21. April 2018

Hallo ihr Lieben… ich laufe nun genau eine Woche und ca.247 km liegen hinter mir.

Den Bericht findet ihr jetzt hier:

https://wordpress.com/view/viadelaplata385988100.wordpress.com

Advertisements

Eine Neue Seite für Euch…

Ihr Lieben ich habe mich mächtig angestrengt und hoffe es ist ganz gut geworden. Wie gesagt, alles nur vom Handy aus…

Eine neue Website mit den Reisebericht der Via de la Plata…

Viel Spaß damit!

Hier geht’s hin: https://viadelaplata385988100.wordpress.com/

Begleitet mich auf meinen Weg, soweit ich Internet habe gibt es jeden Tag eine Etappe. Freue mich wenn ihr dabei bleibt!💚

17. April 2018

Ich habe heute viel nachgedacht… was will mir der Blog sagen? Speicherplatz voll!

Hm..vielleicht beende ich hiermit den Blog.

Jetzt vom Handy aus kann ich wenig machen.

Heute hatte ich eine meiner schönsten Etappen überhaupt, von allen Wegen… zumindest bisher.

Traumhafte Natur… Weite ohne Ende… Freiheit… Frieden, mehr fällt mir dazu nicht ein. Und das Stundenlang…

Soviel positive Energie hat mich auch zum nachdenken angeregt.

Und ich habe Geier gesehen, jede Menge aus nächster Nähe… ein unglaubliches Erlebnis!

Schaut gern auf Instagram, da kann ich noch Bilder hochladen. ( karen_in_raw)

Jedenfalls hat Rodrigues es nun doch noch geschafft mir ein Pilgermenü zu zaubern, aus Salat, ohne Ei und Thunfisch und bitte kein Gulasch, nein Gemüsesuppe und als Nachtisch… Naranja ( Orange)…Nicht so meine Ordnung, aber besser als nichts. Für 8.50€… mit Vino ohne Ende. Den haben wir hier jetzt auch gebraucht. Das Zimmer ist eine Eiskammer und draußen Sommer… am Tisch mit Ben, den Vietnamesen, Seppi aus Italien und Cedric aus Frankreich… außer Ben kann keiner richtig Englisch… wir haben gelacht ohne Ende.

Habe schon einige Beiträge gelöscht… trotzdem gehen keine Bilder zu laden.

Ich grüße euch trotzdem ganz herzlich von meiner 4. Etappe mit insgesamt ca. 131 km.

16.April 2018

Ihr Lieben, irgendetwas stimmt mit dieser Seite gerade nicht. Ich kann keine Fotos hochladen. Am Wifi liegt es nicht.

Habe ca 105 km hinter mir. Und bin nun in Extremadura, Andalusien liegt hinter mir.

Es hat den ganzen Tag die Sonne gelacht, es ist herrlich.

Leider friere ich gerade ohne Ende… brauch Energie. Bin heute 37 km gelaufen. Ein Energieriegel half bisher auch nicht sonderlich. War schon am Supermarkt… Siesta… erst 18 Uhr öffnet er wieder.

Heute bin ich sehr früh gestartet, 6.30 Uhr. Es war zu früh, der Ort war sehr klein und ich stand in stockdunkler Wildnis. Meine Handylampe half aber ich bin so auch durch Gehege gegangen und wusste nicht was für Tiere da sind. Zwei Pferde habe ich erkannt…Schweine glaube ich auch. Es wird hier erst 8 Uhr hell.

Es war wieder eine extreme Strecke mit vielen Bergen und Bächen die zuviel Wasser führten… das hieß oft Schuhe ausziehen.

Ansonsten ging es durch wunderbare Landschaft… endlos. Ein Traum nur Natur, keine Häuser keine Straßen.

Bisschen nicht so geheuer sind mir immer die Hunde, einige haben mich auch schon mächtig angekläfft und sind mir nachgelaufen. Obwohl ich ihnen gut zugesprochen hatte. Dann gibt es aber auch die Hütehunde, oftmals richtig große, die bleiben einfach liegen. Ich wusste ja, das vor mir 2 Pilger liefen… und keiner lag gebissen rum… also müssen die lieb sein.

Ich habe heute wieder 2 Etappen gemacht… für 3 km braucht man nur hier fast die doppelte Zeit wie zu Hause. Da muss ich echt bisschen aufpassen. Gestern war ich durch die Berge auch erst 18 Uhr da.

Immerhin habe ich 5 Pilger überholt und wurde von 4 Pilgern überholt… Die Männer waren gerade mal 1/2 h vor mir da… und sind eher gestartet. Also alles im Rahmen.

