25. September 2018

Ok… die letzten 2 Arbeitstage liegen vor mir und ich bin keineswegs traurig zu gehen, von meiner geliebten Ostsee… Es fällt auch nicht schwer, nein ich freue mich auf mein Zuhause, meine neue Arbeit und all die Kurse die auf mich warten, wieder mehr Sport und auf alle, die sich auch auf mich freuen.…hier, an dieser Stelle ( Pfeil) habe ich gearbeitet… von beiden Seiten das Wasser… traumhaft!

Der Strand reist schon aus… die Straße war dann Abends fast komplett bedeckt…

Das Wetter ist nun auch schon mächtig Herbst… heute waren gerade mal 11 Grad viel Wind beziehungsweise Sturm und Regen, es ist kalt, wenige Gäste oder besser gesagt, nur so viele wie in die Gaststätte reinpassen ( 7 Tische )Das ist mir echt zu langweilig… ich merke immer mehr, dass ich gern und lieber unter Stress arbeite. Oder sagen wir mal so, richtig viel zu tuen haben möchte.

Lange genug, hatte ich so ein Job, mit Zeit absitzen… das ist einfach zu schade, die schöne Lebenszeit nur zu warten. Gerade nicht mein Ding eben.

Meinen letzten freien Tag hab ich natürlich noch einmal kulinarisch Vegan verbracht… es ist doch schön, wo anders zu sein und leckeres Neues zu entdecken, zu schauen was gibt es noch, was funktioniert, nehmen es die Leute an…

Ich bin frühzeitig noch einmal nach Lübeck gefahren, für mich das zweite mal und doch war mir diese Stadt sehr vertraut und angenehm. Ich hab immer das Gefühl, wenn ich eine Großstadt höre, das sie auch sehr groß und gewaltig ist… aber nein, es gibt auch richtig gemütliche, nicht zu hohe Städte… nun hab ich mich nicht mit der Geschichte von Lübeck befasst ( Geschichte ist generell nicht so mein Ding)… aber diese alte, historische Stadt war mir sehr sympathisch.

Gutgläubig… hab ich natürlich wieder einen Parkplatz direkt am Marzipan-Speicher bekommen… und natürlich noch einmal mir eine große Portion Marzipan Bruch gekauft, noch etwas für meine Lieben zu Hause… ein nettes Gespräch mit den Mädels hinter der Theke und dann ab in die Altstadt…

Besonders hat mir die Jakobikirche gefallen… und mich sehr an meine Pilgerreisen erinnert.

Gegessen hab ich dann im „Marae“… ein echter Glücksgriff! Ein wunderschön, gemütlich eingerichtetes Lokal, mit Rohkost-Kuchen und Veganen Speisen. Ich habe mich für Rührtofu- mediterran entschieden… und ich sag nur, die beste Entscheidung!!! Lecker, lecker, lecker! Noch nie habe ich wo anders so guten Rührtofu gegessen. Danke, für die fantastische Küche!

Zum Abschluss hab ich mir noch ein kleines Rohkost Törtchen, Apfel-Crumble-Blaubeer , mitgenommen. Die Auswahl war so groß, dass es schwer fiel.

Aber… und da bin ich ehrlich… ich esse dann doch lieber was Gebackenes. Rohkost Torte und Kuchen kann ich für mich mal machen und für meine Gäste… aber unterwegs, ist es erstens viel zu teuer, für so ein kleines Ding ( aber verständlich)… und dann doch um zu schlemmen, viel zu gesund. Oh Gott, ich hoffe ihr versteht mich… Es hat schon gut geschmeckt… aber ich kann das genau so und deswegen nicht der absolute Höhepunkt… nur optisch sehr schön für mich.

Nun bin ich ja auch schon lange nicht mehr überzeugt davon, das man reine Rohkost Restaurants braucht… Wenn ich mal Essen gehe, gehe ich um kulinarisch verwöhnt zu werden … gesund essen kann ich zu Hause. Klar gibt es auch Menschen, die so etwas mal probieren möchten, weil sie es eben zu Hause nicht haben und können… denke aber, das diese Menschen nicht jede Woche dahin gehen… weil sie es soooo lecker finden… aber das ist meine Meinung und ich freue mich immer wenn Gourmet- Rohkost angeboten wird.

Als ich mich dann zu meinem Auto wieder hinbewegt hatte, fing es an zu regnen. Also Goodbye Lübeck… und auf nach Rostock zum Nachtisch essen!

Im Auto hatte ich noch die leeren Wasserkästen aus dem Biomarkt… und da hier davon großer Mangel herrscht, hatte ich nur zwei Möglichkeiten… und Rostock hat „denn’s“ und das leckere „Veis“ zum schlemmen…

Abends dann noch den letzten Kurs in der Kinderrehaklinik… Danke, das ich hier sein durfte, Danke für das Vertrauen der lieben Carola in meine Arbeit und großen Dank an alle kleinen und großen Teilnehmer! Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich hab mich bei euch echt wohlgefühlt. Hab gemerkt, nach 11 Jahren Kurse geben für hauptsächlich Erwachsene… mir doch die Kinder sehr am Herzen liegen.

Bei Erwachsenen helfe ich zu reparieren… bei Kindern ist es viel mehr, sie haben noch so viel Lebenszeit vor sich und man kann auch unglaublich viel lernen von Ihnen. Danke!

Im Restaurant ist die Besetzung nun auf das Minimalste reduziert, heute noch einen kompletten Tag arbeiten und morgen bis 17 Uhr. Vielleicht fahre ich danach schon nach Hause… Heute ist noch einmal richtig viel Sonne angesagt und ich hoffe sehr, dass der Wind etwas nachlässt. Werde dann in mein Büro auf dem Zeltplatz fahren… mit Büro meine ich den Waschsalon… ( letztens wurde ich zurechtgewiesen, nicht auf dem Wäschetrockner zu sitzen…ok, verstehe zwar nicht warum, sitze zu Hause auch ab und zu auf der Waschmaschine…)

Nun wird es auch das letzte mal Zeltplatz sein, werde dann meine Waschmaschinenkarte zurück geben… eine fantastische Sache!!! Habe ganze 20 € bezahlt, eine volle Waschmaschine für 1,50€ und mein gekauftes Waschmittel. Bei den Preis könnte man echt überlegen, keine Waschmaschine zu besitzen…

In meinem Lehmhäuschen zieht nun auch langsam die liebe Lori, unsere rumänische Kellnerin ein… im Gästezimmer steht schon ein Schlafzimmer und Wohnzimmermöbel und ich baue ab… ein Teil meiner Wohnung ist schon im Auto der Rest folgt heute.Für mich gab es hier noch viel leckere Rohkost in meiner Mittagspause.

…und für die Kollegen zum Abschluss rohe weiße Schokoladentaler mit getrockneter Kiwi, Ananas, Himbeeren, Mandeln und Blütenblättern sowie Grüne Schokolade mit Chlorella und Kurkuma und Limettenöl.

Doch so richtig verstehen tuen sie es nicht… zu sehr leben die Meisten in ihrer Welt der Fertigprodukte mit viel Zucker und Fett. Da ist es verständlich, das sie mit meiner Rohkost und den Produkten nichts anfangen können… warum muss eine Schokolade denn nun auch noch wertvolle Zutaten und Vitamine besitzen??? Warum muss man die selber machen… und die ist auch noch teurer und nicht so süß…

Am Samstag hatte ich noch einmal das große Glück auf den Elfenhof sein zu können. Es war ein Fest um die Herbst- Tag-Nachtgleiche und danach noch Biodanza… ich werde dazu jetzt nicht viel erklären, googelt einfach mal. So dankbar, für diese zwei tollen Veranstaltungen… das Jahr zu verabschieden und mit Biodanza wunderbare Energien erwecken. Danke für alles und alle die dabei waren. Schön, das es diesen wunderbaren Elfenhof gibt!

