21. November 2019

Moin… mal wieder aus dem Norden Deutschlands.

Ich bin zur Gongausbildung… letzte Runde. Noch bis Sonntag geht meine Weiterbildung… und es ist gerade unglaublich wieviel der wunderbare Sound der Gongs bewirkt.

…da hängt er nun mein neuer Gong… unter all seinen Freunden. Und ich bin begeistert von seinen tiefen Klang und wir lernen uns immer besser kennen.

Freue mich was wir alles noch lernen, gerade arbeiten wir daran, eigene Gong Entspannungen, Gongbäder, Gongmeditationen…zu spielen. Den ganzen Ablauf…

Vielleicht… und das wäre echt das Größte, kann ich noch dieses Jahr in Leipzig die erste Gong Session spielen… Bleibt dran!

Heute ist der 11. Fastentag bei mir. Mein Körper liebt gerade die Pause. Ich bin unglaublich wachsam… aber er mag noch das Fasten. Es gibt wie zu Anfang nur einen frisch gepressten Saft ( ein Glas) am Tag, sonst nur Wasser. Und wenn es bisschen kalt ist, maximal ein Tee.

Heute gab es Granatapfel, Apfel, Ingwer, Zitrone, Kurkuma… ein Powersaft. Lecker und gut tuend.

Ich sende euch ganz liebe Grüße und freue mich, wenn ihr mich wieder besucht.

Alles Liebe Karen 💚

17. November 2019

Moin ihr Lieben….

Was für ein wundervoller Abend gestern…

Gong Puja in Leipzig…. Danke Rüdiger, vom „Yogazentrum sohong“ für die kraftvollen Stunden, vielleicht spielen wir bald mal zusammen….

Ich freue mich so, am Mittwoch geht meine Gong Ausbildung in die letzte Runde. Endlich können vielleicht meine Beiden Gongs mal zusammen spielen… und endlich spiele auch ich mal eine Gong Nacht…

Nun… 6 Tage Fasten liegen hinter mir, ich freue mich auf heute. Der Kopf sagt: das geht locker noch ein paar Tage… der Körper entscheidet! Bin gespannt. Ich faste eigentlich nur mit Wasser, nur ein Glas frisch gepressten Saft gibt es jeden Tag und das ganz intuitiv… worauf ich gerade Appetit habe… da gibt es nun schon fantastische Kombinationen:

Tag 1: 2 Äpfel, 1 Zitrone, 1 Orange, Kurkuma, Ingwer ( Zitrone mit Schale)

Tag 2: 2 Äpfel, 1 Zitrone, Ingwer ( Zitrone mit Schale)

Tag 3: 1/2 Ananas, 1 Zitrone , Ingwer ( Zitrone mit Schale)

Tag 4: Ananas pur

Tag 5: Granatapfel, Apfel

Tag 6: 1 Grapefruit, 1 Orange, 1 Apfel, Ingwer ( alles mit Schale)

Der letzte Vollmond und die Portaltage Anfang der Woche haben bei mir mächtig gewirkt… wie soll es auch anders sein, der Mond stand im Stier… mein Sternzeichen. Viel Arbeit mit mir selbst… und wieder viel gelernt. Geholfen haben Atemmeditationen, (wobei dieses Mal auch mächtig der Schweiß und die Tränen liefen) und viel Bewegung in der Natur…

Gerade habe ich viele Ideen im Kopf was ich als nächstes vielleicht machen könnte, einige klären und verabschieden sich von selbst, was sich nicht gut anfühlt darf auch gehen…. bin selbst gespannt.

Das Beste ist immer wieder… ich entscheide über mein Leben… ich lebe in meinem Fluss, alles nur soweit es passt und sich gut anfühlt.

In diesem Sinne ihr Lieben, glaubt an Euch, vertraut Euch, hört auf Euch… alles ist richtig, auch wenn es mal bisschen holprig wird…. danach kommt die Erkenntnis!

Alles Liebe, Karen 💚

4 Jahre „meinegrueneseite“

Am 11.11.2015 habe ich angefangen diesen Blog zu schreiben. Ein Blog hauptsächlich für mich um begleitet zu werden, bei der Umstellung auf Rohkost… und genau so ist es geschehen.

Unglaublich gut fühlt es sich an… 4 Jahre!

Nun, mittlerweile lebe ich in meinem Fluss, nicht nur Rohkost auch Vegane Kochkost ( meist mit hohem Rohkostanteil) kommt bei mir auf den Teller oder in die Schüssel. Ich habe gelernt nach meinem Körpergefühl zu leben, zu essen und zu entscheiden. Was natürlich auch die 4 Jakobswege mit ausgemacht haben. Und… ich bin noch immer dabei. Teste mich, erkunde und lerne immer noch.

Ich sage an dieser Stelle herzlichen Dank, Allen die mich in den 4 Jahren begleitet haben… die mich bei meinen Wanderungen durch Spanien ermuntert haben und die Jenigen, die täglich dabei sind, zu meinen Kursen kamen und sich von mir bei einem Dinner kulinarisch bewirten ließen.

Gerade zurück… von einer wunderbaren Reise… 28 Grad, Sommer. Ich habe es sehr genossen… viel leckere Kost, Wellness, Massage, viel Sonne… und auch ein paar gute Cocktails durften nicht fehlen.

Diese Woche habe ich vor zu Fasten.

Ich möchte im Winter wieder mehr Anteile an einfacher, gesunder Rohkost einbauen. Insbesondere interessiere ich mich gerade sehr für die „schleimfreie Heilkost“. Viel Infomaterial habe ich mir schon besorgt, welches ich jetzt Schritt für Schritt durcharbeiten werde. Denn, ich denke es ist ein weiterer Schlüssel zu einem klaren, gesunden und energiegeladenen Leben.

Ich freue mich sehr darauf und werde wieder mehr hier davon berichten.

Hier ein paar Links dazu:

https://www.ium.world/wordpress/wp-content/uploads/2018/07/EhretArnold-Vom_kranken_zum_gesunden_Menschen_durch_Fasten1991127S..pdf

https://www.silkeleopold.de/die-liste-der-schleimfreien-und-saeurebindenden-lebensmittel/

https://www.ium.world/kostenlose-downloads/

Zugleich werde ich verstärkt meinen Fokus auf die kommende Wintersaison legen… keine Ahnung wo mich mein Weg weiter hinführen wird. Aber dass ich wieder tätig sein will ist ganz klar… da ich einfach nicht der Mensch bin sich lange auszuruhen… aktiv sein… ist das, was mir gut tut. Bewerbungen laufen… Zusagen gab es… aber sie fühlten sich noch nicht optimal an… werde weiter suchen und mir ganz sicher sein, das passende auch wieder zu finden. Hier vertraue ich sehr darauf. Gerade würde ich natürlich diese gern in wärmeren Gefilden verbringen…

Nächste Woche geht es dann weiter mit meiner Gong-Ausbildung. Modul 2! Ich freue mich unglaublich darauf!

Nun, die Sonne lacht… auch wenn gerade ein Temperaturunterschied von 24 Grad vorliegt… ich gehe dann mal warm eingepackt in die kalte sächsische Sonne.

Freue mich euch weiterhin von mir berichten zu dürfen und gern natürlich auch zu inspirieren.