Das nicht so gute an dieser Stadt ist, ich bin in der Stadt des Schweineschinkens… Schon am Eingang war ein großes Denkmal mit einen Schinken… kostenloser Museumbesuch “ vom Schwein zum Schinken“… und man hat mir hier auch gleich ein Stück Baguette mit Schinken angeboten… Gerade wurde ich auch gefragt ob ich morgen auf meine Tour hart gekochte Eier haben will.

Ach ja… ich gehe jetzt los… in 8 min macht der Supermarkt auf…

Juhu…

Mein Salat… meine erste große Mahlzeit heute… unterwegs gab es einen Apfel und einen Fruchtriegel und dieses leckere Wildgrün, Venusnabel… hilft gegen Entzündungen ( wächst nur hier), ist unheimlich saftig und knackig…

Der liebe Pfarrer von hier hat mir ein Armband geschenkt… es ist wirklich wunderschön hier, es fehlt an nichts. Die Küche ist komplett, das Bad voll ausgestattet, schön dekoriert… alles super!

Wenn es wieder klappt, folgen die Bilder…

Bis dann!🇪🇸💚☀️

15. April 2018

Sonntag… merkt man nur, das es hier schwierig wird mit Essen und Supermarkt. Aber ich habe vorgesorgt… kenne mich doch schon bisschen aus.😉 Mit 3 l Wasser im Gepäck ging’s heute 6.40 Uhr los.

Ja es war noch dunkel… Karen hatte heute aber 2 Etappen mit 46 km vor sich…

Wunderbare Natur. Olivenplantagen und Zitrusplantagen und Landgüter mit Korkeichen.

Aber schaut euch mal die Plantagen an…

Ich glaube… das ist keine Natur mehr. Immer mehr viel mir auf, dass da nichts mehr rundum wächst… nur noch die Bäume. Zum Teil war es bis weit in die Ränder gelb und verbrannt. Also ich denke, da ist klar was man nicht kaufen sollte. Keine Produkte die nicht Bio sind….!

Schlimm ist das auch mit den Korkeichen… ich finde es ist schon Misshandlung. Weiß nicht, ob es gut ist was die Menschen sich da rausnehmen. Ich habe für mich entschieden… Kork so weit es geht zu meiden. Aber ich werde diesbezüglich recherchieren.

Dann ist mir was passiert, was ich noch nie erlebt habe… ich habe ein Hufeisen gefunden. Um es besser auszudrücken, sogar 2, gestern schon eins. Da hatte schon ich lange überlegt es mitzunehmen, war auch bisschen verbeult.

Nun heute wieder eins… schon etwas alt aber noch mit einen Hufnagel! Ok, dachte ich mir so… wenn mir das Glück nun gleich zweimal angeboten wird, dann nimm es nun endlich…

Jetzt habe ich meinen Rucksack noch mit schweren Glück gefüllt…

Natur pur heute… bin 2/3 des Tages nur in absoluter Stille gelaufen… nur Vögel sonst nix… das tut unheimlich gut.

Aber es gab auch wieder eine Etappe mit 16 km Straße. Ist für die Füße nicht so gut. Weiß dann auch nie welche Schuhe. Für die Barfußschuhe oftmals zu hart und die Wanderschuhe sind auch dafür nicht die Besten. Ein Wechsel von Beiden ist gut.

So ihr Lieben, muss hier abbrechen, das Wifi ist schlecht und läd nicht die Bilder hoch.

Später mehr.🙂🇪🇸☀️

1. Etappe 14. April

und manchmal kommt es anders…

Irgendwie haben dann doch die geschenkten Teile für meine Ohren, die vor Lärm schützen sollen gehalten und schwups hat Karen ausgeschlafen… Hm, 8 Uhr werde ich munter, hell draußen. Ist ja nicht so wirklich Karens Pilgerzeit… aber warum nicht. Auf den ersten Weg hätte ich mir da sicher ein schlechtes Gewissen eingeredet aber heute nicht mehr. Weiß doch das das alles so richtig für mich ist, wie es ist.

Abschied von Sevilla gegen 8.45 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Musste gleich wieder halten und Jacke ausziehen. Es ist Sommer, herrliche Temperaturen über 20 Grad.

Etwa nach 10 km, kam mir ein spanischer Radsportler entgegen. Er meinte hier komme ich nicht weiter. Der Fluß ist enorm angestiegen, kein drüber kommen. Nun gut, hatte ich ja schon gehört, auf Grund des vielen Regens es an manchen Stellen schwierig werden kann.

