18. September 2017

So nun sind es nur noch 15 km bis Santiago de Compostela!

Ich habe gestern beim Laufen für mich beschlossen, das Tempo etwas runterzunehmen und erst am Dienstag in Santiago anzukommen. Die Strecke gestern lief sich sehr gut, ruhig und irgendwie sehr spirituell. Das haben auch andere Pilger gemerkt. Und genau beim Laufen sagte mir meine Stimme, Karen mach langsam, genieße, das sportliche ist getan, jetzt kommt das spirituelle…

Ich verabschiedete mich auch von den Gedanken, noch nach Finisterre zu laufen. Und irgendwie tat diese Entscheidung gut.

Gegen 7 Uhr bin ich gestern gestartet. Ich habe sehr gut geschlafen, nur war die Luft in der Herberge mehr als schlecht… kein Fenster, also schnell raus an die frische Luft. Es war gerade mal 8 Grad. Die spanische Jugend hatte wieder die Nacht durchgefeiert und ging gerade nach Hause, die Polizei kontrollierte die Autos…

Es war ein schöner Weg, durch viel Natur. Es war Sonntag, viele Bauern begannen mit der Weinernte.

Heiße Thermalquellen von Caldas de Reis!

Frisch gepressten Orangensaft, heute mal extra ein großes Glas und einen Salat… so gut!

Und da habe ich Doreen und Jana aus Deutschland kennengelernt.

Und wir haben mächtig gefeiert, in einer kleinen spanischen Bar. Mit Vino Tinto aus der Teekanne und aus Tassen getrunken… Chips gab es gratis dazu.

Sicher hatte es sich im Ort herumgesprochen… es wurden immer mehr Männer in der Bar. Wir hatten so viel Spaß, Sissy aus Österreich und Vroni aus Deutschland kamen dann noch dazu.

Heute bin ich erst 9 Uhr ganz entspannt gestartet. Es sollten heute nur etwa 20 km werden.

Leider hingen heute viele dicke Wolken am Himmel und es nieselte.

In der Jakobskirche von Padrón. Der Stein war zur Zeit der Römer als Opferaltar in Gebrauch. Der Legende nach machte an diesem Stein später das Boot fest, das den Leichnam des heiligen Jakobus über das Meer gebracht hatte, bevor dieser dann in einem Ochsenkarren seinen letzten Weg zum heutigen Santiago zurücklegte.

… lustig ne Bunk- Herberge

Ich habe einen Stein abgelegt…

Nun bin ich in dieser schönen privaten Herberge. Sitze auf dem Balkon in der Sonne und genieße es.

Bin gespannt was noch kommt, genug liebe Leute zum feiern sind hier, gerade kamen auch Doreen und Jana. Viktor von gestern war auch schon da.

Und ein tolles Gespräch mit dem sympathischen Mädel, Ramona, aus Österreich …

Morgen gehts nach Santiago…👍🏽

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s