Herzlichst Karen 💚

4. November 2019

Ich bin nun 2 Wochen zu Hause… und mal ehrlich… mir kommt es vor als wäre es schon ein Monat. Gern würde ich jetzt mit bisschen Arbeit im Restaurant an der Ostsee tauschen… leider geht das nicht… geschlossen!!!

Es ist einfach echt viel zu tuen zu Hause und irgendwie kommt immer mehr dazu. Da war es trotz vollen Restaurants schon entspannter für mich. Da bin ich abends nach Hause gekommen… und war nur für mich da… keine Aufgaben… keine Bürokratie.

Heute Morgen hab ich sehr zeitig mein Auto in die Werkstatt geschafft… TÜV ist längst überfällig gewesen aber es musste einiges noch repariert werden… Die Werkstatt ist im Nachbarort und ich bin zu Fuß zurück gelaufen …. da kamen Erinnerungen hoch. Es lief sich, so früh fantastisch… auch wenn es regnete, egal, die Luft und das Laufen tat so gut.

Man sagt immer, manchmal rumpelt es im Leben mächtig und danach läuft alles wieder besser. Gerade ist es so….

Natürlich hat dann die Autowerkstatt auch noch angerufen, dass das Auto nun teurer wird… was kann ich tuen? Nichts! Ebenso sieht es mit den ganzen Bürokram gerade aus… es läuft… es läuft nicht… es läuft… und so weiter. Was sind Grenzen…? Gibt es die?

Naja, wie gesagt es rumpelt und holpert gerade an allen Ecken… selbst mein toller VHS- Rohkost Kurs ( ausgebucht)… war ein kleiner Reinfall. Die Kursteilnehmer haben die Seminarküche in der Schule nicht gefunden… am Ende stand ich mit 5 Teilnehmern und Unmengen von Obst und Gemüse da… die wir garnicht verarbeiten konnten.

…trotzdem, einiges leckeres haben wir gezaubert. Aber der viele Aufwand ist dann schon etwas schade.

Gern würde ich jetzt Gong spielen… aber auch da läuft es nicht ganz … hab noch immer keinen Gongständer wo sie beide hängen können. Also kann ich nur einen spielen… ich mag aber auf Beiden unbedingt gleichzeitig spielen…

Ok, ok… ich höre mal auf noch mehr aufzuzählen, ist schon noch ein bisschen was… aber auch alles nicht so wichtig zu erwähnen… es geht ja um den Grundgedanken.

Und irgendwann wird, wie immer, das holpern erst einmal vorbei sein.. und es kommt wieder Licht am Ende des Tunnels.

Ich vertraue… das hab ich gelernt die letzten Jahre und alles ist richtig und hat genau jetzt so seinen Sinn.

Und gleichzeitig macht es fast schon Spaß… sich auf das zu freuen was kommt…

Deshalb hab ich gerade meinen Diffuser an… und ein sehr gutes Öl dafür herausgesucht… White Angelica… weißer Engel… ein wunderbarer Duft und unglaublich gut gegen negative Energien und die Aura stärkend….

Vom Mittwoch zum Donnerstag geht es erst einmal wieder in den Sommer ….

Donnerstag Morgen dürfen wir uns schon einen leckeren türkischen Tee bei 26 Grad schmecken lassen… oder vielleicht lieber einen coolen Cocktail…. es wird auch langsam wieder Zeit, die Bräune von der Ostsee verliert schon kräftig an Farbe.

Wellnessurlaub in Antalya mit den Mädels von Captain Flints Restaurant…

Eigentlich ja garnicht so mein Ding… diese großen Hotel-Paläste und dann noch Essen und Trinken rund um die Uhr… aber gerade fühlt es sich richtig an… einen Mädelsurlaub zu machen… mit langen Gesprächen, Lachen und faul in der Sonne liegen.

Ich merke… dass mir das Schreiben und sicher auch mein Engelduft aus dem Diffuser gut tuen. Eine schöne Meditation, vielleicht eine Atemmeditation könnte jetzt noch passen.

Bis bald ihr Lieben.💚

30. Oktober 2019

Der Oktober geht zu Ende… und mit großen Schritten geht es auf den Winter zu.

Obwohl das Wetter uns gerade mit herbstlicher Sonne verwöhnt, sind die Nächte und Tage doch schon ziemlich kalt.

Ich bin nun eine Woche zu Hause… und sehr dankbar über das wunderbare Dinner am Samstag. Es tut mir unglaublich gut… in der Küche kreativ zu sein und frei entscheiden zu dürfen. Wenn man dann noch so super Gäste hat… was will man mehr? Nichts!

Hm… und schon geht es weiter. Stillstand gibt es bei mir nicht. Rohkost Kurs… Freunde treffen… Wohnung minimalisieren… Spirituelles und Meditation… Gong Ausbildung 2. Modul und nebenbei noch bisschen Büroarbeit…

Aber auch der Winter steht eben schon in den Startlöchern… und ich hab noch keinen Plan… der erste Versuch vielleicht doch in Leipzig zu bleiben, scheiterte. Was mich keineswegs bedrückt, eher voran bringt.

… und dann wünscht man sich eine Stelle, ja in den Bergen wieder… ja vielleicht auch in Österreich…

und bekommt genau diese so…. und zweifelt plötzlich!

Warum das jetzt???

Für mich gerade wieder interessant… warum sind wir Menschen so… eigentlich sollte ich mich doch freuen… aber da kommt noch eine weitere Stimme, die fragt… willst du das jetzt wirklich?

Hattest du es letzten Winter nicht schön genug??? Sieht sich die Fotos an und sieht sich glücklich… und das es doch an nichts gefehlt hat… oder?

??????

Nun hilft nur Bauchgefühl um richtig zu entscheiden… aber was ist schon richtig?

Aus vorigem Jahr hab ich gelernt… bei der Stellenwahl wird nun näher hingeschaut.

Mal sehen… manchmal hilft eine Nacht drüber schlafen oder etwas mehr Zeit…

Erst einmal geht es in 7 Tagen noch mal in den Sommer…

Hey, wie verrückt… wir, die Mädels vom Restaurant Captain Flints von der Ostsee, gehen auf Abschlussfahrt. Es geht für 4 Tage in die Türkei in ein schickes Wellnesshotel. So verrückt… Mädels ich freue mich auf euch und unsere gemeinsame Zeit. Nach dieser holprigen Saison haben wir es uns mehr als verdient!

Mein Blick gerade auf das Thermometer… aktuell 1 Grad Nachttemperatur… in Antalya 26 Grad. Ich denke wir haben alles richtig gemacht!

Ich suche immer noch nach einem Raum mit Küche für unseren Kurs am 16.11. in Leipzig… vielleicht hat noch jemand einen heißen Tipp?!!!

Wünsche allen einen schönen Feiertag… ich bin dann mal Freunde treffen, Kino, Katzencafé…

Enjoy 💚

27. Oktober 2019

10 Gänge Rohkost

Danke an meine wunderbaren Dinner – Gäste! Es hat mir unglaublich viel Freude bereitet euch lecker rohköstlich verwöhnen zu dürfen.

