8. Mai 2019

Halloooo…. Ja, nun sitze ich im ICE 500 nach Berlin und bin sehr glücklich gerade.

Aber gehen wir gemeinsam noch einmal zurück nach Ischgl…Oben auf den Berg gab es noch einmal wunderbaren Neuschnee. Die positive Energie im Hotel litt in letzter Zeit mächtig… es war Aufbruchstimmung… bald geht’s nach Hause. Um wieder bisschen in meine gewohnten Bahnen zu kommen bin ich auf den Berg gefahren… und es hat sich gelohnt. Ganz wenige Skifahrer waren unterwegs… es war still und eben wunderbarer Neuschnee.… ein letzter Jagertee und der hatte es echt in sich. Sicher auch die Höhe…. Bin dann wieder runter und ab in die Sauna… hab mir die Biosauna ausgesucht… und echt lange geschlafen… keine Ahnung, die Sanduhr war lange schon abgelaufen…. hab ich mich in den Ruheraum begeben und weiter geschlafen. Am Ende waren es irgendwie 2 h. Mir ging’s gut!

Am Sonntag war schon Putzen angesagt für mich jedenfalls… also brauchte ich erst 14 Uhr kommen. Na gut, dann den Tag mal ganz langsam beginnen… vielleicht noch einmal Frühstück in einem schönen Hotel… oder….

Ja, es kam total anders. Gegen 8.30 Uhr lag ich noch im Bett und checkte meine sozialen Medien… da klingelte mein Handy… oder besser, ich sah es klingeln! Es stand, wie immer auf “ lautlos „, eine österreichische Nummer… ach nee, muss ich nun doch Früh arbeiten???

Es war der liebe Daniel vomTandemflug…

Ja und eine Stunde später stand ich in Skihose mit geliehener Skibrille aus dem Hotel und überglücklich an der Seilbahn…

So happy, ich konnte es nicht glauben. Nie hätte ich gedacht, dass es noch was wird, bei diesem Wetter… Schneefall!

Er war begeistert von dem Wind und Luftverhältnissen… bin gespannt!Man glaubte es kaum… auf 2600 m nur ganz leichter Schneefall, kein Wind. Da alles so schnell ging, hatte Karen keine Gelegenheit Angst zu haben und irgendwie überhaupt klar zu denken… alles ging automatisch!

Fliegen… über den Wolken, wo die Freiheit so grenzenlos ist…

Ich kann es immer noch nicht realisieren. Bin ich doch nach Ischgl gekommen, mit Höhenangst…

Mutig genug um ein Saisonticket für die Seilbahn zu kaufen. Dann natürlich auch allein in der Gondel… hab’s überlebt. Dann SkyFly mit meinem Besuch… auch überlebt und total happy!

Und nun… Karen rennt “ wie ein Tieger“ ( hat Daniel gesagt, soll ich so machen) den Berg mit Tiefschnee runter… das ist schon mehr als verrückt… und Hallo… wir fliegen….

So unglaublich schön…Mein ganzer Körper stand wie unter Strom… noch immer kann ich es nicht glauben, wie mutig ich war. Bin so stolz auf mich und weiß da geht noch mehr…

Ischgl hat mich persönlich schon wieder enorm voran gebracht… soviel gelernt… so viel erlebt… so viel vertraut… so dankbar… so glücklich…

Ab Nachmittag hab ich dann mein Office geputzt… das heißt, Decke absaugen und entstauben und komplett Fließen putzen… sah am Anfang aussichtslos aus… ging aber auf… alles geschafft.

Karen hat dann noch ein letztes Mal Rohkost zubereitet…. Apfelstrudel mit Vanillesoße.… meine lieben Kolleginnen von der Bar, Viki und Vali und die drei vom Wellness durften probieren… Allein essen macht einfach kein Spaß. Ich fand ihn mega gut… und die Anderen auch. Also auch hier einen großen Haken dahinter… erledigt!