💚Und… nun merkt euch schon mal das Wochenende vom 19.-21. Juli 2019 vor…!!! Da gibt es auf dem Elfenhof ein Rohkost- Intensiv Wochenende mit mir! Juhu!!!💚

Vom Beginn der Rohkost bis hin zur Gourmet Rohkost. Viel Zeit um Vieles entstehen zu lassen und zu lernen und auszutauschen. Ich freue mich riesig!!!

Vielleicht bucht ihr euch schon mal ein Zimmer… mit so viel guter Energie!

http://www.der-elfenhof.de/

So ihr Lieben… ist gerade 4.04 Uhr… und ich werde jetzt noch einmal ein bisschen mich in meine Kissen kuscheln… Beitrag wird dann auf den Zeltplatz hochzuladen….

Bleibt schön gesund und bleibt schön achtsam!

Herzlichst Karen 💚

19. September 2018

Sonne, blauer Himmel, Meer…

vielleicht das letzte mal Sommerwetter und Strand für mich… es sind mehr als 25 Grad, es ist leer und ruhig, nur das Meer rauscht. Heute fange ich erst 17 Uhr an… und genieße die warme Sonne am Strand von Rerik. Es ist wenig los, als wenn sich der Kreis gerade schließt. Am 27. Juni, als ich mit meiner Tochter in Rerik war… als alles begann… war das Wetter und der Strand genauso wie heute.

Ich kann es immer wieder wiederholen…

Danke für die wunderbaren 3 Monate hier!

Heute Früh hab ich die liebe Franzi nach Wismar gebracht. Ich danke dir für die Gesellschaft, die tollen gemeinsamen Ausflüge, super Gespräche bis tief in die Nacht, all das kulinarisch-Vegane was wir gemeinsam genießen durften, das viele Lachen… und einfach, das du da warst!

Danke… und ich freue mich auf zu Hause und wenn wir uns Wiedersehen!

Und weil ich vielleicht auch das letzte Mal in Wismar war… hab ich doch gleich noch einmal im Café Glücklich so richtig zugeschlagen… Vegan, glücklich, natürlich!

Und in Wismar nun auch noch den Pilgerweg gefunden…

Danke dafür, es zeigt mir wieder, das ich richtig bin! Denn auch das Pilgern geht weiter… kleine Planungen laufen schon im Kopf…So… nun werde ich das Handy aus machen… kein Facebook, Instagram und Co… und es tut gut.

Überdenkt mal, ob ihr alles fotografieren müsst, ob ihr alles auch mit fremden Leuten teilen müsst, euch stundenlang aufhaltet und Beiträge lest und teilt… das ist alles eure kostbare Lebenszeit. Fotos… braucht ihr nicht … behaltet das Erlebte in eurer Erinnerung, in eurem Herzen!

Beiträge und vielleicht gute Sprüche sind oft dazu da… zu erinnern, aufzuklären, wachzurütteln…

Aber, … wieviele Menschen haben damit wirklich ihr Leben verändert…

..,überlegt selbst, ob ihr die schöne Lebenszeit dafür weiter nutzt oder vielleicht lieber mal was mit Freunden unternehmt, ein Buch lest, einen Kurs besucht, eine Theateraufführung oder einfach mal achtsam in die Natur geht …

Ich sende euch ein warmes Meeresrauschen von der Ostsee!🌊☀️

Herzlichst Karen 💚

17. September 2018

Es gibt Gewinner….

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

1. Platz Siglinde aus Jena

2. Platz Heike aus Thüringen

3. Platz Christiane aus Speyer

Ich habe mich ganz sehr über diese Aktion gefreut. So viel Post in meinem Briefkasten, hat mir gezeigt, nicht allein zu sein. Viele schöne Karten sind angekommen, Briefe und sogar ein Paket… tolle Geschichten darunter, Fremde, Freunde, Verwandte. Viele Mehrfach Postkarten… den Anfang machte Thomas mit 2, dann folgten weitere 2, 4 und sogar 6 Karten und die Beste war Bianca mit 7 Karten. Die liebe Bianca war außer der Wertung… da ich ihr auf jeden Fall was mitbringe .💚 Am Samstag kamen sogar noch einmal 2 Karten und eine Karte kam sogar aus Rerik… Danke meine liebe Conny!

Dankeschön Euch… und besonders meiner Glücksfee Franzi…. wir hatten sehr viel Spaß…gezogen hat sie die Karten am Ufer vom Salzhaff gestern früh.

Ihr wart echt super!

Die nächsten Tage werde ich den Gewinnerinnen einen kleinen Ostseegruß senden.

Achtung… liebe Heike aus Thüringen, ich weiß, dass du meinen Blog liest. Ich brauch noch einmal deine Adresse. Die stand auf den Briefumschlag, den ich leider nicht mehr habe. Bitte schreib mir eine E-Mail: sonnenfilz@web.de

So… die letzte komplette Woche hier für mich an der Ostsee. Ich freue mich nun sehr wieder auf zu Hause, auf meine neue Arbeit, auf mein erstes Dinner gleich am Samstag und auf meine Kurse in den Kliniken mit meinen lieben Patienten … auf meine Küche, wieder ohne Einschränkung experimentieren zu können und auf viel Spiritualität.

Gestern waren wir auf einer tollen Veranstaltung auf den Elfenhof hier… “ Die Sprache der Bäume“ Mehr als 3 Stunden hat uns die liebe Simone begleitet und uns Wundersames erklärt. Danke meine Liebe!

http://simone-florales.de/

Mein Baum war letztendlich die Kastanie… ich kann mich mit ihm sehr gut identifizieren. So toll, ich hab gleich, als ich die Energie der Kastanie gespürt habe und mich an sie setzen wollte ein Geschenk von ihm bekommen… ein gerolltes Blatt fiel genau in meine Hände, die im Schoß lagen. Es sah aus wie eine Schreibfeder… und ich wusste Bescheid, Karen schreibt weiter… ich freue mich! Auch Tiere haben mich besucht, was eine sehr gute Sache ist. Eine Schwebwespe ist um meine Armbänder geflogen , dann in Herzchakra Nähe und zuletzt vor meinen Augen… Wunderbares Wesen! Ich war so sehr beschützt von meinem Baum, wir haben Energie ausgetauscht und gegeben.

Danke das ich noch einmal auf den zauberhaften Elfenhof sein konnte.

http://www.der-elfenhof.de/

Seit Freitag ist nun wieder Besuch hier bei mir… die liebe Franzi ist da.

Wir haben natürlich gleich uns aufgemacht in Richtung Rostock, Warnemünde… und ganz viel Veganes Essen!!!

In der Grünen Kombüse gab es kreative Vegane Hausmannskost, im Veis einen besonders großen Schlemmerbecher…. dieses Mal mit 4 Kugeln Eis… und im Vegangster lecker Jackfruit Burger für Franzi und ich dieses Mal Gyros .. so gut!

Für Abends haben wir uns noch Tiramisu und Oreotorte mitgenommen… und leider nicht fotografiert… wir waren so im Rausch.

Ein wunderbarer Sonntag mit herrlichem Wetter und viel Sonne, Meer und wunderbarer Natur.

Für die Kollegen gab es noch Browniekuchen… und diese Woche vielleicht noch eine Rohkosttorte zum Abschluss.

Im Restaurant gibt es nächstes Jahr auf der Karte eine Vegane Currywurst… ich hab sie schon mal getestet und für sehr gut empfunden!

Der Tresen wird nun noch 9 x von mir liebevoll geputzt und Enterhaken kann ich nun auch… viel Spaß gehabt mit Lori.

Bleibt schön achtsam, genießt die Sonne und begleitet mich weiter auf meinem Weg.

Ich danke Euch!💚

Zitat des Tages

Also… ich denke ihr wisst Bescheid. Ansonsten eine kleine Anmerkung von mir dazu, alles was ihr noch nicht gelernt habt im Leben, wird sich immer wieder wiederholen… Nutzt die Chance täglich!

