22. Juni 2018

Mein Weg: https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Karen’s Rohkostküche lebt…

Ja zur Zeit gibt’s Eis… es ist soooo lecker. Rezepte folgen, muss nur erst einmal alle probieren.

Gestern war Sonnenwende und eigentlich wollte ich da was unternehmen, zumindest Abends… was dazu passt.

Am liebsten was mit Räuchern und Mantrasingen…. wäre nicht schlecht, oder im Sonnenuntergang sitzen, vielleicht wieder am See…

Da ich gerade nicht plane und alles auf mich zukommen lasse, gab es da auch wieder Wendungen, die man sich so nicht hätte vorstellen können.

Den Dehydrator hatte ich noch gut bestückt mit Johannisbeeren zum trocknen und 3 Etagen Cracker, noch einen Kurs geleitet, der heute besonders schnell ging und dann?

Tja, wir fahren an den See!

Das Wetter hatte sich schlagartig geändert, gerade noch 30 Grad… und jetzt 14!!!

Nein kein See, wir fahren in die Stadt nach Leipzig. Wenigstens bisschen unterhalten und was trinken und Leute gucken.

Na so in etwa, unterhalten war schwierig und seit langem mal wieder verräuchert nach Hause gekommen..,Livemusik im Bellinis… kenne mich da echt nicht aus, in Leipzig. Aber wir kamen gerade da vorbei und warum nicht. Ja es wurde geraucht, aber die großen Fenster waren alle offen, ging gerade. Die Musik war Ok und die alkoholfreien Cocktails haben Klasse geschmeckt. Von Sonnenuntergang und längsten Tag haben wir nichts gemerkt. Aber so ist es eben… nimm es an was zu dir kommt und alles ist gut so. Wir waren zufrieden und es war schön.

Heute ist der Tag bis spät Abends schon verplant… Neue grüne Haare, Oper, Essen…

Morgen Abiball…

Sonntag wieder Oper…

Bleibt dran, es kommen noch die Eisrezepte und auf jeden Fall, bleibt bei euch, hört auf eure Stimme.

Genießt!💚

17. Juni 2018

Mein Weg:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Heute ist Sonntag, es ist 6 Uhr und der Himmel schon jetzt strahlend blau.

Es gibt viele Veranstaltungen heute… aber es gibt keinen festen Plan. Alles kann, muss aber nicht! Das macht vieles leichter. Es ist schön Pläne und Visionen zu haben. Es macht aber vieles leichter, nach seiner inneren Stimme zu handeln und auch mal die Pläne zu ändern und ganz nach dem Gefühl leben, was gerade jetzt richtig ist.

Gestern spontan am Cosputener See gewesen, mit Argi aus Spanien… eine Runde Tretmobil gefahren… immerhin 11.5 km in einer Stunde. Der Besitzer konnte es fast nicht glauben, dass wir eine Runde geschafft haben. Hey… die Mädels hatten doch Unterstützung von kräftigen Pilgerwaden…😂 danach gab es Eis … wie schön!

Nix davon war geplant. Hatte eigentlich vor, zu Hause ein bisschen mich um Schriftkram und Co. zu kümmern… was soll’s wir hatten einen wunderschönen Tag.

Ein weiteres Thema sind die Erwartungen, gehören schon auch dazu… vergesst dieses Wort einfach! Auch das macht so vieles leichter. Habt ihr Erwartungen an euch… setzt ihr euch unter Druck. Warum???

Habt ihr Erwartungen an Andere, seid ihr traurig wenn sie sie euch nicht erfüllen…

Wenn es schwer fällt, davon wegzukommen, denkt einfach daran, es kann sein das es so werden wird aber es kann auch sein, dass nicht!!!

Also, keine Erwartung… keine Traurigkeit!Mir ist es früher oft passiert, das meine kleine Welt zusammen gebrochen ist, weil ich zum Beispiel gedacht habe, das einer der ein Buch schreibt, vielleicht auch noch ein Kochbuch… voll dahinter steht und das auch genau so lebt. Das jemand der einen Kurs oder Workshop anbietet, auch nur so lebt… Denkste, nichts davon! Ich war oft traurig darüber… dann ist mir aufgefallen, dass es überall so ist… alles versprach eigentlich im seltensten Fall das, was es wirklich war.