Menü:

1. Chi – Sekt mit Himbeeren

2. Zartbitter Bananenpfannkuchen gefüllt mit Kokosjoghurt an grünen Smoothie

3. Birnen – Rote Beete Carpaccio an Minzpesto

Gruß aus der Küche: Mango, Kokos, Maracuja, Avocado-Limetten Löffel

4. Paprika-Kimchisuppe mit asiatisch marinierten Paprika an Sesamcrackern

5. Orientalische Zucchini Samosas an Belugalinsensalat mit Granatapfelkernen

6. Brotzeit… Rohkostbrot an Apfel-Zwiebelfett, panierten Zwiebelringen und fermentierter Zucchini

7. Brokkoli-Pilzpfanne “ Stroganoff “ an Steinpilzsoße

8. Haselnuss-Brownie an Marzipaneis mit Kürbiskernöl und salzigen Mandelkrokant

9. Käsevariation… Kräuter, Paprika, Granberry, Feige-Parmesan

10. Fruchtleder-Sortiment

Ich freue mich jetzt schon auf ein nächstes mal…

23. Oktober 2019

Sonntag, Heimreise….

Nun… wenn das Auto einfach nicht nach Hause will…. dann hab ich es auch dankbar angenommen und hab erst einmal meine Tochter in Leipzig besucht, ihr WG-Zimmer angeschaut, ihre beiden Mitbewohner begrüßt… und mit ihr lecker vietnamesisch- vegan gegessen…. und schon war es 23 Uhr.

4 Monate nicht zu Hause… da gibt es schon einige Veränderungen … Bin unglaublich dankbar, dass meine Tochter alles allein so wunderbar gemanagt hat. Uni und Umzug ohne Mutti…. ; )

Bin stolz… aber es macht nicht so viel Spaß jetzt nach Hause zu kommen. Keiner wartet auf einen… für keinen kann gekocht werden… keine endlosen Gespräche… keine spontanen nächtlichen Autotouren… es fehlt mein Töchterchen hier!

4 Monate Ostsee, Gongausbildung und Heimreise… Der Körper braucht Zeit zum Ankommen. Ich komme nur sehr langsam vorwärts mit dem Auspacken. Immer wieder räume ich erst einmal aus, Dinge, die man 4 Monate nicht vermisst hat… dürfen gerne gehen. Zu viele Sachen… zu viel Geschirr… Ich versuche Menschen zu finden, die es gebrauchen können, oder mal wieder Flohmarkt.

Es ist viel Büroarbeit zu tuen. Es fällt schwer den Überblick zu behalten.

Unglaublich dankbar bin ich für die 3 schönen Tage in Pritzwalk zur Gongausbildung bei Kay Karl. Eine tolle Seminargruppe von 7 Teilnehmern… viele Yogalehrer, Klang und Gesangsexperten…ein super Team. Die Tage sind geflogen … es gab so viel zu lernen… und es macht unglaublich viel Spaß die Gongs erklingen zu lassen.

Auf der Rückreise habe ich noch einen Abstecher nach Berlin gemacht. Ich habe von meiner lieben Inge aus Speyer einen großen Wind-Gong geschenkt bekommen, welchen Sie ihrer Freundin nach Berlin mitgegeben hat.

Es ist ein großer chinesischer… 70 cm Durchmesser. Er hat einen kräftigen Sound. Aber er braucht unbedingt Gesellschaft!!!

Ok, dann machen wir uns mal auf den Weg, noch was Gongausrüstung zu kaufen. Leider müssen wir ziemlich weit in den Süden fahren…

Nach mehr als 800 km Fahrt… ist nun hier mein großer neuer Gong. 80 cm! Nachdem im ersten Soundhaus nicht so das Richtige für mich an Gongs zu finden war…. bin ich bei Thomann in der Nähe von Bamberg auf meinen Gong gestoßen…

Nun erst einmal ausruhen… und etwas verdauen… waren schon enorme Eindrücke heute… und ich bin unglaublich dankbar, dass ich den langen Weg auf mich genommen habe.

Fehlen tut mir nun nur noch ein Gongständer… aber das wird auch noch.

Morgen geht es mit geballter Kraft an die Vorbereitungen zum Rohkost Dinner… am Wochenende.

Wer spontan noch Lust hat… hab noch einen Platz zurück gegeben bekommen…

Meldet euch hier: sonnenfilz@web.de

Namaste🙏🏽

15. Oktober 2019

Ich liebe die Zahl 15…. da ich am 15. Mai Geburtstag habe… und heute ist der 15. und mein letzter Arbeitstag hier an der Ostsee.

Ein klein bisschen Wehmut steigt in mir auf… immerhin war ich 4 Monate hier, 4 Monate von meinem wunderbaren Leben und ich bin sehr dankbar für alles was ich hier wieder gelernt habe. Gelernt habe über mich, über andere und über das Leben….

Guten Morgen Neubukow…. so sieht es gerade aus meinem Fenster aus. Es wird zum Abschied heute ein wunderschöner Tag, mit ganz viel Sonne…. mit Kellnern… und ab Nachmittag übernehme ich noch einmal das Restaurant komplett…

Danke☀️

Gestern hab ich für die Kollegen einen leckeren Apfel-Marmor Kuchen gebacken. Mal schauen… bin nun noch 2 Tage hier…. also so etwas wie 2 Tage Urlaub am Meer… vielleicht lade ich mir noch einmal ein paar Kollegen ein… zum gemeinsamen Lachen und lecker Vegan Essen.

Am Freitag geht es dann zur Gongausbildung… oh ich bin so gespannt!

Und welch wunderbares Glück ich habe… am Sonntag, auf meinem Heimweg, mache ich Zwischenstopp in Berlin und bekomme von einem ganz lieben herzensguten Menschen einen großen Gong geschenkt…. Danke meine liebe Inge!

Dann war ich noch zum Konzert in Rostock bei Sarah Lesch und Lukas Meister… Danke💚 … und sie hat sich gefreut mich zu sehen… “ eh… das ist doch die Karen aus Leipzig….“ wie cool….

So läuft es gerade in meinem Leben… hab Vertrauen und alles Gute kommt zu dir.

Gib… und erwarte nichts! Und immer wieder kommt unglaublich viel zurück….

Ich freue mich immer ganz sehr über Kommentare und Meldungen welcher Art auch immer…

Gestern kam die Karte 49 an, von der lieben Franzi aus Irland… auch ein wunderbares Mädel, was ganz viele Karten mir gesendet hat und mich voriges Jahr hier auch für ein paar Tage besucht hatte…

Herzlichen Dank… ich bring dir auch was mit… versprochen!

Ihr Lieben… genießt den 15. Oktober… lasst euch nicht ärgern…. gönnt euch was Gutes… seid aktiv…. seid faul… alles darf sein… nur fühlt euch wohl… der Tag, die schöne Lebenszeit kommt nicht wieder. Es ist euer Tag!

Karen💚

6. Oktober 2019

Ein sonniges Moin von der Ostsee….

Der Himmel blau, die Bäume vor meinem Fenster leuchten herrlich orange in der Morgensonne… Karen genießt noch die kalte, herbstliche, frische Nordluft im Bett.

Ich freue mich auf diesen Sonntag… Kellnern… liebe Gäste…. Meer und Sonne.

Dankbar für den gestrigen Tag, die Gäste wissen ja nicht, dass ich eigentlich kein Kellner bin… und bedanken sich immer wieder für die vorzügliche Bedienung und das wir es super im Griff haben… sie sehen ja selbst, dass wir flitzen und nicht stillstehen, wenn voll ist…. Danke!

