brokkoliterrine an Pfifferlingen

Kekstorte

Haselnusseis an grüner Kruste

Freue mich heute auf eine neue Runde mit Jany und Thomas, Claudia und Mann, Sophia und Franzi… Herzlichst willkommen💚

5. Oktober 2018

Halloooo…

Nun, 4 Tage neue Arbeit liegen hinter mir und Karen hat erst einmal 6 Tage frei… cool!!! Ganz viel buntes Obst und Gemüse sowie kunterbunte Smoothies und Säfte und Salate haben mich die letzten Tage begleitet. Jetzt bin ich erst einmal der Chef… es ist wieder Dinner-Time!!!

Seit nicht traurig, wenn ihr dieses Mal nicht dabei sein dürft… es ist ein rein privates Dinner. Also eine komplette Familie hat mich “ gemietet „!

Der Herbst hat so wunderbare Sachen zum Verspeisen… so das Apfel, Pflaume, Pilze und Co voll auf ihre Kosten kommen.

Bilder folgen dazu!

💖Und… die liebe Carmen wird uns immer in Erinnerung bleiben… 💖

Und ich darf vorstellen…. wir begrüßen unseren neuen kleinen Schatz:

Minni-Clara!💚

und es geht weiter… das erste große Event für 2019 steht schon einmal fest.

Ein Rohkost-Intensiv-Wochenende mit mir an der Ostsee… auf dem bezaubernden Elfenhof in Viezen.

Termin: 5.-7. Juli 2019

Von den Grundlagen der Rohkost bis hin zur hochwertigen Gourmetrohkost.

Ein wunderbares Wochenende mit ganz viel Wissen, Spaß, Liebe, bunten Lebensmitteln, tollen Gesprächen, Natur und jede Menge positiver Energie.

Ich freue mich unglaublich darauf und natürlich auf Euch… rocken wir dieses Wochenende… lassen wir die Rohkost hochleben.

Mehr dazu unter Kurse oder http://www.der-elfenhof.de/

Bis bald… seid achtsam und genießt den wunderbaren Herbst mit seiner schönen warmen Sonne.☀️

Ich bin sehr glücklich frei zu sein, frei zu entscheiden… mit mir zusammen zu sein und in meinem Fluss zu leben…Danke!

Karen 💚


und wer bis zum Schluss ließt… kann gern mal spontan sein…

Sonntag, 7.10.18 um 18 Uhr

Rohkost-Dinner bei mir! Habt Ihr Lust?Dann meldet euch schnell! 10 Plätze sind vorhanden!

Unkostenbeitrag auf Spendenbasis! Danke!