Aber, es kommt auch hier auf uns an. Eben auf unsere Erwartung und auf unsere Einstellung dazu.

Es lebt sich entspannter, leichter, das zu akzeptieren, das anzunehmen… und wenn es immer noch schwer fällt

Tief Atmen…zu sich kommen!😀

Genau so ist es hier auf diesem Blog… es gibt leckere Rezepte zur Rohkost… aber ich esse nicht nur Rohkost! Die meiste Zeit lebe ich von Rohkost und das wird sich in meinem Leben auch nicht mehr ändern aber wenn mir danach ist auch mal gekocht und gebacken. Hier werde ich nur keine Rezepte dazu veröffentlichen.

Schon länger befasse ich mich mit der Glutenfreien Bäckerei und ich habe bisher wunderbare Ergebnisse zu Stande gebracht. Dieses Thema interessiert mich sehr und wird auch weiter verfolgt. Nur wird es langsam schwieriger, diese Backwaren unter zu bekommen. Wie gesagt… ich essen hauptsächlich roh und koste maximal am Frischgebackenen. Ich habe viel für meine Tochter gebacken, welche sich nun erst einmal für 1 Jahr nach Spanien verabschiedet. Nun hoffe ich irgendwie weiter an meiner Glutenfreien Testreihe arbeiten zu können und die Backwaren testen zu lassen.

Also… nur das noch einmal zu mir. Ich hoffe ihr seid nun nicht traurig… wegen der Erwartungen und so. Versucht es mal aus, ab und zu die Erwartungen an euch und die anderen runter zu schrauben und ihr werdet sehen es geht gleich leichter.

Wir alle sind nicht fehlerfrei und machen sie immer wieder und wieder… wäre auch langweilig so zu leben. So werden wir immer wieder mal gerüttelt… und es geht weiter. Und es geht immer weiter… weiß auch jeder!

Also nehmt auch das hier, als kleine Aufrüttelung… und genießt entspannt und vielleicht mal ohne Erwartungen diesen schönen Sonntag.☀️☀️☀️

…wunderbare Seelen, die gut taten! Zu Besuch bei blinden und sehr kranken Hunden.😍

Ich schneide die Themen hier oft nur an, gebe Impulse.

Oft rede ich mit Menschen, die mehr wissen wollen oder eben einfach mal reden und einen Anstoß brauchen. Ich habe für jeden ein offenes Ohr, für jeden der reden will und Hilfe braucht.

Meldet euch!

E-Mail: sonnenfilz@web.de

15. Juni 2018

Ihr Lieben… es gibt ein Projekt zu unterstützen!

Unser Veganes Kult – Bistro „Vleischerei “ in Leipzig möchte eine zweite Filiale eröffnen und benötigt für Umbau und Ausbau noch finanzielle Unterstützung!!!

Macht mit… es fehlen noch 5000 €!

Es gibt super Sachpreise und natürlich auch Speisen zum Dank!

Hier der Link zur Crowdfunding- Aktion:

http://www.visionbakery.com/vleischerei-ost

Kauft am besten Gutscheine für Essen… dann können wir gemeinsam hingehen! Ich habe bereits für 100 € Speisen gekauft… freue mich … macht mit!!

13. Juni 2018

Mein Weg:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Ein neues Rezept…

Ich habe spontan eine Johannisbeer-Torte kreiert, sie ist schnell hergestellt und leicht… kommt auch ohne Nüsse aus. Variiert mit den Zutaten für den Boden nach eurem Geschmack.

Siehe Rezepte!

Gutes Gelingen… meine ist schon aufgegessen 😀

8. Juni 2018

Mein letzter Jakobsweg:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Die Girlanden hängen noch……das letzte Stück Schokoladenkuchen ist schon lange gegessen… das Abi geschafft…. Auszeit!… und für mich war es heute die letzte Fahrt zur Schule… ist nicht leicht gefallen😢

Aber ich habe mich danach in die Arbeit gestürzt. Komposter entleert und neu aufgebaut. Rasen gemäht, Rindenmulch gekauft… alles wieder schön gemacht, das tat gut.