Ok, dann Straße. Kenn ich doch schon… Bundesstraßen lang laufen… manchmal die letzte Rettung, auch wenn man sich verlaufen hat.

und hier sind sie wieder… meine geliebten Pilgerschilder 😍

wunderbare Blumen und Kakteen…

Mandarinen und Orangenplantagen…

und wieder gleichzeitig der berauschende Duft von Zitrusblüten.

An einer Plantage hab ich mir 2 gepflückt. Da stand ein richtig voller Baum draußen vor der abgesperrten Plantage. Bisschen bitter und säuerlich aber richtig saftig und gut Durst löschend.

Hier noch eine Olivenplantage.

Und auch über den letzten Fluss kam man nicht… wieder Straße!

Ich war richtig froh endlich die Herberge erreicht zu haben. Die erste hatte geschlossen… so musste ich weiter in eine private. Aber auch das war mein Glück… es wurde Deutsch gesprochen. Dann traf ich gleich noch Günther und Margeritta aus dem Saarland und meinen italienischen Pilger von unterwegs. Hier im Zimmer sind noch zwei junge Australierinnen und glaube es gibt noch Franzosen und andere…

Bin dann in den Supermarkt und habe mir hier in der Küche einen leckeren Salat gemacht und noch eine Cherimoya musste mit und ein frischer Saft, an den habe ich mitgebrachtes grünes Wildgrünpulver gemacht.

Eine wunderbarer Sonnenterrasse☀️☀️☀️

Ach ganz vergessen, unterwegs hab ich dann noch diese kleine Schildkröte gesehen. Die Natur ist hier wunderschön, auch den einen und anderen Pfau hab ich schon gesehen. Freue mich auf alles was noch kommt.

Leider konnte ich dann nicht, wie so ein bisschen voraus geschaut ,2 Etappen laufen. Die erste war 22 km. Durch meinen Umweg waren es dann 30 km.

So… Karen läuft wieder, bleibt bei mir!

14. April 2018

Es ist 4.44 Uhr… und ich bin froh, das ich nicht mit den Nerven am Ende bin… aber man könnte es sein…

Die schöne Herberge entpuppte sich, genau wie Sevilla… als typisch spanisch!

Als ich dann die Dachterrasse auf Grund von zu viel Haschischdunst verlassen hatte, war keiner im Zimmer.

Irgendwann, glaub es war so 0 Uhr irgendwas… kamen dann nach und nach die Lieben Mitbewohner.

„Lärmend, laut redend, Licht, Bett beziehen, knistern, Tür zu schmeißen, Fenster zu machen, großes Licht an, Bett in hohen Wellengang versetzen, einreiben mit Düften ( vielleicht keine Lust zum waschen), Sachen umschmeißen, Duschen, Toilettendeckel fallen lassen, im Treppenhaus rumrufen und noch so viel mehr wo ich keine Lust drauf hatte…“

Keine Pilger… hier stehen auch Koffer.

So was ist in einer Pilgerherberge ein no go. Zumindest die Zeit und das Licht…

So nun haben wir auch noch in unserem kleinen 6 Bett Zimmer einen Mann, oder jungen Spanier… er legte sich gegen 3 Uhr ins Bett… seit dem nun auch noch anhaltende laute Geräusche aus seinen Gesicht… ( die geschenkten Ohropax vom Flughafen, halten nicht!😂)

Da hab ich mir doch gleich die Losung des Tages mal durchgelesen:

Losung und Lehrtext für Samstag, den 14. April 2018

Wer in der Finsternis geht und wem kein Lichtstrahl scheint, der vertraue auf den Namen des HERRN!

Jesaja 50,10

Er hat uns errettet aus der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines geliebten Sohnes.

Kolosser 1,13

Sieht so aus, als ob ich bald und im Dunkeln hier verschwinden soll…

Freue mich auf frische Luft und alles was kommt!

Sevilla am Freitag den 13.April

Sooo, bin gut gelandet.🙂💚

… und gerade sende ich euch ganz liebe Grüße von der Dachterrasse der Herberge

aus der Hängematte… und es gibt sogar ein Whirlpool 😱🤣

super schicke Herberge…

Wenn es mir in meinen 6 Personen Zimmer zu blöd wird… schlaf ich in der Hängematte

Sevilla… eine richtige spanische Stadt, spanischer geht’s nicht mehr…

Laut, laut, laut… feiern, Party und wieder laut

in der ganzen Stadt ist ein betörender Geruch von Orangenblüten… fast schon bisschen viel. An den Bäumen hängen noch Früchte und sie fangen schon wieder mit blühen an.

Eine bezaubernde Stadt, doch ich war froh als ich den Rummel hinter mir lassen konnte.