Ist es noch so klein… es lohnt sich und macht auch noch Freude wenn man es erkennt!

Vielleicht Krankheiten… um eben mal seinen Lebensstil zu überdenken.( Krankheiten sind immer Warnsignale, erkennst du es nicht… kommt noch mehr!)

Oder ihr bewegt euch mit der Masse und es geht euch nicht gut dabei… mach deins!

Freunde, Partner…die nicht gut tuen… lass sie gehen oder halte etwas Abstand.

Seid achtsam!

13.September 2018

Ein sonniges aber kaltes (11 Grad) Moin, Moin… vom Salzhaff Der Zeltplatz ist nun fast leer… eigentlich schade aber das Wetter zeigt uns nun schon, das Herbst wird. Es ist gerade wunderschön hier, das Meer ist ruhig, kein Wind, blauer Himmel… ein paar Möwen, ein Specht und eine Taube… sooo schön.Das Surfcamp “ San Pepelone „… meine Tochter war hier mit der Schule, schon verrückt nun sitze ich genau auch hier und schaue aufs Meer. Ein so schöner Ort. Ich überlege gerade mir ein Board mal auszuleihen… Hab Sonntag frei, das Wetter bleibt die nächsten Tage richtig schön… ach ich hab echt Lust. Vielleicht Franzi auch…???

Morgen kommt das letzte mal Besuch, das Zimmer ist schon vorbereitet.

„Herzlich Willkommen liebe Franzi!“

So und nun noch zur Postkartenaktion…

Ich bin überwältigt und so dankbar, ihr habt mir alle so viel Freude bereitet, fast jeden Tag war Post im Kasten, manchmal bis zu 6 Karten am Tag…

Danke!😍

Gestern kam nochmal Post und in letzter Zeit ist es ruhiger geworden.Bin auch nur noch 2 komplette Wochen hier, vielleicht ist Franzi meine Glücksfee und zieht ein oder auch 2 Gewinner einer kleinen Überraschung.

Meine Wohnung übernimmt dann Lori… unsere rumänische Kellnerin. Ich freue mich… sie ist ein klasse Mädel, so freundlich, mit ganz viel Power… es macht einfach Spaß mit ihr.

Gestern Abend sind wir mal schnell zur Seebrücke geflitzt… so ein schöner Sonnenuntergang!

So noch eine halbe Stunde braucht meine Wäsche, die Mädels und Jungs im Camp werden gerade munter… die Seeterrasse füllt sich.

Diese Woche gab es Sushi… genau gesagt 2 Tage. Und jeder durfte probieren.Das eine war Erdnussbutter/Gurke… lecker sag ich nur. Ich bin immer wieder überrascht was ich so ohne Küche und Kühlschrank alles herstellen kann. Fantastisch!

Zum Abschied gibt es auf jeden Fall noch was Süßes, Schokolade selbstgemacht und vielleicht ne Rohkosttorte.

Aber jetzt geht’s erst mal zurück zum Waschsalon…

Habt einen wunderschönen Tag ihr Lieben!

Mir geht es immer noch so gut und alles, wirklich alles ist gerade richtig und hab ich auch richtig entschieden.

Liebe Grüße vom Meer 🌊☀️💚

10. September 2018

Vieles bewegt sich gerade und ist in Veränderung. Ich spüre es gerade sehr, genau gesagt noch mehr als sonst. Seit dem 1. September, deswegen hab ich an diesem Tag auch gleich mal 7 cm von meinem geliebten grünen Haar abschneiden lassen… Haarschnitte sind persönliche Veränderungen, nicht nur optisch. Manchmal bekommen wir das garnicht mit.

Ich genieße gerade hier, mit mir, sehr intensiv noch die letzten 2 Wochen…

Ich möchte noch einmal dankbar sein, für alles was ich hier wunderbares erleben und erspüren konnte. Dankbar für den schönsten Arbeitsplatz überhaupt. Dankbar für die viele liebe Post von euch!

Jeder Tag soll jetzt was Besonders sein. Ich werde meinen Kollegen vielleicht noch das eine und andere leckere Vegane zaubern…

Gestern gab es Mousse au chocolate… in Rohkost versteht sich!

…werde das Meer so oft ich kann besuchen und hab da noch so ein paar Projekte im Hinterkopf. Leider nur noch 2 freie Tage, halbe Tage gibt es gerade nicht mehr, da ich allein am Tresen bin.

Ich lebe frei von Medien… schon einige Jahre gibt es kein Fernsehen mehr, Zeitung und Radio folgten. Zuletzt jetzt habe ich mich nun noch von den meisten „Freunden“ und Informationen aus den sozialen Medien befreit. Keineswegs ist das persönlich zu sehen.

Es tut mir gut, sehr sogar! Ist so ein bisschen wie aufräumen…neu starten…

Nicht zu wissen was in der Welt passiert, nicht zu wissen was für Veranstaltungen um mich herum stattfinden und so Vieles mehr… es hält meinen Kopf frei, frei glücklich mit mir zu leben auf mich und meine Bedürfnisse mich zu konzentrieren. Das wird nun vielleicht nicht jeder verstehen und nachvollziehen können… für mich ist es gerade das Beste.

💚Und ganz am Schluss… nicht traurig sein, wenn ihr von mir nichts mehr lesen könnt und keine Nachrichten mehr bei mir ankommen.. wer mich braucht, für den bin ich immer da, zu jeder Zeit und das geht auch ohne Facebook, Instagram und WhatsApp… 💚

Ich freue mich auf meine neue Arbeitsstelle in Leipzig und auf viele Freunde, für die ich schon lange keine Zeit mehr hatte.. und auf alles was gerade so in meinem Kopf entsteht und raus will.

Ich lebe… !

Danke!

Ach hab’s vergessen… Karen hat seit gestern nun Leguanos mit grüner Sohle… eine Wohltat beim Kellnern💚💚💚

7. September 2018

Gestern vor 2 Monaten war mein erster Arbeitstag hier an der Ostsee.

Und wenn ich gerade so zurück blicke… kann ich es einfach garnicht fassen. Die Zeit ist geflogen und ich habe so sehr viel erlebt, so viel leckeres Veganes entdeckt sooo viel Meer und wunderschönene Natur gehabt, das erste Mal in meinem Leben, jeden Tag mit großer Freude auf Arbeit gegangen und bin so glücklich ….Dazu werde ich noch einen gesonderten Artikel schreiben.

Manchmal kommt es mir nicht real vor. Besonders, als ich am Dienstag zu Hause war. Es war irgendwie alles wie immer… und in dem Moment auch wie ein Traum, das ich gerade an der Ostsee wohne. Meine Wohnung war wie immer… kein fremder Geruch keine Spinnweben, die mir den Weg versperrten, keiner hat mich verwundert angeschaut… alles wie immer.

Nun, hat das letzte Drittel schon lange begonnen und sicher werde ich nicht bis 30. September hier sein, da ich ab 1. Oktober gern schon in Leipzig eine neue Arbeitsstelle antreten möchte. Diese liegt mir sehr am Herzen und ich freue mich auf ein mir sehr vertrautes Arbeitsgebiet und diese Herausforderung…

Bleibt einfach dran, dann werdet ihr es sicher erfahren.

Wenn Karen irgendwo ist, setzt sie Zeichen. Auf keinen Fall tue ich missionieren, nein die Leute kommen von selbst auf mich zu.

Hier im Restaurant, ist es nun kein Problem einen Veganen Burger auch mit 2 Soßen zu erhalten und Pommes mit veganer Mayo..Außerdem eine Vegane Currywurst. Diese Woche hat der Chef welche bestellt. Ich glaub ich war die einzige, die diese richtig gut fand. Keine so gummiartige Seitanwust…

Meine lieben Kollegen sehen was ich essen, sehen meine Energie und ich denke auch meine Ausgeglichenheit und mein dauerhaftes Glücklichsein. Schon früh am Morgen begrüße ich alle gut gelaunt mit einem Lächeln… und höre nur, na du bist ja wieder gut drauf. Ja das bin ich und ich kenne keinen Tag an dem es anders ist, weil ich gerade nach meinen Bedürfnissen lebe, so lebe wie es mir mein Körper zeigt, einfach nach dem Gefühl was gerade sich richtig anfühlt und so ist es auch.