Das motiviert und ich denke immer mehr darüber nach… wo mein Weg weiter geht…

Und…. Karen will nun wieder mehr Sport integrieren… ist er doch die letzten Monate fast zum erliegen gekommen…. hab mal mit ner Joggingrunde angefangen… Es fiel nicht so leicht… aber hinterher tut es unglaublich gut.

Mit super Aussicht aufs Meer und natürlich auf dem Pilgerweg!

Neubukow 8 Uhr… die Kirchenglocken läuten… Sonntag.

Es ist echt frisch geworden, wir verkaufen gerade jede Menge Glühwein… natürlich auch Sanddornglühwein, heißen Sanddornsaft und Sanddorngrog…. es erinnert manchmal bisschen an Weihnachtsmarkt! Und auch darauf freue ich mich schon… 2 Märkte zu Hause und es gibt wieder jede Menge heiße Sanddorn Getränke…. alles schon eingekauft! Natürlich darf auch unser guter weißer Winzerglühwein von der Mosel nicht fehlen.

Eine super Nachricht hab ich noch…

das Rohkost Dinner ist fast ausgebucht!!!

D A N K E !

1 Platz hab ich noch….!

Die nächsten Tage wird nun weiter daran gearbeitet und gefeilt…. dass es geschmacklich und optisch ein Erlebnis wird!

Wer Interesse hat… Rohkost kennenzulernen…. Rohkost selbst herzustellen… einfach zu erlernen… einfach in den Tag zu integrieren… keine komplizierten Lebensmittel… keine komplizierten Gerätschaften…

Meldet euch bei mir: sonnenfilz@web.de

Im November wird es an einem Samstag einen Ganztages Kurs geben… noch suche ich dafür einen geeigneten Raum in Leipzig/ Leipzig Land….

Wir werden frische Säfte, pflanzliche Milch herstellen. Alles was unser Immunsystem im Winter braucht… saisonales Obst und Gemüse verarbeiten… Sauerkraut herstellen, so einfach und so köstlich… wärmende Suppen… leckere Torten und Kuchen… Powerfood… und Alltagstaugliche Salate… und sooo vieles noch mehr. Ich freue mich auf euch!

So, ich werde jetzt für mich mein Essen für heute zubereiten… denke es gibt leckeren Karottensalat… mal schauen oder Gurke/Erdnuss… auf jeden Fall wird wieder Ingwer und Kurkuma gepresst, für den täglichen Shot….

Habt einen wunderschönen Tag… und wie immer, gebe ich euch es mit auf euren Weg…

seid ihr selbst… lebt euer Leben… nicht das der Anderen!

Karen 💚

1. Oktober 2019

Es regnet… und das war heute echt nicht so mein bester Tag im Restaurant.

Ich liebe es, wenn viel zu tun ist… viele Gäste und am besten natürlich unter freiem Himmel den ganzen Tag. Heute erfüllte sich leider keiner der Punkte… Es war einfach zum einschlafen. Zum Glück hatte ich erst ab 15 Uhr Dienst und hab dann Tresen und Kellnern übernommen… und es war trotzdem langweilig!

Mein freier Tag gestern war gut… früh habe ich in der Küche experimentiert und schon einiges für mein nächstes Dinner zusammengestellt.

Achtung ihr Lieben… ich hab den Termin geändert!!!

Sichert euch schnell euren Platz… sind nur 10, die das Glück haben!

26. Oktober – Rohkost Dinner

meldet Euch hier: sonnenfilz@web.de

Schade schon, denn das letzte Dinner war ausgebucht… aber ich habe eine Einladung zu einem Konzert in Leipzig bekommen… und darüber bin ich sehr dankbar.

Also wer Lust hat… auf 10 Gänge… Gourmet-Rohkost , Bio, Regional, Saisonal… meldet euch, ich freue mich sehr euch mit neuen Kreationen verwöhnen zu können!

2 Gänge stehen schon fest… und schmecken noch dazu vorzüglich!

Dann war ich gestern noch mit meiner lieben Kollegin und unserer Küchenchefin im Wald, Pilze suchen.

Es hat so richtig viel Spaß gemacht… ein wunderbarer Wald mit herrlichem Moosboden… und die Pilze standen bereit nur gepflückt zu werden. Schon lange nicht mehr, konnte ich im Wald so aus dem Vollen schöpfen. Danke!

Ein Paket mit Pilzen hab ich sofort mit Express Versand nach Hause zu meiner Mutti geschickt… den Rest hab ich für mich gemacht und getrocknet. Und mir ist die Kochkost sehr gut bekommen… ist nicht immer mehr der Fall.

Bisschen Wehmut steckt nun doch schon in dem heutigen Datum… bald werde ich „Auf Wiedersehen“ sagen…. und irgendwie fällt es dieses Mal besonders schwer. Hab ich doch ganz schön und gut hier gewohnt… mein Job hat mir jeden Tag viel Freude bereitet und das Beste, ich bin immer glücklich hingefahren und auch Abends glücklich zurück… so eine schöne Natur… wunderbare Luft… Meer…. und viel Sonne…. tolle Gäste… und Lachen….

Merke gerade auch wieder, das mir das Meer besser liegt als die Berge. Da ich das fließen der Energien stark spüre…ist klar, dass es hier im Flachland und Meer einfach auch besser fließt als von Bergen eingekreist. In Ischgl bin ich immer auf die Berge gefahren zum Atmen…

Wenn es jetzt nicht auf den Winter zu gehen würde… würde ich super gern noch einmal meinen Rucksack packen und wieder durch Spanien pilgern… gerade spüre ich es sehr… aber dann auf jeden Fall nächstes Jahr… immerhin liegt da der Camino del Norte 3 Jahre zurück… in Verbindung mit den Camino Primitivo könnte ich es mir mehr als nur vorstellen…

Höhenluft schnuppern auf dem Primitivo und Meeresluft an der spanischen Nordküste. Oh so schön… das mache ich!!!

Jetzt bin ich so happy… und freue mich gleich noch mehr auf morgen… mal schauen ob das Wetter bisschen besser wird. Ab Donnerstag sind schon Ferien… da haben wir auch wieder mehr Gäste.

Werde diese Woche noch für die Kollegen eine große Platte Sushi, natürlich vegan, machen… und zuletzt gab es für alle warmen Apfelkuchen…. (nicht roh)

So ihr Lieben… habt eine schöne Zeit und einen schönen Feiertag… ich werde da Dienst haben… was mir gerade total egal ist…

enjoy 💚

30. September 2019

Neumond… die starken Herbstwinde pusten das Alte davon, Neues darf kommen…

Es ist 0 Uhr… und ich bin einfach nicht müde. Hm, auf Grund von Regen, der den ganzen Tag vom Himmel fiel….durfte ich heute schon nach 1 h arbeiten nach Hause gehen. Und das Verrückte an der Sache ist…. heute habe ich auch frei und Dienstag gehe ich erst 15 Uhr…also 2 1/2Tage, das gibt es nur in der Nachsaison!

So sieht’s aktuell aus….

War am Anfang bisschen überfordert, mit so viel Zeit für mich… bin ja zum “ Helfen“ ( manche nennen es Arbeiten) hier.

Aber gut… das Beste daraus machen.