Heute ist Freitag und ganz Spanien geht feiern… noch dazu eine Veranstaltung in der Stierkampfarena… viel Polizei und Kamerateams…

dann war ich noch in der Kathedrale meinen Stempel abholen. Den Touristen wurde der Eintritt verwehrt… ich durfte rein…

Hab dann noch bisschen nicht spanisch gegessen… Hauptsache Vegan!

Es war einfach schön, Sonne und leckeres Essen. Mir ging es gut.

Noch dazu, habe ich heute echt viel geschafft, am Freitag den 13. Fliegen… gut landen…. einen Zug finden und Ticket am spanischen Automat … und noch einen Zug und noch ein spanisches Ticket…. und einen Bus… und richtig aussteigen ( gab keine Ansage)… Herberge finden… und veganes Essen..

Und dann ohne Ahnung Sevilla erkundet…

Oh… hab gerade Besuch in der Nachbarhängematte bekommen… ich glaub ich gehe jetzt gleich.

Ähm… schaut mal näher hin… der raucht Gras ✌🏽🌱…das riecht gerade wie in Amsterdam oder im Zoo… ich halte es nicht aus🤢😷

Der Weg ist gefunden…

Buen Camino, morgen gehts los!

13. April 2018

Die Aufregung steigt…9.35 Uhr geht’s los.

Ich weiß, dass ich beschützt bin und vertrauen kann.

Auf Grund von „großer Nichtgelassenheit“… esse ich Veganz-Kekse und „Believe“ von Young Living stärkt mich.

Bleibt dran, ob ich es überlebe, in Spanien heute noch anzukommen.

Atmen…Atmen… 🙏🏽( macht sich gerade nicht so gut mit Kekskrümeln…😀)

10. April 2018

Hey, heute am 10. habe ich Platz 10 im Flieger bekommen und mein neuer Rucksack ist gepackt und wiegt 10 Kg…

so cool !

Via de la Plata… wir sehen uns bald!

Bisschen Ruhe kehrt ein und die letzten Sachen werden noch abgearbeitet.

Ich hatte heute eine wunderbare Atemmeditation, so viel aufgearbeitet, so viel genossen und angenommen. Es ist jedes Mal anders, heute liefen mir gleich zweimal die Tränen, viel helles Licht und viel Herzenswärme aber ich habe auch positive Energie und Liebe verschickt. Danke das ich dabei sein darf.

Zur Zeit ist ja alles bei mir sehr geschichtsträchtig … vor einem Jahr habe ich das erste mal vom Jakobsweg so richtig viel erfahren, von meiner lieben Viki, das junge Mädel was ich über die Mitfahrzentrale mit nach Speyer genommen hatte… dann ließ mich der Gedanke daran nicht mehr los… im Mai, zu meinem Geburtstag gekündigt, nach 27 Jahren… und los gelaufen. 2 Wege in 2017… gesamt mehr als 900 km!

Jetzt stehen mehr als 1000 km auf den Plan… aber alles offen.

Ich lebe im Jetzt und Hier. Genau jetzt lebe ich, eine Zukunft gibt es nicht. Das sind nur unsere Gedanken…

Genießt und begleitet mich!💚

…und hier noch nachgereicht die Auflösung zur positiven 10…. hab mal nachgefragt:

steht für Neubeginn und Wandel!

Ach das passt doch mal wieder!☀️🇪🇸🙏🏽

8. April 2018

Hey, ihr Lieben… es ist Frühling und gerade wunderschön draußen.

Mich hat heute früh nichts mehr im Bett gehalten… ich wollte nur noch raus und laufen. Selbst die morgendliche Meditation im Bett ist ausgefallen aber dafür gibt es heute wieder tibetische Fußreflexzonenmassage vom Profi. Und mal schauen… vielleicht noch Meditation oder Yoga in der Natur.

Heute in einer Woche liegt vielleicht schon Sevilla hinter mir und ich bin auf meiner 2. Etappe… ich kann es noch garnicht glauben.

Gestern musste meine Tochter von ihrem lieben Spanier wieder Abschied nehmen… erst einmal das letzte Mal. Im Juli geht’s dann für 1 Jahr in das wunderbare Hotel in die Pyrenäen und nach Pamplona. Wir haben in dieser Woche viel mit ihm unternommen, am Schluss waren wir noch in Dresden.

Und leckeres Essen zu Hause gehörte dazu..