Ich habe so noch vor einem Jahr auch nicht gelebt und gedacht… und jetzt bin ich richtig dankbar dafür auf meine innere Stimme zu hören und zu vertrauen.

Das Beste ist , Situationen so anzunehmen wie sie sind… nicht traurig sein, wenn was nicht gelingt oder sich ärgern wenn man wieder irgendwo zurück gehalten wird, wenn man blockiert wird. Einfach dankbar sein… gerade ist es so richtig.

Natürlich wird und wurde es mir hier auch nicht zu leicht gemacht. Aber ich habe mich nie verloren, bin dran geblieben, wenn nicht so Gutes eine Herausforderung war.

Das Leben macht es auch mir nicht so einfach und manchmal frag ich mich, warum ich mit so negativen Menschen gerade so viel zu tuen habe… und das immer wieder. Auch heute war wieder so ein Tag. Ein Kollege war mehr als schlecht drauf und ließ es sich auch noch anmerken… eigentlich eine Katastrophe so zu arbeiten. Aber ich habe es geschafft…habe mich immer wieder von seinem negativen Einfluss abgewandt und ihn mit viel positiver Energie begegnet und das immer und immer wieder am Tag… am Ende des Tages habe wir sogar kurz mal miteinander gesprochen. Es ist unglaublich wie das doch jedes Mal klappt.

So… bei mir ist es nun gleich 23 Uhr und ich werde nun langsam meine geliebte Kapokmatratze heimsuchen…

Dieser Artikel wird sicher nicht so viele Fotos beinhalten, dafür aber viel Wissen zum anregen und Umdenken. Schaut trotzdem später noch einmal vorbei… jetzt ist es mir nicht möglich, auf Grund fehlendem Netz und Internet ein Bild hochzuladen.

Morgen ist Samstag, ich fange erst 13 Uhr an… vielleicht geht es noch einmal in die Sanddornernte… oder an den Strand. Diese Woche war ich das erste mal pflücken und habe daraus Fruchtleder gemacht. Gern hätte ich noch getrocknete Beeren und Sanddornpulver…

Herzlichst Karen 💚

4.September 2018

Heute hab ich schon wieder frei… und es geht das erste mal wieder in die Heimat nach Hause.

Abends will ich aber wieder hier in meinem kleinen Lehmhäuschen sein.

Und… jetzt bin ich nur noch allein am Tresen… wow, war das gestern ein Tag. Strahlend blauer Himmel… und viele Urlauber… da hab ich mir manchmal den lieben, kühlen nordischen Boy- Maik- zurück gewünscht. Aber wir haben es geschafft!

So ihr Lieben… mein Briefkasten verhungert…. schreibt mir, ich schreibe zurück!!!

Hab noch jede Menge Postkarten für euch!

Also füllt meinen Briefkasten und gewinnt Mitte September ein kleines Veganes Ostseepäckchen von mir.

Macht weiter mit… die Pinnwand ist fast voll!

Lasst die altbewährte „Postkarte “ hochleben, schreibt mir eine von eurem Wohnort oder die euch gerade über den Weg läuft. Ich freue mich!

Adresse:

Karen Kriegel-Bunk

Dorfstraße 16

18233 Am Salzhaff

Ich schreibe garantiert zurück… vergesst eure Adresse nicht!

Danke💚

31. August 2018

Morgen ist nun schon September, der letzte Monat für mich hier an der Ostsee.

Es ist ruhiger geworden. Die Gäste haben sich verändert, das Klima in der Gaststätte ist wieder entspannter und eigentlich ist es mir jetzt schon zu ruhig. Merke gerade, das ich schon was mehr Tempo gebrauche. Dafür hab ich einfach zu viel Energie.

In der Zeit wo hier mächtig viel los war, hatte mein Körper keine Lust auf eine Joggingrunde… jetzt bekomme ich schon wieder die Signale dazu. Vielleicht flitz ich gleich noch eine Runde.

Heute werde ich auch ein Obst bzw. Monotag einlegen. Das heißt den ganzen Tag nur Obst und am Besten nur eine Sorte. Ich habe das Erdbeer-Häuschen noch stehen gesehen, vielleicht hab ich Glück.

Gestern hat es den ganzen Tag geregnet… und wir haben mal wieder das Restaurant geputzt. Zum Glück durfte ich dann schon 18.30 Uhr gehen. Immerhin 7 Überstunden… Seit einer Woche hab ich meinen Plan erfüllt. Viele sogar schon viel länger…

Aber… ich habe geradewegs die Chance genutzt und bin nach Rostock in das Vegane Restaurant „Grüne Kombüse “ gefahren. Fantastisch !!! Eine alte Gaststube total in grün gemalert und herrlich gemütlich. Eine wunderbare Speisekarte mit nicht zu viel Schnickschnack aber eine die Appetit macht.

Ich hab mir als Vorspeise was aus der Kinderkarte gesucht. Bratkartoffeln mit Spinat. Ich serviere jeden Tag Bratkartoffeln…. und sie riechen echt gut. Nur sind sie mit Speck… Also hab ich mir heute diese leckeren Veganen bestellt und dann auch noch mit Spinat…. ich liebe ihn. Alles frisch zubereitet…. super lecker!!!

Als Hauptgericht gab es für mich Spaghetti mit Pilzrahm und Knusprige Linsenstreifen….wow, ich habe es echt geschafft. Danke an die Küche… es war sooooooo gut!

Am 11.9. ist Kartenwechsel…. oh ich komme wieder und freue mich jetzt schon!

Mittags hatte ich eigentlich schon genug gegessen… selbstgemacht, Rote Beete mit Apfel, Zwiebel und Walnüssen. Da wir nun in der Gaststube einen Tisch haben… muss ich mein Essen immer hübsch auf den Teller anrichten…. meine lieben Kollegen haben vielleicht geschaut. Einige meinten, es rieche erdig… manche kennen nicht einmal Rote Beete. Es war viel, aber ich nehme mir dafür genau die halbe Stunde Zeit und schaffe es.

Ich merke, dass ich mich langsam von hier verabschiede. Zu Hause warten Kurse und gleich ein großes Dinner. Das bereite ich nun langsam schon vor. Der Weihnachtsmarkt steht bevor… und wir werden dieses Jahr unser Konzept ändern. Nächste Woche werde ich in Ludwigslust schon mal Sanddornsaft einkaufen, den gibt es dann heiß. Und einiges mehr oder weniger kommt noch dazu…

Ich bekomme noch einmal Besuch und wer noch Lust hat…. bin noch bis 30.9. hier… meldet euch….Gästezimmer ist leer!

Ich habe hier viel gelernt und viel erlebt, aber ich denke darüber schreibe ich noch mal einen Blogartikel für sich.

Gestern hab ich auch wieder erleben dürfen, das auch sehr liebe Menschen nicht immer ihr Wort halten… klar man kann seine Meinung jederzeit ändern. Aber im Umgang miteinander finde ich es sehr schade. Für mich wieder was zum speichern…

Auch finde ich es traurig wenn man seine gesunde Lebenseinstellung ändert und wieder mit der Masse mitläuft. Schade!