Ich hab dann schon mal die Menü Folge für das Dinner entworfen… und ein wenig angefangen auszutesten ob es gut und geeignet ist. Ich bereite bei jedem Dinner neue Kreationen zu…

Wenn das Wetter morgen vielleicht etwas besser wird,… möchte ich gern mit einer Kollegin in den Wald Pilze suchen… sie wachsen gerade ohne Ende…. und so ein paar Steinpilze getrocknet, könnten mir schon gefallen….

Auch wenn ich noch 3 Wochen hier bin, hab ich heute angefangen, die Sommersachen in den Koffer zu packen und noch so einiges, was nicht mehr gebraucht wird.

Zwischendurch gab es einen Kurkuma-Ingwer-Shot. Den gibt es gerade jeden Tag bei mir. Und…. auch hier hat Karen Signale gesetzt…. Restaurantchef und Küchenchefin machen nun auch ihre eigenen Shots…. so begeistert darüber!

Ich bin unglaublich dankbar für die schöne Zeit hier…. und ja, ein wenig traurig weiter zu gehen…. freue mich aber auch auf Vieles was vor mir liegt und vielleicht kommt.

Wo ich den Winter arbeite, weiß ich noch nicht… vielleicht bleibe ich in Leipzig… vielleicht geht es weiter… vielleicht was Neues…. vielleicht was Bewährtes…. keine Ahnung und da vertraue ich wieder…. das Richtige werde ich wählen, das Richtige wird sich mir zeigen…

Wichtig für mich ist und bleibt, im Jetzt zu leben… alles was geplant ist, kann kommen und passieren muss aber nicht, kann auch total anders werden. Deshalb, gib der Zukunft nicht zu viel Energie…. lass es fließen… kein Warten….alles kommt, so wie es soll.

Also kurz gesagt, keine Erwartungen… keine Enttäuschungen!

Ich sag nur Gong spielen erlernenRohkost-DinnerRohkost-KursSaison-Abschlussreise mit den Mädels von Captain Flints RestaurantWeihnachtsmärkte 1. Gongnacht

Sooo, nun fallen mir doch die Augen zu…Schreiben tut doch echt gut…

Ich wünsche euch eine wunderbare Nacht und dann bis später 💚

26. September 2019

Vorab….

Macht mal was Verrücktes!!!

Traut euch…. ihr werdet es nicht bereuen!

Ich bin nun schon 3 1/2 Monate hier an der Ostsee…ich glaube es fast nicht. Die Zeit ist geflogen… war diese Saison doch schon mehr als anders hier… und täglich wieder neu….so entspannt wie ich angekommen bin, bin ich noch immer und darüber bin ich sehr glücklich. Hat doch diese Saison es hier menschliche mehr als gekriselt…

Bisschen traurig bin ich, bald mein geliebtes Meer zu verlassen… die schöne Zeit mit mir…. frei zu entscheiden…. viel Lachen…. tolle Gespräche mit den Gästen…. und jede Menge Spaß…

Gern hätte ich noch mit mehreren meine Wohnung hier geteilt… sie war leider nie voll belegt…. ein Zimmer steht noch immer unberührt mit frisch bezogenen Bett bereit. Etwas schade, wo hier die Unterkünfte sehr rar und ausgebucht sind… aber egal.

Wenigstens hat mich meine Tochter besucht und wir hatten eine sehr schöne Zeit.

Ob ich wieder komme weiß ich nicht… zu gern möchte ich mich intensiv meinen Projekten widmen… der pflanzlichen Küche… meinem Gongspiel… das Arbeiten mit psychischen Energien …

Ich bin sehr dankbar über wunderbare Gäste… die mein grünes Haar immer wieder gelobt haben… die sich bedankt haben, über eine sehr gute Bedienung… und mein freundliches Wesen…. Es zeigt mir mal wieder, dass ich alles richtig mache und gemacht habe. Mit Liebe und unglaublicher Freude am Tun eben… und so lebe ich , authentisch, echt!

Wenn auch gerade wieder eine Kollegin, welche sehr selten Dienst hat, versucht dies kaputt zu machen… aber dafür bin ich zu entspannt… Menschen, die nicht ihr Leben leben und mit negativen Energien nur so um sich werfen… tuen mir einfach leid, sie haben ein besseres Leben verdient.

Ich freue mich sehr, bekannt zu geben …. es wird noch dieses Jahr ein

Rohkost Dinner

geben… Termin ist vielleicht der 2. November!

Die ersten Plätze sind reserviert…. seid schnell und sichert euch euren Platz! Mehr dazu hier unter Menü, Kulinarische Meetings…

Außerdem hab ich noch ein

Intensiv – Rohkost – Seminar

in Leipzig geplant… von 10-17 Uhr super leckere Rohkost herstellen und erlernen, sowie einfach in den Alltag zu integrieren. Ich freue mich riesig darauf… endlich mal viel Zeit um kreativ zu sein….noch bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Raum… danach kann ich weiteres dazu bekannt geben. Auch hier auf dem Blog unter Menü, Kurse immer mal vorbei schauen….

Jetzt werde ich die letzten Wochen noch genießen und es liegt so viel Schönes vor mir… aber gerade im Hier leben und das ganz intensiv, meditativ,… ist das Beste was ich die letzten Jahre gelernt habe für mich. Es hat meinem Leben so viel Sinn gegeben und so kommt auch immer wieder so viel Gutes zu mir… Believe!

…meine schönste Zeit hier…. frei am Strand

Dankeschön 💚

Rohkost Dinner und Rohkost Tageskurs…

Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass der Herbst noch einmal rohköstlich lecker wird…

Karen ist wieder zu Hause und es wird garantiert lecker kreativ….

Im Oktober gibt es ein Dinner und im November auch einen Ganztagskurs-Rohkost.

Genaue Termine gibt es die Tage….

Anmeldung und mehr dazu schaut bitte unter Menü, Kulinarische Meetings und Kurse….

Ich freue mich sehr, euch verwöhnen zu dürfen und mit euch gemeinsam kreativ zu sein.

Am 1.11. findet ein VHS Kurs der Volkshochschule Muldental in Brandis statt… 9 Teilnehmer sind schon dabei…. wer noch möchte, 1-2 Plätze wären noch frei…. ( Anmeldung VHS Muldental)

19. September 2019

Moin, Moin…

Nun, es schaut nach viel Sonne heute aus und ich werde wieder Kellnern… juhu, so viel frische Luft und so viel Meer vor mir, das tut gut.

Da ich die Zeit außerhalb der Arbeit immer mit mir verbringe….denke ich über vieles nach, entschlüssle Kopfverstrickungen… komme zu Erkenntnissen durch kombinieren und durch erleben und beobachten.

Beobachte Verhalten, Gesten, Bewegungen… Beobachte die Macht der Gedanken … und das Wechsel der Sichtweisen.

Ich versuche im Leben so aufzutreten und mit Menschen umzugehen, wie ich es selbst gern hätte…

Das ist beim Kellnern bisher mir gut gelungen… bin echt überrascht, wie oft mir Gäste sagen, dass sie hervorragend bedient wurden und wir sehr freundlich sind.

Hey, dass ist normal… das ist echt und ein achtsamer Umgang miteinander. Es ist so einfach… und doch für viele so schwer.

