25. September 2018

Ok… die letzten 2 Arbeitstage liegen vor mir und ich bin keineswegs traurig zu gehen, von meiner geliebten Ostsee… Es fällt auch nicht schwer, nein ich freue mich auf mein Zuhause, meine neue Arbeit und all die Kurse die auf mich warten, wieder mehr Sport und auf alle, die sich auch auf mich freuen.…hier, an dieser Stelle ( Pfeil) habe ich gearbeitet… von beiden Seiten das Wasser… traumhaft!

Der Strand reist schon aus… die Straße war dann Abends fast komplett bedeckt…

Das Wetter ist nun auch schon mächtig Herbst… heute waren gerade mal 11 Grad viel Wind beziehungsweise Sturm und Regen, es ist kalt, wenige Gäste oder besser gesagt, nur so viele wie in die Gaststätte reinpassen ( 7 Tische )Das ist mir echt zu langweilig… ich merke immer mehr, dass ich gern und lieber unter Stress arbeite. Oder sagen wir mal so, richtig viel zu tuen haben möchte.

Lange genug, hatte ich so ein Job, mit Zeit absitzen… das ist einfach zu schade, die schöne Lebenszeit nur zu warten. Gerade nicht mein Ding eben.

Meinen letzten freien Tag hab ich natürlich noch einmal kulinarisch Vegan verbracht… es ist doch schön, wo anders zu sein und leckeres Neues zu entdecken, zu schauen was gibt es noch, was funktioniert, nehmen es die Leute an…

Ich bin frühzeitig noch einmal nach Lübeck gefahren, für mich das zweite mal und doch war mir diese Stadt sehr vertraut und angenehm. Ich hab immer das Gefühl, wenn ich eine Großstadt höre, das sie auch sehr groß und gewaltig ist… aber nein, es gibt auch richtig gemütliche, nicht zu hohe Städte… nun hab ich mich nicht mit der Geschichte von Lübeck befasst ( Geschichte ist generell nicht so mein Ding)… aber diese alte, historische Stadt war mir sehr sympathisch.

Gutgläubig… hab ich natürlich wieder einen Parkplatz direkt am Marzipan-Speicher bekommen… und natürlich noch einmal mir eine große Portion Marzipan Bruch gekauft, noch etwas für meine Lieben zu Hause… ein nettes Gespräch mit den Mädels hinter der Theke und dann ab in die Altstadt…

Besonders hat mir die Jakobikirche gefallen… und mich sehr an meine Pilgerreisen erinnert.

Gegessen hab ich dann im „Marae“… ein echter Glücksgriff! Ein wunderschön, gemütlich eingerichtetes Lokal, mit Rohkost-Kuchen und Veganen Speisen. Ich habe mich für Rührtofu- mediterran entschieden… und ich sag nur, die beste Entscheidung!!! Lecker, lecker, lecker! Noch nie habe ich wo anders so guten Rührtofu gegessen. Danke, für die fantastische Küche!

Zum Abschluss hab ich mir noch ein kleines Rohkost Törtchen, Apfel-Crumble-Blaubeer , mitgenommen. Die Auswahl war so groß, dass es schwer fiel.

Aber… und da bin ich ehrlich… ich esse dann doch lieber was Gebackenes. Rohkost Torte und Kuchen kann ich für mich mal machen und für meine Gäste… aber unterwegs, ist es erstens viel zu teuer, für so ein kleines Ding ( aber verständlich)… und dann doch um zu schlemmen, viel zu gesund. Oh Gott, ich hoffe ihr versteht mich… Es hat schon gut geschmeckt… aber ich kann das genau so und deswegen nicht der absolute Höhepunkt… nur optisch sehr schön für mich.

Nun bin ich ja auch schon lange nicht mehr überzeugt davon, das man reine Rohkost Restaurants braucht… Wenn ich mal Essen gehe, gehe ich um kulinarisch verwöhnt zu werden … gesund essen kann ich zu Hause. Klar gibt es auch Menschen, die so etwas mal probieren möchten, weil sie es eben zu Hause nicht haben und können… denke aber, das diese Menschen nicht jede Woche dahin gehen… weil sie es soooo lecker finden… aber das ist meine Meinung und ich freue mich immer wenn Gourmet- Rohkost angeboten wird.

Als ich mich dann zu meinem Auto wieder hinbewegt hatte, fing es an zu regnen. Also Goodbye Lübeck… und auf nach Rostock zum Nachtisch essen!