Ich hatte hier eine super nette Kollegin, welche nur ausgeholfen hat und in ihrem Urlaub bei uns gekellnert hat. Jetzt hat sie eine neue Arbeitsstelle und sie ist ihrem Motto treu geblieben… 4 Tage arbeiten nicht mehr. Mit ihr hab ich mich am letzten Arbeitstag noch einmal unterhalten…. hab ihr gesagt, dass ich ja jetzt viel Zeit habe, Zeit auch an Wochenenden zu arbeiten, auch länger zu arbeiten. Aber sie meinte… bleib dir und deinen neuen gewonnenen Lebensstil treu… lebe… nimm dir Zeit für dich. Und so werde ich auch bei meinem nächsten Arbeitgeber verhandeln… ich bin nicht die Masse und lebe auch nicht so… für dieses Gefühl bin ich so dankbar…ich möchte arbeiten… und weiterhin gern auf Arbeit gehen, wie hier gerade. Und Zeit haben, für meine Projekte und meine Spiritualität… besonders freue ich mich auf das Mantrasingen in Leipzig und und und und…

Und in dem letzten Jahr hab ich gemerkt wie wenig Geld ich gebraucht habe um das schönste und glücklichste Leben zu führen.

Ich werde weiterhin vertrauen und annehmen was kommt und dankbar sein für alles.

Jetzt hab ich noch 2,5 h bis Dienstbeginn… Joggingsachen an und ab in die Natur….

Hey, ihr Lieben vergesst mir nicht zu schreiben, mein Briefkasten und ich freuen sich weiterhin auf Post. Und eine/r wird dann von mir ein kleines Päckchen mit einen Veganen Ostseegruß bekommen. Verlosung ist Mitte September…also, es lohnt sich!

Adresse:

Karen Kriegel-Bunk

Dorfstraße 16

18233 Am Salzhaff

Bis dann und ganz dem Motto des heutigen Blogartikels… bleibt euch treu! Legt nicht Altbewährtes bei Seite, nicht um zu beeindrucken, nicht um zur Masse zu gehören, ihr lebt!

Ihr lebt euer Leben… nur ihr seid mit euch ein Leben lang zusammen, vertraut euch!

Genießt und seid dankbar für alles!💚

25. August 2018

Es ist wieder still in meinem jetzigen Zuhause… der liebe Besuch ist wieder zurück in die Heimat.

Das Schönste war, wenn ich von der Arbeit kam, war Licht in der Wohnung und mit Leben erfüllt wurde ich herzlich begrüßt.

Danke Jany und Thomas, dass ihr meine Gäste wart. Und einen riesigen Dank für die vielen langen Gespräche bis in den nächsten Tag, das gemeinsame Lachen und den kulinarisch-Veganen Besuch in Rostock.Vegangster… immer wieder die Beste Vegane Adresse. Und ich war Wiederholungstäter… Jackfruit-Burger… einfach sooooo gut.

Eis essen im Veis… mit Sandorn, schwarze Johannisbeer und Erdnuss. Leider ist die Besitzerin etwas schwierig, genervt und sehr launig. Sie bekommt von mir immer wieder eine Chance… da es das Beste Vegane Eis ist… aber es ist schon schwierig, wenn man ansteht und wird angemotzt, das so viele nach Eis anstehen…“ müsst ihr denn alle miteinmal kommen?“ Und das meinte sie ernst… es gab noch weitere Begegnungen, die man sich gegenüber Kunden nicht trauen sollte. Schade, sie macht so ein fantastisches Eis.

Jany… bekommt die Augen und den Mund vor staunen garnicht mehr zu…

Nun, das Gästezimmer ist wieder frei. Seid spontan und kommt her und genießt die wunderbare Umgebung. Ich lade euch herzlich ein, meine Gäste zu sein.Und vergesst nicht meine Postkartenaktion…

Schreibt mir eine Karte, ich schreibe euch zurück!

Karen Kriegel-Bunk

Dorfstraße 16

18233 Am Salzhaff

Danke jetzt schon mal dafür. Ich freue mich immer riesig, wenn ich von der Arbeit komme ( 22 Uhr) und Post ist im Kasten.

Danke auch an Alle die mir schon große Freude bereitet haben.💚

Seid herzlichst gegrüßt von meinem freien Tag hoch oben aus dem Norden, gerade vom Zeltplatz Pepelow.

Bis bald Karen 💚

21.August 2018

Heute kommt Besuch…

Ich freue mich und hab schon Wasser, was zum Naschen und bisschen von meiner Leselektüre bereitgestellt.

Herzlich willkommen Jany und Thomas!!!

Wer noch Lust hat bis Ende September das Meer zu besuchen… ein paar freie Tage für mein Gästezimmer hab ich noch! Auch zu Hause, in der Nähe von Leipzig, könnt ihr gern in meiner Wohnung ein paar Tage verbringen, meldet euch.

E-Mail: sonnenfilz@web.de

Ein neues Rezept ist auf meinem Blog… mein Powerbrei… für die Arbeit hier. Schaut vorbei, probiert es aus… lasst es euch schmecken und seid voll Energie und nicht hungrig über den Tag!

Am Freitag hatte ich die Möglichkeit, endlich mich wieder meiner alten Tätigkeit, der Kunstkurse zu widmen… ein Kurs in der Kinderrehaklinik hier im Ort. Es war eine große Bereicherung für mich… und hat mir gezeigt, wieviel Freude mir auch die Arbeit mit kleinen Kindern macht. Wurde dann auch gleich im Restaurant besucht. Danke für das Vertrauen von der Klinik und den kleinen Gästen mir ihren Muttis. Samstag geht’s weiter. Ich freue mich!!!

Das Schöne hier am Norden… es wird früh hell. Hab gerade mal geschaut, wann Spanien erwacht… oh erst 3 h später. War für mich als Pilger immer etwas schwierig… als Frühaufsteher.

Aber es geht jetzt auch hier mit großen Schritten auf den Herbst zu. Die Schule hat begonnen, weniger Urlauber im Ort, viel Wind. Die Sonne versteckt sich nun öfter hinter den Wolken, im Restaurant gehen nun wieder mehr Tee’s und Grog und Kaffee und Co über den Tresen… die Cocktails und Kibapartys eher nun selten.

Hab mir vorgenommen nun jeden Tag mit viel Sonne am Meer zu verbringen… wegen den Vitamin D- Speicher und so…

Freue mich auf alles was noch kommt und wer noch kommt…

Herzliche Grüße von der Ostsee ☀️

12. August 2018

Ende dieser Woche ist schon Halbzeit bei mir… oh wie schnell vergeht doch die Zeit hier an der Ostsee.

Mir geht es immer noch richtig gut und ich erlebe ständig Neues. Auf Arbeit ist jeder Tag anders, immer neue Kombinationen von Kollegen, neue Gäste, anderes Wetter… das macht jeden Tag zu einem Neuanfang.

Gestern hatte ich frei… und es war Sonntag. Ein wenig schäme ich mich fast, Sonntag frei zu haben. Lieber hätte ich den Tag Jemanden gegeben, der hier wohnt und Familie hat. Für mich ist doch gerade jeder Tag gleich und ich hoffe so wird es für immer bleiben.

Vormittags habe ich mich auf den Weg nach Lübeck gemacht. Knapp 90 km… keine Strecke… in 1 h mit der Eco-Route war ich da.

Eine entspannte Parkplatzsuche durch die Altstadt gab mir den ersten Einblick und es bewies sich wieder als richtig, die Ruhe bewahrt zu haben… ein kostenloser Parkplatz praktisch nur um die Ecke. Ich bin immer wieder so dankbar, wenn ich vertraue und alles Gute kommt da auch zu mir. Die Sonne zeigte sich nun auch.

Viele Kirchen… Wasser… und natürlich Marzipan. Bin ja leidenschaftlicher Fan… was das Süße betrifft und so leckerer Marzipan… pur ohne viel Schnickschnack ist doch was Feines. Ich hatte mal wieder keinen Plan und auch so, hab ich mich bisher nicht um Lübeck gekümmert… einfach drauf los.

Und ich denke ich habe genug Sehenswertes gesehen. Das Rathaus… den Dom… die Geschichte mit den Teufel und das Holstentor.