Oft erlebe ich Menschen die in der Öffentlichkeit stehen als knurrig und genervt…. warum? Seid ihr falsch hier? Warum macht ihr diesen Job? Keiner muss… jeder kann sich und sollte sich sein Leben so gestalten, dass es sich gut anfühlt.

Und das Höchste und Wichtigste in unserem Dasein hier auf der Erde ist es… Glücklich zu sein.

Dann höre ich: es geht nicht anders… ich muss… da müssen wir durch….

NEIN!

Keiner MUSS!

Lebt!

Abschließend beschäftigt mich ein Zitat schon länger…

… so im Sinne, dass nur Menschen bei dir bleiben, die wirklich Interesse an dir haben…

aber überlegt mal, wenn das jeder denkt, oh der meldet sich nicht, der hat kein Interesse mehr an mir… dann stehen wir irgendwann alle allein da… ist irgendwie Quatsch…. regelt das nach Gefühl! Fühlt es sich nicht mehr stimmig an, mit einer Person zu kommunizieren… dann halte Abstand und beobachte… aber beobachte nicht nur den Anderen sondern auch dich… und manchmal meldet diese Person sich vielleicht nach längerer Zeit… und nun fühlt es sich neutral an oder besser oder auch nicht so gut… dann halte weiter Abstand. Aber… auch du kannst dich wieder melden… warum nicht?

Beobachtet auch euch… wie tretet ihr auf… wie möchtet ihr sein… versetzt euch an des anderen Stelle… schlüpft in Rollen…

Es ist ein enormer Perspektivenwechsel…

Geht immer wieder auf einander zu… wartet nicht! Das Leben ist zu kurz um es nicht in vollen Zügen zu genießen…

Lebt jetzt!

Traut euch… und seid dankbar über jede Reaktion… auch über Ablehnung!

Danke, dann ist es eben gerade nicht richtig für mich… das Leben weiß was das Beste für mich ist!

Vertraue!

Soooo… und nun werde ich mich mal meinen zwei Schokoladenkuchen widmen, wir haben heute auf Arbeit zwei Geburtstagskinder… Karen hat Vegane Schokokuchen gebacken und diese werden, wie soll es sonst anders sein, nun noch mit Schokolade überzogen…

Enjoy 💚

Gong Nacht Berlin

… und Karen, die nächste Gong Nacht machen wir zusammen…

Ich bin so happy… ab Oktober werde ich eine neue Ausbildung machen, ich erlerne das Gong spielen…. und ja, ich war am Wochenende in Berlin zur Gong Nacht und habe nun auch die liebe Kay Karl kennengelernt die mich unterrichten wird und die Chemie hat gestimmt…. und genau den ersten Satz oben, hat sie nach der Gong Nacht zu mir gesagt…. ich freue mich so sehr!

…wenn man durch Berlin fährt und die Straßen frei sind… die Autobahn leer ist… und man nur 10 min braucht für die gleiche Strecke wo man am Abend vorher eine 3/4 h gebraucht hat… dann ist Sonntagmorgen in Berlin!

Unglaublich glücklich und leicht vibrierend hab ich mich nach einer wunderbaren Erfahrung… einer Gong Nacht… auf den Weg zurück an die Ostsee gemacht.

Danke, für dieses wundersame Ereignis!

Eine Gong Nacht bei Vollmond… so verrückt, es passt gerade alles!

Rechts vorn, dass ist mein Bett für diese Nacht… hinter mir noch ca 30 Teilnehmer…

Was ist nun eine Gong Nacht… alle Teilnehmer reisen mit Kissen, Decken, Matratzen usw. an, bereiten sich ein Nachtlager vor und empfangen 7 Stunden ununterbrochen Gong Sound. Bei dieser Nacht waren es 3 Gong Spieler, die sich abgewechselt hatten. Es wurde dabei geräuchert… gelüftet…und gespielt ohne Ende…

Eine ganz besondere Nacht… schon der erste Gongschlag verpasste mir im ganzen Körper eine Vibration, es fühlte sich gut an… und genau so war die ganze Nacht. Ich habe ohne Matratze, hart auf den Boden geschlafen, auf dem Rücken liegend habe ich die heilsamen Schwingungen empfangen und ich hatte eine wunderbare Nacht. Ab und zu war ich wach… hab zu geschaut wie gespielt wurde und mich dann immer wieder den Schwingungen hingegeben. Ohne ein Zeitgefühl, was ich auch garnicht brauchte habe ich den Moment nicht nur genossen, ich habe ihn ganzheitlich gelebt… es war alles richtig gut und passend.

Da ich nicht sehr viele Stunden schlafe, war ich vor allen Teilnehmern munter, hab mich zur Meditation hingesetzt, hab weiter zugeschaut… und im Liegen das fantastische End-Gong Spiel von zwei Spielern empfangen und beobachtet. Die Gongs wurden immer lauter… unglaublich… aufwachen war angesagt. Ein so starkes energetisches Spiel…

Danke!

Ich war froh, dass ich allein da war und nicht weiter reden musste … ich liebe es nach solch starken energetischen Ereignissen ruhig und ganz bei mir zu sein. Es gab Frühstück… 6 Uhr verklangen die gewaltigen Gongs und ein wärmendes und nährendes Frühstück stand bereit.

Leckerer heißer Hirse-Haferbrei, Obst, Nüsse, Quitten – und Kirschmus ( sehr lecker) …Chai und Pflanzenmilch.

Auch wenn ich schon Jahre nicht mehr frühstücke… Ausnahmen sind soooo lecker!

Der warme Hirsebrei tat unglaublich gut und bekam mir auch wunderbar.

… guten Morgen Berlin, du kannst so schön sein.

Gegen 10 Uhr war ich dann wieder an der Ostsee und hab mich fertig gemacht für eine neue Runde Kellnern…

Noch immer spüre ich die Vibrationen in meinem Körper und auch meine Arbeit ist heute anders… ich bin anwesend… und auch sehr nett zu den Gästen ( was sie mir immer wieder gesagt haben)… aber irgendwie empfinde ich heute meine Arbeit nur als Gegebenheit… sie ist da, wird gemacht… aber ich lebe und spüre sie gerade nicht. Vielleicht könnt ihr mein Empfinden nicht nachvollziehen… aber anders kann ich es gerade nicht erklären.

Ich habe heute gefühlt, dass das hier nicht mein Platz ist… das ich weiter gehen werde und weiter gehen will um ein gutes Leben… mein Leben zu leben. Vielleicht bin ich nächstes Jahr wieder hier…dann ist die Zeit zum Wechsel noch nicht reif gewesen… vielleicht aber auch nicht…. bin gespannt, was das Leben mir noch bietet.

Nun… bis ca. 15.10. werde ich noch an der Ostsee sein und ab 18.10. beginnt dann meine Ausbildung zum Gong- Spieler in Berlin.

Ich habe Visionen… aber alles der Reihe nach. Erst einmal freue ich mich riesig wieder zu Lernen… zu Lernen was Freude bereitet und Spaß macht!

Heute ist Montag… und Karen hat schon wieder frei. Ok, vielleicht genau richtig nach diesem Wochenende. Ich habe nichts vor, außer leckere Vegane Salate und Aufstriche vorzubereiten und vielleicht noch einen Kuchen…. Am Dienstag bereiten wir im Restaurant für uns ein Veganes Frühstücks-Buffet vor… meine Kolleginnen bringen alle etwas mit und dann lassen wir es uns im Team Captain Flints mal richtig vegan gut gehen bevor die Gäste kommen… Freue mich, dass alle richtig Feuer und Flamme waren und unbedingt dabei sein wollten… Danke Mädels, es wird euch schmecken!