In das Auto hab ich dann schon jeden Tag etwas mehr eingepackt… und das Zimmer nahm langsam wieder Hotelzimmer-Charakter an. Die letzten Besuche im Wellness… Mittwoch putzen…

Das war wohl hier mein stressigster Arbeitstag… von 8 – 16.45 putzen… ohne Ende! Heftig, war gegen Mittag mal ganz schön fertig…. abends sollte Abschlussessen sein…. und eigentlich wollte Karen noch davor nach Hause fahren… ich mag einfach keine Abschiede!

Da es aber so viel Energie mir geraubt hat, blieb ich und ging Nachmittag noch eine große Runde durch Ischgl… was war Hier geschehen??? Alles still… Menschenleer… Schilder mit “ Betrieb eingestellt, geschlossen….“ Ischgl hatte Saisonende… alle weg…

Zum Glück schien die Sonne und ich genoss mein Spaziergang mit mir und freute mich nun sogar auf das Abendessen mit dem ganzen Team.

93 Angestellte… schon viel!

Gemeinsam hatten wir einen wunderschönen Abend. Wir haben lecker gegessen… ja im zweiten Anlauf haben sie dann Vegan hin bekommen. Und wir haben richtig viel gelacht… Danke auch an den lieben Max von den Casanovas mit seinen vielen Witzen…hab zwei mitgeschrieben…

Naja… und dann war ich noch im Pasha… eine Disco in Ischgl. Die komplette Saison hab ich immer viel davon gehört… in alle Richtungen gehend. Diese Kommentare spare ich mir hier… denke man muss selbst Erfahrung machen.

Ein Teil des Teams wollte noch bisschen feiern und ich bin mit 3 Kollegen schon voraus… Am Einlass kam es zu einen nicht so schönen Zwischenfall… und Karen stand allein da… hm, nun auch gehen oder auf den Rest warten…

Weiß garnicht wann ich mal zur Disco war. Außer der Kurzbesuch in unserer Hoteldisco… Naja, was soll’s, dachte mir schaust einfach mal rein… kannst immer und jederzeit gehen.

Zwei Mädels tanzten im knappen Outfit auf kleinen Podesten…ich setzte mich auf einen Barhocker und beobachtete erst einmal das Treiben. Die Disco war nicht sehr voll.

Zum Glück kamen dann nach ca 30 min die Anderen…. wir tanzten , obwohl es eher schwierig ging, überall waren Glasscherben und es klebte ungemein.

Gegen halb 3 sind wir dann gegangen. Und ich hab richtig gut geschlafen und ausgeschlafen….

Abreise dann gegen 11.15 Uhr.

Zuhause wartete die nächsten 6 Tage mein geliebtes Bett… viel Veganes Essen… Mutti…. Freunde….Yoga….Meditation… Mantrasingen… und jede Menge Behördengänge… Handpan-Konzert… und noch einmal Vegane Currywurst am Kreuz

Danke für die wenigen und doch sehr intensiv gelebten Tage.

Ich fühle mich gerade unglaublich glücklich… es ist irgendwas nach 0 Uhr… und ich fahre mit der S-Bahn durch Berlin Richtung Flughafen Schönefeld… hab die Bahn fast für mich allein.

Mein Flieger geht erst 6.20 Uhr nach Barcelona… hab richtig viel Zeit und bin eigentlich auch sehr müde.

Ich freue mich ganz sehr auf meine Tochter und die liebe Familie von ihrem Freund und auf meinen Weg.Der Rucksack ist auf das Minimalste reduziert… und wiegt aktuell 7 kg… noch bisschen H2O und Obst… das wird richtig gut dieses Mal.

So… zum Abschluss war ich heute noch mit Mutti am See und bisschen lecker Essen …Rohkost-Spargelplatte mit Orangendressing… lecker!!! Was es nicht alles so gibt… richtig gut!

Und dann hab ich für die liebe Mama noch einen Schokokuchen mit Blaubeeren gebacken… wegen Muttertag am Sonntag und so….Nun heißt es warten, warten, warten… maximal 4,5 h… dann müsste der Check-in beginnen. Ich möchte gern schlafen…

Auf meinem Weg wird es einen neuen Blog geben… noch steht nichts drinnen… Link folgt…

oder hier schon für die Neugierigen: https://karenlaeuftcaminofran.wordpress.com/

Buenas noches 💚

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s