Zum Abschluss, und welch ein Glück…. ( mein Auto parkte nur um die Ecke) dann noch ins Café Affenbrot lecker Vegan essen. Es gab hier in Lübeck viele Möglichkeiten, leider hatten die meisten rein Veganen Bistros und Gaststätten nur bis Samstag auf und so richtig Lust hatte ich nicht auf eine gemischte…

Jedenfalls war es im Café Affenbrot super lecker… es gab Burger , Vöner und Pasta, Bratlinge… Ich habe mir den Grünkernburger ohne Brot und mit Kartoffelspalten und viel Salat bestellt. Richtig lecker! Zum Nachtisch gab es Mango und Erdbeereis.

Nun kommen auch immer mehr die Wespen, ich hab Tische beobachtet die nur so um sich schlugen… ich hab sie einfach fliegen gelassen und auch mal auf den Arm rumlaufen… und schon waren sie wieder weg, kein wedeln. Es ist nun einmal ihre Zeit und sie lockt das Essen an… dann versuche ich zu respektieren und ein wenig zu teilen. Natürlich muss man etwas aufpassen und keine Ahnung was noch am Tresen die nächste Zeit sein wird…

Da mein Handy leider wieder mal nur noch auf Sparmodus lief bin ich dann nach Hause gefahren um den Akku aufzuladen und meinen Dienstplan für die neue Woche zu erfragen.

Zur Zeit ist das Wetter total bewölkt und etwa 20 Grad ein bisschen wird es noch so bleiben.

In letzter Zeit hab ich mir viel Essen selbst zubereitet für die Arbeit. Hier ein paar Impressionen davon…

Und… meine Aktion: “ Schreibt mir eine Postkarte – ich schreib euch zurück “ ist richtig gut angelaufen . Ich danke hiermit Allen die sich bis jetzt beteiligt haben. Ich hatte nun wirklich jeden Tag Post im Briefkasten. Sogar ein Brief und ein Paket von den lieben Christoph mit Trinkröhrchen aus Glas waren dabei… ich werde separat noch einmal darüber berichten. Auch zwei Karten in Folge… dank dir Thomas. Bin so happy über eure Kreativität, auch was die Kartenmotive betrifft…Danke, Danke, Danke!

Hey… das ist auch noch nicht alles. Schreibt mir weiter…

Karen Kriegel-Bunk

Dorfstraße 16

18233 Am Salzhaff

Noch bis Mitte September würde ich mich riesig freuen, ich schreibe euch garantiert zurück.( vergesst eure Adresse nicht!)

Am 15 oder 16. September werde ich mir eine Glücksfee , oder so etwas ähnliches suchen und unter allen Einsendungen wird dann ein Gewinner gezogen… welcher von mir ein kleines Päckchen von der Ostsee bekommt… mal schauen was ich so reinpacke… was mir demnächst über den Weg läuft.

Also… es lohnt sich nun auch noch doppelt. Denn ich bin gerade dafür so dankbar…

Meine Pinnwand hat nun auch ein wenig Licht bekommen…

Und so sieht es nun schon aus…

Ach und ich hab nun auch Licht vor meiner Haustür, wird ja nun auch dunkler wenn ich von der Arbeit komme. Solar ist da eine preiswerte und recht gute Lösung.

Außerdem hab ich einen Hulahuppreifen mir gekauft… hab ja in der Wohnung viel Platz… und Plank ist auch wieder dran… fällt am Anfang schwer… mal schauen. Jedenfalls kann ich Hulahupp noch… mal schauen ob ich es wieder so lange und gut wie früher kann… doch, das wird, bin mir sicher!

Also ihr Lieben, habt noch eine echt schöne Woche…ich mach mich dann wieder auf dem Weg um das hier hochzuladen.

Bis dann…💚

5. August 2018

Es ist frisch geworden…

Hatte heute vor meinen halben freien Tag am Strand zu verbringen aber leider war es mir echt zu kalt… Es sind 20 Grad, die Sonne hat sich hinter den Wolken versteckt und es weht ein starker Wind vom Meer. Ich hab’s versucht, erst mit Sachen , dann auch ohne… keine Chance… zu kalt um faul am Strand zu liegen. Die Kidesurfer freut es!63B417DF-DBA6-4156-B3FB-7939BEF0EC0F

Gestern hab ich dann in Rostock noch meine Vorräte bei denn’s aufgefüllt und war wieder Eis essen im Veis!

Unglaublich gut… ich nehm immer gleich den Schlemmerbecher… mit Schlagschaum, Schokosoße und 3 Kugeln Eis. Ich hatte Moccaeis, Erdnusseis und Tomateneis… richtig Klasse!!! Tomateneis leicht süß aber auch Tomate… super kreativ und total passend zu den süßen Sorten!

Ich habe es soooo genossen, kurz mal daran gedacht noch einen Becher zu essen… Aber nein, wollte doch noch ins Vegangster…

Hab das Tagesangebot genommen. Ein Traum, wie zu Hause. Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Zucchini Schnitzel au Four. Dazu noch Salat mit Sprossen.

War ich happy!

Abends ging es dann auf dem Elfenhof zum Lunghnasadfest.

Ein wunderbarer Hof mit wunderbaren Menschen. Die liebe Dörthe und ihr Mann haben eine Wohlfühloase mit viel guter Energie geschaffen. Auf 10 Tausend Quadratmeter befindet sich ein Elemente Garten… Hotel und Vegane Gaststube nebst Seminarräumen. Traumhaft schön. Genießen und Erholen pur!

http://der-elfenhof.de/

Tolle Gespräche, Geschichten und leckeres Veganes Essen machten diesen freien Tag wunderschön.

Ich habe mir dann mein Essen noch so ein bisschen selbstkreiert… Pasta mit Kapuzinerkressepesto, gebratenen Tofu und vielen Pilzen… darauf hatte ich Appetit und der liebe Jörg hat es mit viel Liebe gezaubert, es war fantastisch lecker! Dazu noch eine Nachspeise…Elfentraum… ein Traum aus Sahne und Erdbeeren!

 

Dankbar über dieses interessante Fest mit seinen Geschichten und Ritualen und dem wunderbaren Essen ging es dann 22 Uhr nach Hause.

Ich hoffe ich habe noch einmal so frei, wenn gerade eine Veranstaltung auf dem Elfenhof ist, oder mal Sonntags zum lecker Vegan essen.

Nun habe ich noch 2 h bis meine Schicht beginnt… und genieße hier in meiner Wohnung die Ruhe… keine Medien, kein Radio, kein Netz und kein Internet… Der Diffuser verbreitet gerade Orangenduft und ich entspanne auf meiner harten Karpokmatratze. Werde den Bericht dann im Hafen wieder hochladen… genießt noch den Resttag und das Sein!

Ach, noch kurz zum Schluss… die erste Karte ist da… Danke, liebe Heike!!!

Mein Briefkasten, meine Pinnwand und ich freuen uns auf noch mehr Post… ihr bekommt garantiert auch Post von mir! Mehr dazu, Adresse: siehe Blogartikel vom 30. Juli 2018!

Windig frische Grüße!💚

4. August 2018

Ich habe frei… genau gesagt sogar 1,5 Tage!

So cool, morgen gehe ich erst zur Abendschicht.

Zuerst Wäsche waschen auf dem Zeltplatz.schaut mal die schöne Umgebung… der Sandorn ist schon weit… vielleicht erlebe ich noch die Ernte.

Und Gallowayrinder…Ich liebe diesen wunderschönen Tiere. Im Hintergrund immer das Meer…

Gestern hab ich mir auf Arbeit Eistee gemacht… mit Yogitee „Klarer Geist“ und Minze und Zitrone… wunderbar bei den Temperaturen. Bei uns sind die Temperaturen gut zu ertragen… es weht immer ein Windchen und es bleibt unter 30 Grad. Bin sowas von dankbar, seit ich hier bin, scheint die Sonne ununterbrochen… na klar doch… wenn Karen kommt, wie soll es denn auch anders sein?✌🏽Zum Mittag gab es gestern leckere Sommerrollen… ein Rezept von , https://www.happy-healthy-raw.de/ ich habe es ein klein wenig abgewandelt… so lecker… hab damit sogar eine große Gesund-Essen-Gegnerin von meiner Arbeit überzeugt. Früh frisch eingekauft, zubereitet und auf Arbeit aufgefuttert. Lecker!!!