Ganz, ganz liebe Grüße an all meine Leser… Danke, dass ihr gerade mich hier besucht… schön, dass es euch gibt!

💚

11.September 2019

Moin ihr Lieben….

Die Sonne ist wieder da. Nach 2 kalten regnerischen Tagen und viel lange Weile auf Arbeit geht es heute bestimmt wieder richtig los. Viele Urlauber sind da und ich kellnere heute, darauf freue ich mich sehr. Den ganzen Tag an frischer Luft im Sonnenschein… genau dass, warum ich hier bin.

Terrasse aufbauen…. Sturm-Schirme aufmachen… Kissen…

Ich habe 4 Tage gefastet und es war dieses Mal nicht so einfach… kleine Entgiftungserscheinungen waren da. Ich hab alles getan, damit es mir besser ging … und so ging es mir gestern richtig gut. Habe nur gemerkt, dass 10 h arbeiten und nie sitzen ( außer in der halben Stunde Pause) einfach beim Fasten zu viel ist. Deshalb reichen für den Anfang 4 Tage. Werde es aber nun wieder öfter einbauen…Vielleicht auch mal ein paar Tage nur Trauben… soll auch fantastisch sein… ein Test wäre es wert, jetzt wo Erntezeit ist.

nun gibt es erst einmal Reife Bananen und frische Äpfel… freue mich, der Geschmack ist nach dem Fasten so fantastisch und alles schmeckt so gut.

Ab nächste Woche wird es hier bei mir auch ruhiger… meine Mitbewohnerin aus der Türkei fährt wieder nach Hause.

Also… wer Lust hat und Zeit. Ich habe Platz für euch… 2 voll eingerichtete Zimmer stehen bereit. Bisschen frische Luft schnuppern am Meer und Strand… und die Luft ist hier wirklich richtig gut. Noch besser die Energie…. sie fließt ohne Blockaden….so flach hier… so viel Wasser und freies Land.

Am Wochenende fahre ich nach Berlin, es wird ein Teil meiner neuen Ausbildung sein, die am 18.10. beginnt.

Ich freue mich riesig… seid gespannt wie es weiter geht.

So… die Sonne lockt mich raus, der Himmel blau, blau , blau… was will ich mehr.

Ich liebe gerade mein Leben…💚

Und…. schreibt mir noch, bin mindestens bis 15. Oktober noch hier.

Karen Kriegel-Bunk

Reriker Str 19

18233 Neubukow

Von den schönsten Blick auf Meer und Haff…

Ganz vorn links … Restaurant Captain Flints! Ein traumhafter Platz zum arbeiten…

Moin, Moin…

Die beste Entscheidung die ich seit langem getroffen habe…. sagte doch schon immer Pfarrer Seidel: “ wenn Frau Kriegel-Bunk sich was in den Kopf setzt… zieht sie es durch…“

Ja… genau so bin ich! Der Himmel blau… 7 Uhr… Außentemperatur 10 GRAD… ab ins Meer!!!

Nur mit kurzer Hose und Strickjacke begleitet… Handtuch unter dem Arm ging’s an den Strand!

20 GRAD Wasser… kein Mensch hier… herrliche Wellen… glasklares Wasser… ich hab vielleicht das Leben gefeiert….

Danke…Danke….Danke…!

Das ich gerade Jetzt sooo genieße !

Das mache ich wieder…. kommt noch jemand mit???

Wer Lust hat mich zu besuchen… ein Zimmer hab ich noch frei…. und ab 21.9. sogar 2 Zimmer!

Nächste Woche sieht wieder fantastisch aus… viel Sonne für uns!

Enjoy!💚☀️💚

3. September 2019

September….Ich glaube es fast nicht…. war das nun schon der Sommer??? Bin ehrlich gesagt ein bisschen traurig. Denn so richtig losgelegt hat er hier an der Ostsee dieses Jahr nicht. Eigentlich war es sehr angenehm so zu arbeiten… aber ein paar mehr Strandbesuche hätte ich auch schön gefunden. OK…noch ist die Ostsee schön warm… und erst am Freitag hab ich einen halben Tag am Strand und im Meer verbracht.

Nun, Ende August war es ja fast überall in Deutschland noch einmal richtig schön warm. Wir konnten uns hier auch auf 25 Grad freuen. Demzufolge war das Restaurant auch wieder richtig voll. Es macht Spaß…, ich liebe es zu flitzen und unter Hochdruck zu arbeiten und eine klaren Kopf zu behalten. Viele packen es nicht, manchmal denke ich, dass ich eine ganz andere Wahrnehmung als meine Kollegen habe. Was die Meisten hier als stressig und zu viel empfinden… empfinde ich eben nur als mehr Arbeit als sonst… die aber zu schaffen ist. Ich war noch nie an einem Punkt, wo es nicht weiter ging oder ich nicht mehr durchsah.

Ich beobachte sehr viel… und möchte gern auch meine Kollegen verstehen. Denke aber… und so lebe ich gerade…. es ist und bleibt eine Frage der Einstellung und Wahrnehmung zur aktuellen Situation. Ich spüre mehr in die Energien als in den nüchternen Moment…. wie zum Beispiel, wenn viele Gäste mit einmal kommen, oder alle mit einmal bezahlen wollen. Ok, ist so… alle haben frei und Urlaub… alles schön der Reihe nach. Mit einen Lächeln und einen nicht so gestressten Eindruck sowie einen lustigen Spruch…. ist keiner böse noch etwas zu warten.

Das was hier nach wie vor… und auch überall das Problem wieder ist… ist die fehlende Kommunikation untereinander. Mit einen lieb gemeinten Hinweis wenn irgendwas nicht mehr ganz passt… könnte man Vieles viel schneller aus dem Weg räumen.

Es ist unglaublich spannend wieder…. man lernt und lernt und lernt. Viele Sachen sehe ich schon wieder ganz anders als letztes Jahr.

Genau vor einer Woche bin ich für 2 Tage nach Hause gefahren…. Gegen 11.30 Uhr war ich erst einmal in Berlin am Alexanderplatz und habe das Gepäck von der spanischen Familie von meiner Tochter ihrem Freund ins Auto geladen und bin bis an den Kotti nach Kreuzberg. Da haben wir uns dann wieder getroffen zum Schlemmen zum halben Preis bei Attila Hildmann.., in der Snackbar! So verrückt!!!

Vorsorglich hatte ich mal die Parkuhr kräftig gefüttert…. immerhin sind wir ab jetzt zu sechst unterwegs und dann noch mit der Überzahl an entspannten Spaniern… alles ab gleich etwas langsamer!

Schon das Essen auswählen mit Übersetzung hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Die wohl schwerste Aufgabe hatte dabei meine Tochter… die ständig von Deutsch auf Spanisch und wieder zurück umschalten musste.

Jedenfalls hatte dann jeder etwas…. und es war super lecker… alle waren im Himmel obwohl die Temperatur sich in Berlin eher wie Hölle anfühlte… 38 Grad!!! Man denkt, das halten die Spanier doch aus…. aber dass sie leider aus einer Gegend kommen, wo es auch in Spanien nicht so heiß wird…

So bisschen Daisho Burger Party… aber er ist einfach der Beste!