…fermentierter Cashewjoghurt mit Himbeeren. Das Rezept findet ihr auf dem Blog. Dazu gab es noch Dattelcaramel und super gutes Fruchtpulver von der lieben Fanny. Danke meine Liebe! 💚 Hier der Link zu ihren persönlichen Blog:https://www.fit4fanny.de/

Gestern gab es für mich den ersten Wildgrün-Smoothie aus eigenem Garten… lange hat es dieses Jahr gedauert… bisschen Entzug hatte ich jetzt zu letzt schon. Aber jetzt ist wieder Smoothietime💚💚💚

Für mich ist Endspurt angesagt… Rucksack packen und und und.

Habt einen wunderschönen sonnigen Tag, lasst euch nicht stressen, macht was “ ihr“ wollt… wenn ihr nicht raus wollt oder könnt, auch nicht schlimm, Sonne kommt noch mehr dieses Jahr. Setzt euch nicht unter Druck, bleibt im Fluss!

Im Fluss bleiben, bedeutet mir gerade sehr viel… und alles geht leichter und fühlt sich gut an. Aber auch nicht andere an ihrem Fluss behindern. Akzeptiert, es ist jeden sein Leben… jeder lebt für sich und gehört niemanden. Und keiner hat das Recht Andere zu hintern.

Auch nicht auf der Straße, beobachte ich doch immer wieder aggressive Fahrer, die Hupen oder andere nicht rein lassen beim einfädeln… warum???

Bleibt doch entspannt, keiner gewinnt dadurch, man macht sich das Leben nur selber schwer und mit der Aggressivität noch schlecht für den Körper. Die Zellen speichern alles…

Hab hier noch was gutes von meinen alten Freund auf Facebook gefunden:

In diesem Sinne… die Natur ist doch das Beste… auf allen Gebieten.

Alles Liebe, Karen 💚

5. April 2018

Der Frühling ist da… es ist so schön warm und dann noch die viele Sonne…

Nach einen extremen Bergtraining heute früh im Fitnessstudio haben wir uns auf den Weg nach Thüringen gemacht.

Ich habe noch nie Schwimmhallen gemocht… ich fiere schnell, bin kein großer Schwimmer, kein Wasserfan und dann noch Chlor..

Aber hier mach ich eine Ausnahme. Die Toskana Therme in Bad Sulza. Ein wunderbarer Ort zum Entspannen und genießen.

wirklich traumhaft bei diesem Wetter.

Das besondere an ihr ist das starke körperwarme Salzwasser, das einen schweben lässt mit Liquid-Sound, also Unterwassermusik… so schön.

In allen Bereichen, ob drinnen oder draußen hat man diese Musik. Auch draußen war es wunderbar, bei Sonnenschein… einfach mal fallen lassen… vertrauen… frei sein!

und weil es ein so schöner Tag war mit 23 Grad und soooo viel Sonne, haben wir gleich noch Picknick an der Saline in Bad Sulza gemacht.

… ein wunderbarer Tag. Wir haben das erste Mal dieses Therme und das schweben ganz anders war genommen und konnten genießen.

Danke!☀️💚

2. April 2018

Ostermontag… der Brunch ist geschafft, es war sooooo schön mit meinen Gästen!

Danke!

seit 5 Uhr lief heute die Vorbereitung… da darf man mal kurz ausruhen. Das Meditationskissen lockt… aber ein bisschen ist noch zu tuen.

Aber bevor ich zu den wunderschönen Osterbrunch komme, ein paar Impressionen von unseren Kurztrip nach Prag.

ein traumhaftes Kuchenbuffet im „My RAW Café “

alles Rohkost… so gut!

ist klar, dass wir Ostern nicht allein in Prag sind…

…die Stellen die uns Energie geraubt haben, haben wir erkannt und ein Energieausgleich wieder in die positive Richtung erfolgte in Veganen Restaurants. Es ist unglaublich, wie entspannt und ausgleichend zugleich solche Restaurants sind. Haben wir so intensiv das erste mal gespürt. Verständlich schon, ein Ort ohne Tierleid.

Ein wunderbarer Tag.

Ostermontag – Brunch

Früh aufstehen, wie ein Bäcker… der Teig war schon abends angesetzt und hat super gearbeitet über Nacht.

Glutenfreie Backwaren, Brötchen, Saatenbrot und süßes Osterbrot mit getrockneten Pfirsichen, Kirchen und Nüssen… hmmm!

Karottenkuchen und Mohnkuchen mit Apfeldecke.

Eiersalat ohne Eier… und Caprese mit Basilikum Rohzarella sowie veganes MettGemüsesticks mit Roher Mayonnaise, Bärlauchpesto und fermentierter Cashewkäse mit Kräutern und Paprika

… dieses Mal auch Besuch aus Fell, die liebe Fine.