Im Auto hatte ich noch die leeren Wasserkästen aus dem Biomarkt… und da hier davon großer Mangel herrscht, hatte ich nur zwei Möglichkeiten… und Rostock hat „denn’s“ und das leckere „Veis“ zum schlemmen…

Abends dann noch den letzten Kurs in der Kinderrehaklinik… Danke, das ich hier sein durfte, Danke für das Vertrauen der lieben Carola in meine Arbeit und großen Dank an alle kleinen und großen Teilnehmer! Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich hab mich bei euch echt wohlgefühlt. Hab gemerkt, nach 11 Jahren Kurse geben für hauptsächlich Erwachsene… mir doch die Kinder sehr am Herzen liegen.

Bei Erwachsenen helfe ich zu reparieren… bei Kindern ist es viel mehr, sie haben noch so viel Lebenszeit vor sich und man kann auch unglaublich viel lernen von Ihnen. Danke!

Im Restaurant ist die Besetzung nun auf das Minimalste reduziert, heute noch einen kompletten Tag arbeiten und morgen bis 17 Uhr. Vielleicht fahre ich danach schon nach Hause… Heute ist noch einmal richtig viel Sonne angesagt und ich hoffe sehr, dass der Wind etwas nachlässt. Werde dann in mein Büro auf dem Zeltplatz fahren… mit Büro meine ich den Waschsalon… ( letztens wurde ich zurechtgewiesen, nicht auf dem Wäschetrockner zu sitzen…ok, verstehe zwar nicht warum, sitze zu Hause auch ab und zu auf der Waschmaschine…)

Nun wird es auch das letzte mal Zeltplatz sein, werde dann meine Waschmaschinenkarte zurück geben… eine fantastische Sache!!! Habe ganze 20 € bezahlt, eine volle Waschmaschine für 1,50€ und mein gekauftes Waschmittel. Bei den Preis könnte man echt überlegen, keine Waschmaschine zu besitzen…

In meinem Lehmhäuschen zieht nun auch langsam die liebe Lori, unsere rumänische Kellnerin ein… im Gästezimmer steht schon ein Schlafzimmer und Wohnzimmermöbel und ich baue ab… ein Teil meiner Wohnung ist schon im Auto der Rest folgt heute.Für mich gab es hier noch viel leckere Rohkost in meiner Mittagspause.

…und für die Kollegen zum Abschluss rohe weiße Schokoladentaler mit getrockneter Kiwi, Ananas, Himbeeren, Mandeln und Blütenblättern sowie Grüne Schokolade mit Chlorella und Kurkuma und Limettenöl.

Doch so richtig verstehen tuen sie es nicht… zu sehr leben die Meisten in ihrer Welt der Fertigprodukte mit viel Zucker und Fett. Da ist es verständlich, das sie mit meiner Rohkost und den Produkten nichts anfangen können… warum muss eine Schokolade denn nun auch noch wertvolle Zutaten und Vitamine besitzen??? Warum muss man die selber machen… und die ist auch noch teurer und nicht so süß…

Am Samstag hatte ich noch einmal das große Glück auf den Elfenhof sein zu können. Es war ein Fest um die Herbst- Tag-Nachtgleiche und danach noch Biodanza… ich werde dazu jetzt nicht viel erklären, googelt einfach mal. So dankbar, für diese zwei tollen Veranstaltungen… das Jahr zu verabschieden und mit Biodanza wunderbare Energien erwecken. Danke für alles und alle die dabei waren. Schön, das es diesen wunderbaren Elfenhof gibt!

💚Und… nun merkt euch schon mal das Wochenende vom 19.-21. Juli 2019 vor…!!! Da gibt es auf dem Elfenhof ein Rohkost- Intensiv Wochenende mit mir! Juhu!!!💚

Vom Beginn der Rohkost bis hin zur Gourmet Rohkost. Viel Zeit um Vieles entstehen zu lassen und zu lernen und auszutauschen. Ich freue mich riesig!!!

Vielleicht bucht ihr euch schon mal ein Zimmer… mit so viel guter Energie!

http://www.der-elfenhof.de/

So ihr Lieben… ist gerade 4.04 Uhr… und ich werde jetzt noch einmal ein bisschen mich in meine Kissen kuscheln… Beitrag wird dann auf den Zeltplatz hochzuladen….

Bleibt schön gesund und bleibt schön achtsam!

Herzlichst Karen 💚

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s