Zum Mittag hab ich Lieblingsessen gekocht: Paella!!!Abends noch eine Runde barfuß durch die Stadt, es ist so schön bei der Wärme. Wunderbares Barfußlaufen auf dem warmen Boden, die Energie ist fantastisch! Begleitet von blühenden Lindenblüten und ihrem süßlichen Geruch.

Ein so schöner Tag neigt sich dem Ende…

Danke!💚

7. Juni 2018

Mein Reiseblog:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Was für ein Tag…

Meine Tochter hat heute Geburtstag und sie wird auch noch 18! ☀️

Ich liebe Geburtstage, meinen habe ich dieses Jahr ganz allein verbracht, ganz weit Nord-westlich in Spanien am Meer.

Über die, die an mich gedacht haben, habe ich mich besonders gefreut… sonst nur ich und das Meer. Es war eine wunderbare Erfahrung! Allein zu sein und doch nicht allein! Ich hatte auch einen Anruf, nur einen, von weit entfernt bekannten Leuten… das hat mich geprägt und es war einer meiner schönsten Ereignisse an diesem Tag. Ich mag es nicht, wenn oberflächlich gratuliert wird, deswegen habe ich diese Funktion auch bei Facebook heraus genommen und habe auch an meinem Geburtstag nichts dazu auf meinem Blog geschrieben… nur ein ganz kleiner Teil hat gratuliert, genau diese gehören zu mir, zu meinem Leben. Ich danke euch!💚

Wer es vergessen hat… auch nicht schlimm… ist menschlich… strenge mich an, nächstes Jahr wieder Geburtstag zu haben… da gibt’s ne neue Chance!✌🏽

Der Geburtstag meiner Tochter ist auch für mich ein Geburtstag… ich habe ihr das Leben geschenkt, heute vor 18 Jahren gegen 18.45 Uhr war dieses Wunder geschehen… Das Beste überhaupt in meinem Leben… sie gehört mir nicht, nein sie ist seit dem 7.6.2000 eine freie eigenständige Person, ich darf sie begleiten und darf teilhaben, sonst nichts… und es war bis hierher die schönste Zeit.

Wir werden diesen Tag entspannt annehmen… keine große Party, hier zählen wir! Eine kleine Feier heute Abend im Restaurant, nur mit 6 Personen. Nichts weiter geplant… wer kommt und gratuliert, ist herzlich willkommen… gibt Kuchen und leckere Eistorte.!!!

Bin stolz auf dich!

💕Danke!💕

5. Juni 2018

Mein Reiseblog:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Wir waren in Berlin…

Geburtstagsgeschenk für meine „Große „… ab Donnerstag dann 18!😍

Und lecker essen bei Attila Hildmann, dieses Mal das neue Bistro in X-Berg… echt urig, gemütlich!

Morgen gibt’s dann wieder mehr Gesundes… aber so lecker Vegan schlemmen ist auch was feines!

2. Juni 2018

Reise-Blog:https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Auf meiner zweiten Seite , der Via de la Plata wird es nun langsam etwas ruhiger und ich bin froh das ich sie habe, gern schaue ich auf sie zurück und erlebe den Weg, als wenn es heute war.

Eine der besten Entscheidungen in meinem Leben.

Nach meiner nicht vorgesehenen, mehrtägigen Pause, komme ich wieder zu Kräften. Ich werde vielleicht heute wieder anfangen zu essen. Da ich seit gestern merke, dass das Wasser mir nicht mehr schmeckt, ist immer ein Zeichen, mit Fasten aufzuhören, zumindest bei mir. Die frischen Kokosnüsse haben mir geholfen.Genug Vorrat noch im Kühlschrank…

Alles langsam!

Gestern Abend waren wir wieder zum 2-stündigen Mandrasingen, dass machen wir jetzt, schon die zweite Woche. Ist eine enorme Energie und dieses gute Gefühl macht süchtig.

Hier braucht Jemand HILFE!!!

