31.Dezember 2017

Der letzte Tag im Jahr 2017, nichts anderes als nur eine Zahl, eine Rechnung… Morgen geht es ganz normal weiter.

Deswegen werde ich auch jetzt nicht Rückblick nehmen auf ein unglaubliches Jahr 2017… kommt später ( vielleicht), sondern noch ein wenig von diesem schönen Ort hier berichten.

aufwachen hier, ist jeden Tag ein Erlebnis. Mal werde ich von Schneemassen geweckt, mal von traumhafter Sicht mit riesigen Adlern und gestern diese wunderbaren Farben… die Sonne kommt raus.

endlich kann ich in den Garten…und es gibt so viel Grünes… war heute gleich zweimal draußen. Sonst frühstücke ich nicht aber heute war die Freude über das leckere Grün so groß, das es gleich einen großen Smoothie gab. Enrique (70) stand schon mit der Tasse neben mir und dem Blender 🤣… er wollte unbedingt probieren. Sie leben zwar schon über 15 Jahre Vegan aber dieses Grün… nie probiert und namentlich auch nicht bekannt.

danach haben wir noch die Hotelwäsche aufgehängt und die Betten der Gäste gemacht.

Und jetzt raus in die Natur.

im Supermarkt… der Liter Wein 1,35€!

Und gleich noch 5 l Olivenöl mitgenommen… wirkliches Rohkostöl, so dankbar. Würde gern noch mehr mitbringen… aber ich habe für 2018 nun erst einmal genug. Im Fall jemand Interesse hat… es gibt alle Größen und Mengen. Weiß nur nicht wie der Laden auf hat, am 2. geht’s wieder nach Hause.und so wunderbare Sonne…

lecker Wein und Salat in der Bar von Hecho.☀️☀️☀️

überall Katzen… diese fand ich sowas von witzig 🤪

danach ging es noch einmal hoch in die Berge, so unbeschreiblich schön.

wieder im Hotel, ging es an die Arbeit. Eine Rohkosttorte machen. Eine Himbeer-Limette für die Hotelgäste zum Silvesterabend.

der Dehydrator lief auch auf Hochtouren… Kiwi, Tomaten und gefüllte Pilze sowie marinierte Saaten, habe ich gemacht. Sie sind so begeistert, der Dehydrator wurde ständig geöffnet um den Fortschritt zu beobachten…

Nun, das Hotel ist ausgebucht… der Tisch ist voll und zum Abendbrot gab es viel zu tuen. Da sie hier erst 21 Uhr essen, wird es immer sehr spät. Habe mich gestern dann gegen 22.30 Uhr davon geschlichen… war müde von so viel klarer Bergluft.

Die Spanier sind ja bekanntlich sehr laut. Habe ich dieses Jahr selbst erlebt. Nur hier im Haus ist das irgendwie anders. Bei dem Essen oder wenn man zusammen sitzt, angenehme ruhige Unterhaltungen. Alles geht auch etwas leiser, auch wenn Kinder und mehrere Hunde dabei sind. Genau, das ist auch eine Sache, die ich noch erwähnen möchte. Hunde werden größtenteils sehr schlecht in Spanien behandelt, hier im Hotel sind sie sehr willkommen… dürfen auch mal in die Küche. Und kosten im Zimmer auch nicht extra.

So ihr Lieben, bei mir ist es 7.30 Uhr und noch ganz schön dunkel draußen. Das wird noch bisschen dauern bis es hell wird, aber wir können dafür bis nach 18 Uhr noch die Helligkeit genießen.

Ich werde mich noch einmal unter meine Decke verkriechen und im Fall ich mich nicht noch einmal melde, habt einen wunderbaren Tag und…

DANKE für alles!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s