Sprossen, bunter Obstsalat und eine leckere süße Auswahl aus Dattelcaramel, Himbeermarmelade und Kokosjoghurt

leckere Kombi… 💚

Es war echt viel Arbeit aber es hat Spaß gemacht. Der Dank dafür war ein entspannter Brunch mit leckeren Essen, guten Gesprächen und tollen Gästen.

So und nun freue ich mich auf den Dienstag… denn der ist schon morgen und da ist Atemmeditation zeitig früh… das Beste was mir seit vorigen Jahr über den Weg gelaufen ist. Am liebsten mal jeden Tag. 1h geführte Meditation, ist jedes Mal anders aber immer sehr intensiv und wohltuend und gut für das Körperbewusstsein.

Vielleicht noch Yoga… ach ich freue mich darauf… auf alles was kommt und sag noch einmal Danke für das schöne Ostern 2018.

Ihr Lieben, bleibt bei mir, ich freue mich über jeden der ab und zu mal hier vorbei schaut und mir folgt.

Herzlichst Karen 💚

31. März 2018

Ostern…der März ist fast vorbei und ich habe noch 12 Tage… es ist so cool und fast kann ich es nicht glauben… bald mehr dazu.

Das Dinner liegt hinter mir und in 2 Tagen habe ich schon wieder die Wohnung voll, plus einen lieben Gast aus Fell, zum Osterbrunch, am Montag.

Ich freue mich sehr darauf, kann ich doch dieses Mal auch mit an der Tafel sitzen und außerdem kommt wieder Besuch von Spanien… und bringt mir was mit!

Mir geht es gerade richtig gut, es ist nicht so, dass ich ohne Probleme lebe aber ich verstehe alles besser damit umzugehen und so löst sich vieles von selbst.

Lustig ist auch, was und wer da einen alles so über den Weg läuft… hatte ich doch bei Facebook gelesen, dass in Leipzig für ein Yoga Studio Personen gesucht werden, für ein Fotoshooting… lustig, dachte ich, hab Zeit, warum nicht. Das Gute daran war… 3h Yoga und wir haben danach alle eine 5er Karte geschenkt bekommen. Sooo Cool! Es hat echt Spaß gemacht und beim Yoga war ich nun schon öfter…

Hier der Link zum Studio:https://www.poweryogaleipzig.com/

In unserer Familie und bei meinen Freunden haben irgendwie die meisten Ende März Geburtstag… das hieß, dass wir nun jeden 2. Tag eingeladen waren zum Essen! Und da es fast alles in einer Woche war… gab es Asiatisch, Indisch, Griechisch, Türkisch, Japanisch… ein deutscher Osterbrunch morgen macht dann den Abschluss. Die Tage dazwischen, soweit es ging, hab ich gefastet um meinen Körper ein wenig zu entlasten, da der Rohkostanteil schon eingeschränkt war. Aber ich habe eine Feier zum Asiaten selbst organisiert, es ist der einzige, den ich kenne, der richtig guten Salat anbietet.

und ich hatte doch tatsächlich 2 Zettel im Glückskeks… wieder so ein Zeichen!

Ein lieber Freund hat mir letztens geschrieben, als er von meinen Plänen erfuhr…

„Spontanität = Karen“

fand ich gut und sowas von passend… und weil ich es liebe spontan zu sein, sitze ich gerade jetzt im Bus nach Prag, mit meiner Tochter. Also Ostersamstag heißt für uns Prag. Wir freuen uns.

Bis dann…

Märzdinner 2018

Geschafft… und glücklich sogleich.💚

24.3.18…mein Frühlingsdinner steht an. Es warten 10 wundervolle Gänge Gourmet Rohkost auf meine lieben Gäste.

Besonders habe ich mich auf meine beiden Klassenkameradinnen aus der Lehrzeit in und aus Dresden gefreut.

Angestoßen wird wie immer, mit Chi-Rohkost Sekt..

Frühlingsmilch ( Weizengras-Hanf-Dattelmilch) mit Blaubeerspieß

Kunterbunter Pudding aus Apfel, Spinat, Mango, Orange, Himbeere an lila Lavendelsahne…

Das Küchenteam… das Beste überhaupt 💚

Frühlingsrollen an Mango-Kokosdip…

…es geht auf Ostern zu: „Eisalat im Nest“ ( aus Avocado, Gurke…)

… es wird genascht 😀

Gekeimte Linsen-Algen-Brokkolisalat auf Schokolade… eine Geschmacksexplosion!