Wir haben hier in Leipzig ein kultiges Veganes Bistro. Welches wir ab und zu besuchen. Die “ Vleischerei“. Diese haben vor im Leipziger Osten, in der Eisenbahnstraße eine Zweigstelle zu eröffnen… und brauchen Unterstützung!

Eine Crowdfunding Aktion läuft… vielleicht habt ihr Lust das tolle Team dabei zu unterstützen… ich hab es getan.

Leipzig kann ohne die Vleischerei nicht sein, die Vleischerei ist Leipzig. Szene halt !

Hier der Link dazu: http://www.visionbakery.com/vleischerei-ost

Genießt den Tag und achtet auf Euch!

Ich freue mich, wenn ihr bei mir bleibt, bis dahin.

Alles Liebe💚💚💚

Juhu…es geht weiter!

Ich freue mich hier auf meinegrueneseite weiter machen zu können, nun ist bald wieder Speicherplatz vorhanden!

Ein klein wenig Geduld… bald gibt es wieder Fotos und Rezepte.

Spontan, vielleicht ein kleines Rohkost-Sommer-Dinner.

Bleibt dran!

Hier geht’s zu meinem Reisebericht: https://wordpress.com/view/viadelaplata385988100.wordpress.com

Gut gelandet…

Bin wieder in Deutschland… und werde mir jetzt die Zeit nehmen, die genau ich brauche zum Ankommen…

Danke, dass ihr mich begleitet habt auf meinem Weg quer durch Spanien

Jetzt wird erst einmal bisschen Rohkosttorte gegessen, die mir meine liebe Tochter Lissy Lee zubereitet hat.

schaut hier: https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Eine Neue Seite für Euch…

Ihr Lieben ich habe mich mächtig angestrengt und hoffe es ist ganz gut geworden. Wie gesagt, alles nur vom Handy aus…

Eine neue Website mit den Reisebericht der Via de la Plata…

Viel Spaß damit!

Hier geht’s hin: https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Begleitet mich auf meinen Weg, soweit ich Internet habe gibt es jeden Tag eine Etappe. Freue mich wenn ihr dabei bleibt!💚

17. April 2018

Ich habe heute viel nachgedacht… was will mir der Blog sagen? Speicherplatz voll!

Hm..vielleicht beende ich hiermit den Blog.

Jetzt vom Handy aus kann ich wenig machen.

Heute hatte ich eine meiner schönsten Etappen überhaupt, von allen Wegen… zumindest bisher.

Traumhafte Natur… Weite ohne Ende… Freiheit… Frieden, mehr fällt mir dazu nicht ein. Und das Stundenlang…

Soviel positive Energie hat mich auch zum nachdenken angeregt.

Und ich habe Geier gesehen, jede Menge aus nächster Nähe… ein unglaubliches Erlebnis!

Schaut gern auf Instagram, da kann ich noch Bilder hochladen. ( karen_in_raw)

Jedenfalls hat Rodrigues es nun doch noch geschafft mir ein Pilgermenü zu zaubern, aus Salat, ohne Ei und Thunfisch und bitte kein Gulasch, nein Gemüsesuppe und als Nachtisch… Naranja ( Orange)…Nicht so meine Ordnung, aber besser als nichts. Für 8.50€… mit Vino ohne Ende. Den haben wir hier jetzt auch gebraucht. Das Zimmer ist eine Eiskammer und draußen Sommer… am Tisch mit Ben, den Vietnamesen, Seppi aus Italien und Cedric aus Frankreich… außer Ben kann keiner richtig Englisch… wir haben gelacht ohne Ende.

Habe schon einige Beiträge gelöscht… trotzdem gehen keine Bilder zu laden.

Ich grüße euch trotzdem ganz herzlich von meiner 4. Etappe mit insgesamt ca. 131 km.

16.April 2018

Ihr Lieben, irgendetwas stimmt mit dieser Seite gerade nicht. Ich kann keine Fotos hochladen. Am Wifi liegt es nicht.

Habe ca 105 km hinter mir. Und bin nun in Extremadura, Andalusien liegt hinter mir.