So… die Wäsche ist gleich fertig, dann werde ich mal Richtung Rostock fahren… Bioladenbesuch und vielleicht noch lecker Vegan essen…

Ich melde mich, habt einen schönen Tag!

Herzliche Grüße von der Ostsee ☀️🌊

1. August 2018

AKTION…AKTION…AKTION…

Schreibt mir Postkarten… ich schreibe zurück… mein Briefkasten freut sich!

Die ersten sind schon raus… mehr dazu, auf den vorherigen Blogartikel!

Ich habe heute einen halben Tag frei und fange erst 17 Uhr zu arbeiten an… oh ist das schön. Früh war ich in Wismar beim Friseur und meine Haare strahlen jetzt wieder in wunderschönen Grün!

Fasziniert von der Stadt und den wunderschönen Hausfassaden…

Dann hab ich erst einmal einen kurzen Stop im “ Café Glücklich “ eingelegt… bei leckeren Apfelkuchen mit Schlagschaum! Himmlisch lecker Vegan.A9040EBC-9226-48E3-9D83-EC180E5F289C

Der kulinarische Abschluss dann im “ Avocados “ bei einer großen Portion Salat mit gebratenen Champignons… erste Klasse. Geschmacklich… komplett!!!

Am Salzhaff entlang ging es dann wieder auf den Heimweg und unterwegs bog ich in Boiensdorf ab vor zum Haff und Meer… sagenhaft schön… eine schmale Stelle, links und rechts Wasser… vor der Nase das offene Meer und ruhige Natur… das ist Energie!CCF3F6E0-0C81-475A-A097-047B0FFB87A6

Die Stelle ist mit Grün gekennzeichnet, bei rot arbeite ich und bei blau wohne ich… alles ganz nah beieinander.

Dann noch auf den Zeltplatz Wäsche waschen… und bisschen ausruhen in meinem kleinen Lehmhaus. Freue mich auf die Arbeit… mal schauen, ist wirklich jeden Tag anders, andere Kollegen, andere Gäste…

Ich habe sehr gute Arbeitgeber, sie sind herzlich und auf das Wohl ihrer Angestellten bedacht. Richtig liebe Leute mit dem man reden kann und lachen. Sie sind Geschäftsleute… keine Frage aber sie haben auch was tolles erschaffen… das Konzept geht auf… superschnell… superlecker… superschön ( Aussicht, Freisitz)

Aber ich beobachte meine Kollegen und natürlich auch die Gäste… wollen wir mal sagen… ich bin die Ausnahme… die kleine Minderheit. Es ist die Frühstück/Mittag/Abendbrot/Arbeit/Urlaub/Krank- Gesellschaft … schade, die meisten der deutschen Kollegen leben und arbeiten hier nur für den Winter, an den sie frei haben… und zählen die Tage… am Tag oft auch die Stunden bis Feierabend… keiner merkt gerade, dass er lebt und wertvolle Lebenszeit verbringt. Ungesundes Essen macht sie träge und müde und unmotiviert, sie brauchen Pausen und Zigaretten und Energydrinks…

Mit den rumänischen Kollegen, die deutsch sprechen kann man sich sehr gut unterhalten.

Ich lehne oft ab, wenn ich mal rausgehen soll, Pause machen. Weiß in dem Moment echt nicht warum. Meine Beine und Füße sind fit und taten noch nie weh… und der Energielevel ist gut gefüllt, durch die Rohkost.

Ich bin motiviert und achtsam… anderen fallen sehr oft Gläser um oder gehen kaputt.

Ich bin jedes Mal so glücklich wenn ich was zu einem Gast bringe… der Blick auf das Meer lässt mich oft tief durchatmen und dankbar für den Moment sein.

Und so kommt es auch zurück… tolle Gespräche mit Gästen… ein älteres Ehepaar aus Wien sagte, sie lächeln so schön…

Danke, mir geht’s auch richtig gut!

Ein Drittel liegt hinter mir…63 Überstunden sind gemacht… heute geht es in einen neuen Monat… freue mich auf den August, am Samstag hab ich frei.

Seid ganz lieb gegrüßt aus dem Norden!

Herzlichst Karen 💚

30. Juli 2018

Ich grüße euch an diesem Montag ganz herzlich von der Ostseeküste…

Ich hab da mal eine Idee…

Gerade habe ich Postkarten gekauft und Briefmarken… ich möchte sie gern an euch schreiben…

Mein Briefkasten würde sich im Gegenzug auch über Futter freuen…

Na Lust mitzumachen???

Sendet mir eure Adresse, und ich schicke euch eine Postkarte von hier und ihr sendet mir eine von euch, zu Hause oder aus dem Urlaub.

Ich freue mich ganz sehr über diesen Austausch und ganz viel Post.

Adresse an: sonnenfilz@web.de

Meine Adresse:

Karen Kriegel-Bunk , Dorfstraße 16, 18233 Am Salzhaff

27. Juli 2018

Ich habe frei heute….😍😍😍✌🏽

Oh, ist das schön! Gestern habe ich schon erst 16 Uhr angefangen und heute habe ich den ganzen Tag frei. Es ist wunderschönes Sommerwetter… gerade ist es 7.30 Uhr und ich bin schon auf dem Zeltplatz Wäsche waschen.

Gestern hab ich es das erste Mal versucht… war ich hinterher vielleicht glücklich. Es ist für die Meisten normal, eine Waschmaschine zu haben und Wäsche waschen zu können… wenn man das aber nicht hat… lernt man das wieder zu schätzen. Noch dazu bin ich extra 1/2 h mit den Auto gefahren um mein Öko-Waschmittel zu kaufen… und die Wäsche, kam mit doppelter Spülung, aus der Maschine… wie zu Hause. Ich war sowas von happy. Nach 3 Wochen … saubere Sachen. Hab nur ein kleines Dreckchaos veranstaltet… Karen ließt immer keine Gebrauchsanweisung… einfach Wäsche rein… Programm gewählt, Waschmaschinenkarte aufgelegt… und los. Oh… das Waschmittel war noch nicht drinnen… schnell rein gekippt… und das natürlich ins falsche Fach…Sch…e! Mit den Händen schnell ins richtige Fach umtransportiert… bisschen ist daneben gefallen… Hände voll Seife…. und nun? Hände waschen! Wie aber? Fließt kein Wasser! Karte… ja die Waschmaschinenkarte brauch ich…. aufgelegt, und Wasser fließt… juhu!!! Solche Momente mit mir allein, sind immer so lustig… Chaos-Karen!!!Ich fühle mich hier auf den Zeltplatz ein bisschen in meine Kindheit versetzt… wir waren nie Zelten, aber wir haben oft auf einen Campingplatz Urlaub gemacht, in einen festen Bungalow vom Betrieb meines Vatis.

Der Geruch der Kiefern und der Sandboden haben sich so sehr bei mir eingeprägt. Früher gab es immer nur eiskaltes Wasser an Wasserstellen unter freien Himmel… und viele Mücken. Aber wir waren glücklich. Besonders das Kühlfach unter der Erde oder auch die nächtlichen Besuche der Wildschweine waren doch so cool.

Danke für diese schöne Kindheit.

Und man kann hier auch noch baden gehen… wenn die Wäsche wäscht… und vielleicht ein Eis essen am Kiosk… der Rest war wie aus tiefsten DDR – Zeiten….Gestern war ich wieder auf einen Markt und hab mich mit leckeren Bio-Gemüse und Obst eingedeckt..Genau gesagt, in Bad Doberan… wo die Molly noch fährt…So, und hier noch ein paar Impressionen von meinem derzeitigen Job..,

So, oben das ist die liebe Lori… Kellnerin und eine total süße… jeden Tag hat sie ganz viel Süßigkeiten mit💝😍😋

Und ich mal bei einer schönen und mir vertrauten Tätigkeit… Erdbeeren putzen und schneiden für die Eisbecher!