Gefüllte, dehydrierte Champignons auf Rahmspinat…💚

Omelett mit „Grillgemüse “ an Sweet-Chili Soße…

…es schmeckt 😋😋😋

Gefüllter Karottenkuchen mit einen fruchtigen Guss aus Kakaobutter und Baobab und Möhrchen aus Gojibeere und Petersilie

…und die Presse

Minh macht wie immer, fantastische Fotos, Danke das du dieses Mal dabei warst 💚

den Abschluss macht wie immer… Käse!

Frischkäsetrio…

und Cracker dürfen nicht fehlen

Kleines Küchenchaos…

Nochmals ein großes herzliches Dankeschön an all meine lieben Gäste sowie meine wunderbare Tochter für ihr selbstlose und umsichtige Hilfe.

Es ist für mich eine sehr große Wertschätzung, das erleben zu dürfen.

Danke!💚

24. März 2018

Guten Abend… und weil es so bisschen Tradition geworden ist, auch heute Abend.

Hier ist die Menüfolge für das morgige Dinner:

1 Chisekt- Rohkostsekt

2 Frühlingsmilch an Heidelbeerspieß

3 Pudding “ Kunterbunt“ an lila Sahnesoße

4 Frühlingsrolle an Mango-Kokosdip

5 Eiersalat im Nest

6 Bunter Linsen-Brokkoli-Algensalat

7 Gefüllte Pilze auf Rahmspinat

8 Omelett mit Grillgemüse an Sweet-Chilisoße

9 Karottenkuchen an fruchtigen Guss

10 Frischkäsetrio

Und hier ist schon mal die Testversion von Gang Nr. 6…

Bis morgen… freue mich auf eine neue Runde … mit Freunden!💚💚💚

Bleibt dran!

Super Angebot!!!

Ein heißer Tip von mir:

Deutsches Chlorella aus Klötze!

Erhältlich bei TAIGA Naturkost! Mit 30% Rabatt!

Ich verdiene an diesen Verkauf keinen Cent… dieses Angebot ist mir auch zugelaufen und ich habe es dankend angenommen. Die beste Qualität überhaupt!

Erhältlich bei TAIGA Naturkost, mit 30% Rabatt! Code: MAERZ

Teile gerne mit Euch!💚

17. März 2018

In Sachsen ist gerade Schnee ohne Ende….

Bisschen früh (5 Uhr)… aber gerade bin ich munter. Bin früher als sonst ins Bett gegangen, wollte heute zur Rohvolution nach Berlin.

Wollte…

Mein Auto ist zwar weiß, hab gerade mal aus dem Fenster geschaut… ja man sieht es… aber irgendwie gibt es zur Zeit nur weiße Autos vor dem Haus…

Es hat so viel geschneit, dass ich spontan entschieden habe, nicht nach Berlin zu fahren. Ich denke auch nicht, das die Situation sich auf der Straße in 2 h geändert hat. Zu riskant!

Genau, das ist gerade so ein Punkt in meinem Leben… auf alles hören: Bauchgefühl, innere Stimme, kleinstes Zeichen oder vertrauen wie es eben ist… wie auch immer man es nennt oder erkennt, genau das tuen oder eben nicht!

Es macht mir in letzter Zeit richtig Spaß, meiner inneren Stimme zu folgen, und ich muss sagen, es funktioniert! Ist fast so ein bisschen Sport geworden.

Als Beispiel:

die Stimme sagt, nimm das Glas dort weg, es fällt runter! Das passiert vielleicht auch noch ein 2. Mal… dann liegt es unten!

– genau so passiert- kennt auch jeder

oder: ich wollte schon längst die Eintrittskarten für die Rohkostmesse online kaufen, weil günstiger- immer wieder vergessen… und genau so war es richtig, ich hab sie gewonnen!

ein aktuelles Beispiel war auch das letzte Sarah Lesch Konzert, vieles hat uns zurück gehalten, pünktlich da zu sein. Wir wussten, das wir vertrauen können, trotzdem haben wir uns gefragt, warum…? Eine gesperrte Autobahn, ein Navi was uns falsch schickt, fast zu spät zum Konzert… und doch gewonnen… Reihe 4 , 2 Plätze für uns. Die liebe “ heidelhimbeere“ von Instagram- eine Followerin hatte auf mich gewartet ( wir kennen uns nicht) Sie hätte uns sicher niemals gesehen, wenn nicht alle schon brav auf ihren Plätzen gesessen hätten. Danke!

Entscheidungen treffen, die sich gerade nur für mich persönlich richtig anfühlen… so fing es voriges Jahr im Mai an. Damals war ich keine Spur so weit wie jetzt, zumindest habe ich es nicht bewusst war genommen.

Jetzt zur Zeit kann ich es mir gerade erlauben, genau das zu tuen, so zu handeln, so zu entscheiden… und es ist jedesmal richtig!!!

zu 100 %!!!