Es hat den ganzen Tag die Sonne gelacht, es ist herrlich.

Leider friere ich gerade ohne Ende… brauch Energie. Bin heute 37 km gelaufen. Ein Energieriegel half bisher auch nicht sonderlich. War schon am Supermarkt… Siesta… erst 18 Uhr öffnet er wieder.

Heute bin ich sehr früh gestartet, 6.30 Uhr. Es war zu früh, der Ort war sehr klein und ich stand in stockdunkler Wildnis. Meine Handylampe half aber ich bin so auch durch Gehege gegangen und wusste nicht was für Tiere da sind. Zwei Pferde habe ich erkannt…Schweine glaube ich auch. Es wird hier erst 8 Uhr hell.

Es war wieder eine extreme Strecke mit vielen Bergen und Bächen die zuviel Wasser führten… das hieß oft Schuhe ausziehen.

Ansonsten ging es durch wunderbare Landschaft… endlos. Ein Traum nur Natur, keine Häuser keine Straßen.

Bisschen nicht so geheuer sind mir immer die Hunde, einige haben mich auch schon mächtig angekläfft und sind mir nachgelaufen. Obwohl ich ihnen gut zugesprochen hatte. Dann gibt es aber auch die Hütehunde, oftmals richtig große, die bleiben einfach liegen. Ich wusste ja, das vor mir 2 Pilger liefen… und keiner lag gebissen rum… also müssen die lieb sein.

Ich habe heute wieder 2 Etappen gemacht… für 3 km braucht man nur hier fast die doppelte Zeit wie zu Hause. Da muss ich echt bisschen aufpassen. Gestern war ich durch die Berge auch erst 18 Uhr da.

Immerhin habe ich 5 Pilger überholt und wurde von 4 Pilgern überholt… Die Männer waren gerade mal 1/2 h vor mir da… und sind eher gestartet. Also alles im Rahmen.

Das nicht so gute an dieser Stadt ist, ich bin in der Stadt des Schweineschinkens… Schon am Eingang war ein großes Denkmal mit einen Schinken… kostenloser Museumbesuch “ vom Schwein zum Schinken“… und man hat mir hier auch gleich ein Stück Baguette mit Schinken angeboten… Gerade wurde ich auch gefragt ob ich morgen auf meine Tour hart gekochte Eier haben will.

Ach ja… ich gehe jetzt los… in 8 min macht der Supermarkt auf…

Juhu…

Mein Salat… meine erste große Mahlzeit heute… unterwegs gab es einen Apfel und einen Fruchtriegel und dieses leckere Wildgrün, Venusnabel… hilft gegen Entzündungen ( wächst nur hier), ist unheimlich saftig und knackig…

Der liebe Pfarrer von hier hat mir ein Armband geschenkt… es ist wirklich wunderschön hier, es fehlt an nichts. Die Küche ist komplett, das Bad voll ausgestattet, schön dekoriert… alles super!

Wenn es wieder klappt, folgen die Bilder…

Bis dann!🇪🇸💚☀️

15. April 2018

Sonntag… merkt man nur, das es hier schwierig wird mit Essen und Supermarkt. Aber ich habe vorgesorgt… kenne mich doch schon bisschen aus.😉 Mit 3 l Wasser im Gepäck ging’s heute 6.40 Uhr los.

Ja es war noch dunkel… Karen hatte heute aber 2 Etappen mit 46 km vor sich…

Wunderbare Natur. Olivenplantagen und Zitrusplantagen und Landgüter mit Korkeichen.

Aber schaut euch mal die Plantagen an…

Ich glaube… das ist keine Natur mehr. Immer mehr viel mir auf, dass da nichts mehr rundum wächst… nur noch die Bäume. Zum Teil war es bis weit in die Ränder gelb und verbrannt. Also ich denke, da ist klar was man nicht kaufen sollte. Keine Produkte die nicht Bio sind….!

Schlimm ist das auch mit den Korkeichen… ich finde es ist schon Misshandlung. Weiß nicht, ob es gut ist was die Menschen sich da rausnehmen. Ich habe für mich entschieden… Kork so weit es geht zu meiden. Aber ich werde diesbezüglich recherchieren.