Gestern gab es dann noch diesen leckeren Smoothie-Bowl aus Wildgrün, Banane, Johannisbeeren und etwas von meinem Power-Brei. Lecker… und Energie ohne Ende.

So, nun ist die Waschmaschine in 8 min fertig… und ich habe hier gutes Internet, also kann ich auch noch diesen Beitrag hochladen.

Seid ganz lieb gegrüßt von der sonnigen Ostsee mit angenehmen Wind bei sommerlichen 31 Grad… mal sehen was der Tag noch bringt… bin gespannt, bleibt dran und bei euch.

Herzlichst Karen 💚

24. Juli 2018

Moin Moin…Ich grüße euch aus dem Norden von Deutschland!

Heute genau bin ich 20 Tage hier. Und es hat sich einiges getan. Ich bin fertig mit Malern, sogar das kleine Gästezimmer hat nun neue Farbe an den Wänden und dazu knallroten Fußbelag.

Ich verbringe hier nicht viel Zeit aber die wenige Zeit hier fühle ich mich echt wohl. Meine Nachbarn sind Rentner, ein einzelner Herr hat vor dem Haus eine kleine Gänsezucht… ja und leider schlachtet er immer mal ein paar. Am Anfang war ich total erschrocken… aber leider kann ich nichts machen. Es ist sein Leben und das gehört dazu und er findet es richtig.

Die Frau neben mir, ist auch allein und hütet 3 Katzen. Sie lieben mein Auto.. Ich habe echt Angst mal eine zu überfahren. Sie liegen leidenschaftlich gern unter meinem Auto… und wollen in meine Wohnung.

Also ich habe nun ein Wohnzimmer mit pinkfarbenen Gardinen und Mandalateppich nebst Kissen. Eine Küche mit neuen Belag in schwarz-weiß und einer Rohkostküche. Also kein Herd, kein Kühlschrank … aber eine große Arbeitsplatte aus Holz. Seit dem sie fertig ist stehe ich nun jeden Tag und bereite mir was leckeres zu. Meist eine Energienahrung mit Superfoods und Keimlingen und Obst oder Salat.

Habe auf einen Markt in Bad Doberan leckeres reifes Obst von einer Omi gekauft… Aprikosen, Johannisbeeren, Mirabellen, Birnen und Tomaten. Ich war so glücklich.

Gestern hab ich für meine Kollegen mal Energiekugeln gemacht… aber sie sind skeptisch. Sie sehen was ich esse…und mein Essen auch noch mitbringe…ist hier nicht üblich, jeder isst aus dem Restaurant. Ich eher selten, dann mal ein Salat und wenn es ganz schlimm ist hab ich mir auch schon mal Pommes mit Currysoße bestellt. Die Rohkost tritt zur Zeit immer mehr wieder in mein Leben, da ich damit genug Energie und Kraft habe für die enorme körperliche Arbeit.

Viele halten es hier nur aus mit RedBull und Co… das fließt in Strömen. Und Zigaretten natürlich. Ich bin hier echt der Sonderfall, trinke auch kein Bierchen mit…

Ich bin fit und mir geht es soooo gut.

Heute habe ich schon einiges gemanagt… hab nun endlich einen Friseur gefunden der mein Grün wieder neu macht. In Wismar hab ich nächste Woche einen Termin… juhu!!! Übrigens… das grüne Haar, woran ich eigentlich garnicht denke, ist hier richtig beliebt bei den Kindern, täglich werde ich von den kleinen Gästen angehimmelt…

Es freuen sich aber auch Gäste aus meiner Heimat… wenn sie mein Dialekt erkennen… hatte da schon viele nette Gespräche… also es macht riesigen Spaß hier zu arbeiten, auch wenn die Hitze zur Zeit sehr anstrengend ist, mit langer Hose und festen Schuhen…

Dann war ich gerade in Pepelow auf dem Zeltplatz, ist nur 2 km von mir. Und… ich habe es geschafft mit Freundlichkeit eine Waschmaschinenkarte zu bekommen und freies Internet…. DANKE!!!!

Nun, werde ich morgen Waschmittel kaufen… und endlich kann ich waschen.

Das Restaurant ist Mittags und Abends immer brechend voll… und ich arbeite hauptsächlich am Tresen und beim Servieren. Aber auch ab und zu mal beim Fischbrötchenverkauf.

Es gehen hier jeden Tag riesige Mengen an Bier und Alster raus, ebenso Cola, Fanta, Sprite und Kiba… dann folgen Wasser, Wein und Cocktails. Zu den Rushhour Zeiten hängen viele Bons, und das Essen ist manchmal vor dem Getränk am Tisch…Aber das passiert sehr selten, oft erlebe ich, dass die Leute so verdutzt sind… weil wir einfach super schnell servieren… so wie der Kellner es eintippt, füllen wir ab und so schnell kommt auch das Essen. Schnelligkeit zahlt sich hier aus, so sind die Tische Mittags und Abends mindestens 2 mal bis 3 mal belegt.

Ich empfinde es als Herausforderung für mich und meinen Körper… es macht Spaß.

So…heute beginne ich etwas eher, 11 Uhr und werde mich jetzt auf dem Weg machen um vielleicht im Hafen das hier noch hochzuladen…

Ihr Lieben, das Gästezimmer ist gemalert und knallroter Belag liegt aus… ihr könnt jeder Zeit bei mir Urlaub machen ( bis Ende September) und hier ein paar Tage verbringen. Packt euer Rad ein, wohne direkt am Ostseeradwanderweg und genießt die wunderbare Umgebung. Wer einen langen Weg hat, zum Beispiel aus dem Süden… kann gern in meiner Wohnung, bei Leipzig Halt machen.

Ich freue mich auf Gäste.

Herzliche Grüße von der Ostsee!

Jetzt und Hier…Karen 💚

15. Juli 2018

Hey, ihr Lieben… frische Grüße von der Ostsee! Ja, wer es nicht ganz so warm mag und immer ein kühles Lüftchen um die Nase… ist hier vollkommen richtig.

Bin nun schon 10 Tage hier… und ich bin glücklich und dankbar hier zu sein. Es ist eine wunderschöne Umgebung und ein Job der Spaß macht.

Mein kleines Häuschen wird immer schöner… hab gemalert ohne Ende und Bodenbeläge verlegt… und ein Badregal aus leeren Küchenbehältern gebaut.

und danach noch die mecklenburgische Vegane Szene erobert… freue mich was auf alles was hier auf mich wartet. Zuerst einmal in Wismar das „Avocados“sehr lecker…!!! Rösti mit viel Salat… nette Leutchen, ich komme wieder!

danach noch bisschen Hafen und Zitroneneis essen bei Sonnenuntergang… es ist so schön hier zu sein!

Meine Rückfahrt dann immer das Wasser in Sichtweite…

und “ zu Hause“ dann noch eine kleine Licht-Duft- Einweihungsparty…Wer Lust hat, hier mal ein paar Tage auszuspannen, bisschen Rad zu fahren ( wohne direkt am Ostseeradwanderweg), keine großen Ansprüche hat… hab nur eine Rohkostküche hier… ohne Herd und Kühlschrank, der ist herzlichst willkommen. Hab noch ein Zimmer frei, bisschen DDR- Romantik. Mit Rosentapete und so… vielleicht malere ich hier auch noch… aber ich finde es auch so schön … hat was.Meldet euch, bin noch eine Weile hier…

Und die Rohkost kommt hier keineswegs zu kurz… im Restaurant gibt’s für mich immer einen schönen Salat und selbst mache ich mir auch ab und zu mal was. Hier gibt es derzeit auch noch super leckere Erdbeeren, reif und sooooo gut.Frisches Gemüse mit Cashewkäsedip und Crackern…

Genießt und seid bei euch💚!

☀️☀️☀️