Ich bin dann mit dem Gepäck nach Hause gefahren… hatte auch noch einiges in Taschen von mir mit, was ich bis jetzt nicht gebraucht hatte und mein Fahrrad… denn den nächsten Tag wollten wir zu sechst eine Radtour machen.

Meine Wohnung war richtig schön für den Besuch hergerichtet… meine Tochter hat sich große Mühe gegeben. Ich war leider nur Gast und wohnte bei meiner Mutti. Auch mal schön, wieder zu Hause zu sein… Ohne große Umstände, hab ich einfach auf dem Teppich in der Stube geschlafen. Als Pilger ist man ja vieles gewohnt… und ich hab sehr gut geschlafen.

Abends… ja wenn es in Deutschland still wird, werden die Spanier munter… also wollten sie gegen 21 Uhr noch unsere Kleinstadt besichtigen. Ok… na dann mal los. Halt war bei meiner Mutti, mit Hausführung und Gartenbesichtigung… und weil es so schön warm war, haben wir kurzerhand Stühle und Tische rausgeholt und ich bin zum Türken eine Runde Vegane Dürüm für alle zu holen. Mit deutschen Bier und Federweißer sowie improvisieren Licht war es ein schöner Abend.

Am darauf folgenden Tag haben wir dann die Radtour gemacht… Steinbrüche besichtigen… Baden gehen… Oma und Opa besuchen… Picknick machen… wieder Baden gehen… durch den Wald fahren… Fahrrad-Klingelkonzert…alten russischen Flugplatz besichtigen…. riesigen Solarpark…und noch Einkaufen im deutschen Supermarkt.

Auch wenn wir ca 5 h für 10 km Strecke gebraucht haben… alle waren zufrieden und glücklich.

Karen war bisschen nahe ihrer Grenze… zu sehr wurde ich einfach an diesem Tag in meinem Fluss gestört. Bin ich es doch eher gewohnt geradlinig und schnell zu sein. Ich hatte manchmal echt Probleme so langsam zu fahren und dabei nicht umzufallen. Und kaum war ich mal etwas weiter voraus….kam auch gleich keiner mehr…

Abends haben wir dann im Dunklen gegrillt… auch mal was anderes. Jedenfalls waren sie sehr begeistert… von Muttis leckeren Veganen Kartoffelsalat und überhaupt… Barbecue ist in Spanien eher untypisch.

Am nächsten Tag bin ich dann schon 8 Uhr wieder gestartet Richtung Ostsee. Die Fahrt dauerte dieses Mal eine gefühlte Ewigkeit…ich war sehr müde. Auch wenn ich ausgeschlafen war, brauchte mein Körper doch noch mehr Schlaf. Ich futterte die ganze Fahrt über Nüsse und Obst und Knabbergebäck…. bis mir natürlich noch fast schlecht war.

Aber gegen 12 Uhr war ich wieder „zu Hause “ in Neubukow… bisschen auspacken und ab an den Strand.

Dort hab ich dann im wunderbaren warmen Sonnenschein meinen Schlaf nachholen können…

Die Arbeit macht nach wie vor viel Freude und nun das Kellnern noch mehr. Der direkte Kontakt zu den Gästen ist schön, ich kann viel lachen… und freue mich natürlich besonders wenn sie sich bedanken für die super nette Bedienung. Oh… das ist echt lieb!

Heute, hatte ich nun mal am Dienstag frei… da eine unserer Kellnerinnen das WE frei haben möchte… ach egal, dann eben Dienstag. Nur leider regnete es heute… kein Problem… eben mal mehr Zeit wieder um in der Küche kreativ zu werden…

… und dass ist dabei rausgekommen: Maulwurfkuchen! Der Kleine für mich… den anderen für die Crew vom “ Captain Flints-Restaurant “ morgen. Bin mal gespannt… den letzten gab es noch in Ischgl für die Kollegen und denen hatte es sehr gut geschmeckt…

Rohkost-Maulwurfkuchen mit ganz vielen Bananen… das Rezept findet ihr unter Rezepte hier auf dem Blog… ein bisschen weiter unten, ist schon etwas länger her.

Aber soooo lecker! Ich hab noch ein paar Blaubeeren ein gemogelt…

Dann war ich noch ein bisschen Einkaufen und hab in Rostock das Café Heumond aufgesucht. Kein rein Veganes Café… aber mit vielen Gerichten in Vegan und Vegetarisch.

…hier heißer Birnensaft mit Zimt!

Selbstgemachten Hummus, rote Linsensuppe, mit Spinat gefüllte Chamingnons….

Lecker!!! Soooo gut!

So ihr Lieben, ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit, genießt den Moment und für mich jetzt eine gute Nacht. Übrigens hab ich hier immer wunderbaren Sternenhimmel… da es einfach nicht so viele große Städte hier gibt die in den Himmel leuchten…. hier ist es abends noch echt dunkel.

Jetzt und Hier!💚

25. August 2019

Ein fantastisches Moin von der Ostsee…

Der Sommer ist zurück. Es sind über 25 Grad bei uns und das Wasser 21 Grad. Nicht zu warm… herrlich!

Unser Freisitz ist demzufolge gut besucht, die Gäste gut drauf. Viel zu tuen aber dafür bin ich hier. Und ich bin nach wie vor sehr gern hier.

Zur Zeit gibt es riesige Mengen an Pflaumen… diese Geschenke unserer Natur sollte man achten und nutzen. Ich war schon zwei mal pflücken. So gut.

Gerade läuft der Dehydrator und es entstehen Trockenpflaumen. Ich liebe sie sehr. Aus einer Mischung 1:1 Trockenpflaumen und frischen Pflaumen kann man super leckeres Pflaumenmus machen. Einfach die gewünschte Menge pürieren mit einer guten Menge Zimt verfeinern… und genießen. Am Besten gleich mit den Löffel in den Mund…

Es hält sich ein paar Tage. Ich finde es unglaublich authentisch zum gekochten Mus.

Vielleicht habt ihr Lust es einmal auszuprobieren. Schreibt mir gern wie es euch schmeckt!

Meine Tochter ist wieder nach Hause gefahren… nun hab ich wieder mehr Zeit kreativ rohköstlich zu arbeiten. Mal schauen was ich noch so für Ideen habe mit Sanddorn und Co…

Gemeinsam hatten wir noch einen schönen Tag in Wismar… hier auf der Marienkirche weit oben mit wunderbarer Aussicht.

… und neuer grüner Farbe💚

Nächste Woche gehts mal zwei Tage nach Hause… meiner Tochter ihr spanischer Freund mit seiner Familie kommt… über Berlin nach Leipzig….freue mich auf eine super leckere Vegane Zeit mit Ihnen…

So Karen hat Frühschicht… Terrasse aufbauen…Schirme… Kissen…

Also schnell aus dem Bett und noch Essen für heute fertig machen…

Denke ich mache mir Sauerkraut Salat. Mein selbst gemachtes Sauerkraut ist fertig… dazu noch etwas geriebener Apfel und etwas Chili… lecker! Sowie Blaubeeren mit Kokosjoghurt. Das wird es heute bei mir geben… mehr nicht!

Bis bald…💚💚💚