Dann ist mir was passiert, was ich noch nie erlebt habe… ich habe ein Hufeisen gefunden. Um es besser auszudrücken, sogar 2, gestern schon eins. Da hatte schon ich lange überlegt es mitzunehmen, war auch bisschen verbeult.

Nun heute wieder eins… schon etwas alt aber noch mit einen Hufnagel! Ok, dachte ich mir so… wenn mir das Glück nun gleich zweimal angeboten wird, dann nimm es nun endlich…

Jetzt habe ich meinen Rucksack noch mit schweren Glück gefüllt…

Natur pur heute… bin 2/3 des Tages nur in absoluter Stille gelaufen… nur Vögel sonst nix… das tut unheimlich gut.

Aber es gab auch wieder eine Etappe mit 16 km Straße. Ist für die Füße nicht so gut. Weiß dann auch nie welche Schuhe. Für die Barfußschuhe oftmals zu hart und die Wanderschuhe sind auch dafür nicht die Besten. Ein Wechsel von Beiden ist gut.

So ihr Lieben, muss hier abbrechen, das Wifi ist schlecht und läd nicht die Bilder hoch.

Später mehr.🙂🇪🇸☀️

1. Etappe 14. April

und manchmal kommt es anders…

Irgendwie haben dann doch die geschenkten Teile für meine Ohren, die vor Lärm schützen sollen gehalten und schwups hat Karen ausgeschlafen… Hm, 8 Uhr werde ich munter, hell draußen. Ist ja nicht so wirklich Karens Pilgerzeit… aber warum nicht. Auf den ersten Weg hätte ich mir da sicher ein schlechtes Gewissen eingeredet aber heute nicht mehr. Weiß doch das das alles so richtig für mich ist, wie es ist.

Abschied von Sevilla gegen 8.45 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Musste gleich wieder halten und Jacke ausziehen. Es ist Sommer, herrliche Temperaturen über 20 Grad.

Etwa nach 10 km, kam mir ein spanischer Radsportler entgegen. Er meinte hier komme ich nicht weiter. Der Fluß ist enorm angestiegen, kein drüber kommen. Nun gut, hatte ich ja schon gehört, auf Grund des vielen Regens es an manchen Stellen schwierig werden kann.

Ok, dann Straße. Kenn ich doch schon… Bundesstraßen lang laufen… manchmal die letzte Rettung, auch wenn man sich verlaufen hat.

und hier sind sie wieder… meine geliebten Pilgerschilder 😍

wunderbare Blumen und Kakteen…

Mandarinen und Orangenplantagen…

und wieder gleichzeitig der berauschende Duft von Zitrusblüten.

An einer Plantage hab ich mir 2 gepflückt. Da stand ein richtig voller Baum draußen vor der abgesperrten Plantage. Bisschen bitter und säuerlich aber richtig saftig und gut Durst löschend.

Hier noch eine Olivenplantage.

Und auch über den letzten Fluss kam man nicht… wieder Straße!

Ich war richtig froh endlich die Herberge erreicht zu haben. Die erste hatte geschlossen… so musste ich weiter in eine private. Aber auch das war mein Glück… es wurde Deutsch gesprochen. Dann traf ich gleich noch Günther und Margeritta aus dem Saarland und meinen italienischen Pilger von unterwegs. Hier im Zimmer sind noch zwei junge Australierinnen und glaube es gibt noch Franzosen und andere…

Bin dann in den Supermarkt und habe mir hier in der Küche einen leckeren Salat gemacht und noch eine Cherimoya musste mit und ein frischer Saft, an den habe ich mitgebrachtes grünes Wildgrünpulver gemacht.

Eine wunderbarer Sonnenterrasse☀️☀️☀️

Ach ganz vergessen, unterwegs hab ich dann noch diese kleine Schildkröte gesehen. Die Natur ist hier wunderschön, auch den einen und anderen Pfau hab ich schon gesehen. Freue mich auf alles was noch kommt.