Ich könnte gerade unzählige Beispiele auflisten, in gewisser weise kennt das Jeder, man tut es nur nicht und dann ärgert man sich.

Ich freue mich, dieses Wissen gerade hier weiter zu geben, auch habe ich gerade eine kleine Gruppe von Menschen, mit denen ich arbeite und helfe vieles zu verstehen, sich zu verstehen… habe zwar keine Psychologie studiert… aber was bringt uns die Theorie… wenn man sie nicht selbst lebt und gelebt hat.

Diese Leute sind sehr dankbar, mit mir zu reden, mir zu zuhören und auf jeden Fall mit mir zu lachen…

Ein “ Danke du tust uns so gut“ ist und war, das Beste auf der Welt!

Also zusammengefasst…

Hört auf Euch!

Vertraut Euch!

Traut Euch zu!

Handelt, was „eure“ Stimme euch sagt!

Und seid über euch nicht traurig, wenn ihr eure Entscheidung dann doch noch ändert, entweder auch das ist genau richtig oder ihr werdet daraus lernen… Jedenfalls merkt euch eins, rechtfertigen gegenüber anderen müsst ihr euch nicht…denn müssen tut niemand!

Hui… ein Blogartikel ohne Bilder. Bin gespannt wie viele ihn lesen. Viel Spaß damit!

Alles Liebe Euch!💚

15. März 2018

Hey… in 2 Wochen ist schon Ostern!!!

Ich hab da was für euch… 🐣

Habt Ihr Lust, mit mir ein bisschen den Ostermontag lecker zu genießen?

Dann besucht mich. Mehr oder weniger für mich habe ich diesen Termin reingeschoben.

Leider gibt es nirgendwo so ein richtig leckeres, gesundes und Roh-veganes Brunch… nicht schlimm, veranstalte ich es selbst und lade mir ein paar Interessierte und Gleichgesinnte ein.

Ich freue mich richtig toll, es wird eine Mischung aus Vegan, Rohkost, Glutenfrei!

Mehr dazu unter Menü: Kulinarische Meetings!

Achtung, bitte anmelden! Zur Zeit sind noch 5 Plätze frei!

So und hier ein kleiner Rückblick meiner kurzen Reise zum Bodensee und nach Speyer…

Nach 680 km Autofahrt wurde ich mit wunderbarem Wetter am Bodensee begrüßt.

es gab tatsächlich eine Glutenfreie Pizza für mich… richtig gut!

Nach dem Besuch bei Gerhard Vester, Danke für diese unglaublich schöne Stunde, ging es noch einmal 300 km bis Speyer.

Abendessen mit meiner lieben Inge in Speyer… es war echt an der Zeit, sie wieder mit viel positiver Energie zu versorgen und sie zum Umdenken anzuregen.

Mammutbaum Den nächsten Tag, ging es zum Ausflug nach Weinheim, in eine bezaubernde private Gartenanlage.

Kalt war’s… was macht man da?

Eis essen!!!

Zu Eis, Eis , Baby nach Mannheim.

Der liebe Martin hat ein wirklich super leckeres veganes Schokoladeneis kreiert.

Unbedingt mal probieren!!!Pflaumencrumble mit Haselnusseis und Erdbeereis, gab es für mich…Danach noch einen Veganen Crêpe mit Cheese, Tomate, Pilzen und Lauch.. richtig gut!!!

Mit meiner Lieben Doreen habe ich dann die zweite Tageshälfte verbracht. Meine Pilgerfreundin vom Camino Português.

es war mächtig kalt und windig und nass… was soll’s, wir hatten Spaß ohne Ende 💚

hier sind wir in Heidelberg, oben auf der Burg

…dann lecker Burger essen bei “ Hans im Glück “ in Heidelberg. Naja, ich war nun auch mal in diesen hochgepriesenen Tempel… muss sagen, es geht. Man kann gemütlich sitzen, wird gut beraten und super schnell bedient. Geschmacklich nichts besonderes und auch recht teuer.

Aber wir hatten soooo viel zu erzählen und jede Menge Spaß! Danke Dori!💚

Wieder zu Hause, erwartet mich ein krankes Kind… Mutti gibt ihr Bestes mit Cistrosetee, Ingwer, frisch gepressten Orangensaft , Heilerde, Chlorella und Co…

Und… eine Eintrittskarte zur Rohvolution!

Hm, mal wieder gewonnen… klappt doch, wenn man fest daran glaubt!

Genießt, seid bei euch, ich melde mich wieder von oder nach Berlin!

💚 Karen 💚