Leider konnte ich dann nicht, wie so ein bisschen voraus geschaut ,2 Etappen laufen. Die erste war 22 km. Durch meinen Umweg waren es dann 30 km.

So… Karen läuft wieder, bleibt bei mir!

14. April 2018

Es ist 4.44 Uhr… und ich bin froh, das ich nicht mit den Nerven am Ende bin… aber man könnte es sein…

Die schöne Herberge entpuppte sich, genau wie Sevilla… als typisch spanisch!

Als ich dann die Dachterrasse auf Grund von zu viel Haschischdunst verlassen hatte, war keiner im Zimmer.

Irgendwann, glaub es war so 0 Uhr irgendwas… kamen dann nach und nach die Lieben Mitbewohner.

„Lärmend, laut redend, Licht, Bett beziehen, knistern, Tür zu schmeißen, Fenster zu machen, großes Licht an, Bett in hohen Wellengang versetzen, einreiben mit Düften ( vielleicht keine Lust zum waschen), Sachen umschmeißen, Duschen, Toilettendeckel fallen lassen, im Treppenhaus rumrufen und noch so viel mehr wo ich keine Lust drauf hatte…“

Keine Pilger… hier stehen auch Koffer.

So was ist in einer Pilgerherberge ein no go. Zumindest die Zeit und das Licht…

So nun haben wir auch noch in unserem kleinen 6 Bett Zimmer einen Mann, oder jungen Spanier… er legte sich gegen 3 Uhr ins Bett… seit dem nun auch noch anhaltende laute Geräusche aus seinen Gesicht… ( die geschenkten Ohropax vom Flughafen, halten nicht!😂)

Da hab ich mir doch gleich die Losung des Tages mal durchgelesen:

Losung und Lehrtext für Samstag, den 14. April 2018

Wer in der Finsternis geht und wem kein Lichtstrahl scheint, der vertraue auf den Namen des HERRN!

Jesaja 50,10

Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes.

Kolosser 1,13

Sieht so aus, als ob ich bald und im Dunkeln hier verschwinden soll…

Freue mich auf frische Luft und alles was kommt!

Sevilla am Freitag den 13.April

Sooo, bin gut gelandet.🙂💚

… und gerade sende ich euch ganz liebe Grüße von der Dachterrasse der Herberge

aus der Hängematte… und es gibt sogar ein Whirlpool 😱🤣

super schicke Herberge…

Wenn es mir in meinen 6 Personen Zimmer zu blöd wird… schlaf ich in der Hängematte

Sevilla… eine richtige spanische Stadt, spanischer geht’s nicht mehr…

Laut, laut, laut… feiern, Party und wieder laut

in der ganzen Stadt ist ein betörender Geruch von Orangenblüten… fast schon bisschen viel. An den Bäumen hängen noch Früchte und sie fangen schon wieder mit blühen an.

Eine bezaubernde Stadt, doch ich war froh als ich den Rummel hinter mir lassen konnte.

Heute ist Freitag und ganz Spanien geht feiern… noch dazu eine Veranstaltung in der Stierkampfarena… viel Polizei und Kamerateams…

dann war ich noch in der Kathedrale meinen Stempel abholen. Den Touristen wurde der Eintritt verwehrt… ich durfte rein…

Hab dann noch bisschen nicht spanisch gegessen… Hauptsache Vegan!

Es war einfach schön, Sonne und leckeres Essen. Mir ging es gut.

Noch dazu, habe ich heute echt viel geschafft, am Freitag den 13. Fliegen… gut landen…. einen Zug finden und Ticket am spanischen Automat … und noch einen Zug und noch ein spanisches Ticket…. und einen Bus… und richtig aussteigen ( gab keine Ansage)… Herberge finden… und veganes Essen..

Und dann ohne Ahnung Sevilla erkundet…

Oh… hab gerade Besuch in der Nachbarhängematte bekommen… ich glaub ich gehe jetzt gleich.

Ähm… schaut mal näher hin… der raucht Gras ✌🏽🌱…das riecht gerade wie in Amsterdam oder im Zoo… ich halte es nicht aus🤢😷

Der Weg ist gefunden…

Buen Camino, morgen gehts los!