26.Februar 2016                     Rohkost-Kochkurs 

Ein schöner Rohkost-Kochkurs ging heute zu Ende… Es hat mir mit all meinen Teilnehmern riesig Spaß gemacht und freue mich wenn der eine und andere Ratschlag angekommen ist und Rezepte zu Hause nachgemacht werden. Danke euch allen! 

    
    
    
    
    
    
 

19.Februar 2016                     2. Tag in Prag

Unser 2. Urlaubstag in Prag. Natürlich waren wir wieder zu Fuß durch die wunderschöne Stadt unterwegs und haben uns nebenbei mit leckerer Rohkost versorgt. Schaut selbst…🙂 

   Frühstück im Hotel, Obst und frisch gepresster Saft. Lecker!!! 
    
    
 Mittag im Secret of Raw. Lasagne mit Spinat, Tomatensoße und Zucchini sowie Pfannkuchen aus Kürbis/Zucchini gefüllt mit Sauerkraut und Pflaumen auf leicht süßen Salat. Als Nachtisch gab es Schokokuchen, das war der Wahnsinn!! Wir waren so glücklich!🍀 

    
    
    
    
 Nachmittag haben wir leckere frischgepresste Säfte im „Raw Deli“ getrunken und einen kleinen Snack genossen. Es gab Tortilla, gefüllt und kleine leckere Päckchen im Reispapier. Dann haben wir uns noch eingedeckt mit einem Wrap, Caprese, Tiramisu,Trüffeln und Schokolade für die Heimreise.

18.Februar 2016,                   1. Tag in Prag!

Super Sonnenschein in Prag, was will man mehr??? Unser 1.Urlaubstag.

 Mittagessen im Rawcha- lecker!

  
    
 Es gab gefüllte Paprika mit Walnusskäse und Avocado.   Torte, Schoko/Caramel mit ganz knusprigen Nussteig.

 Super Thainudeln, ein Traum.   Einkauf von RAW Crackern, Schokolade und Gerstengraszucht.

 Zum Abendbrot dann Sushi im Lovinghut!   

   

15.Februar 2016

Ein vollgepacktes Wochenende liegt hinter mir. Am Samstag fand in unserer Flüchtlingsunterkunft im Nachbarort ein Willkommensfest statt. Da ich meiner Rohkost treu bleiben wollte, machte ich keinen Kuchen sondern ca.150 Obstspieße! 

   Und die sind auch super angekommen! Zumindest waren schon bald die Teller leer.

Am Sonntag war ich zum Bruch geladen. Ein lieber Kollege feierte seinen 65. Geburtstag. Da gewöhnlich bei einen Brunch viel gegessen wird und das geringste an Salat und rohen Sachen angeboten wird, fragte ich ihn mehrfach ob er mich wirklich einladen will. Ich fände es traurig, viel Geld auszugeben und ich esse dann einen Apfel. Nein er wollte das ich unbedingt komme! Ok, da ich zum Frühstück sowieso sonst nichts esse, hatte ich mit mir schon ausgemacht, dass ich dann nur etwas Obst und Trockenfrüchte esse, die gibt es immer. Zu Hause machst du dir dann halt noch was. Als erstes saß ich richtig, ich hatte eine tolle Gesprächspartnerin mir gegenüber, die ähnlich tickte. Dann habe ich 2 große Teller leckeres frisches und getrocknetes Obst gegessen. Als Mittagessen dann noch eine große Portion Gurkensalat mit Wakamealgen und Erdnüssen und Topinambursalat mit Walnüssen und Ruccola. Kleine Cocktailtomaten und Petersilie mopste ich mir aus der Deko. Ich war satt und zufrieden, nicht überfressen und dankbar für die Entscheidung doch zur Feier gegangen zu sein.🙂

Nun diese Woche geht es nach Prag, ich freue mich auf viel leckere Rohkost. Auf jeden Fall werde ich berichten. Bis bald ihr Lieben,be Veggie!🍀

8.Februar 2016-Rosenmontag 

Ja, heute gibt es keine Pfannkuchen!!!😊

Nachdem ich beim Griechen so ein Glück mit meinem Salat hatte, haben wir es am Freitag mal in einem Vegetarisch/Veganen Restaurant versucht. 


Leider nicht mit dem gewünschten Erfolg. Ich möchte aus Fairness das Restaurant nicht nennen, aber schade ist es schon. Wir worden vom Chef bedient, er kennt uns. Ich erklärte, dass ich vorerst mich nur noch von Rohkost ernähre und hätte gern deshalb einen schönen großen Salat mit Essig/Öl Dressing! Hm, was kam war ein Salat mit Frittierten und gebackenen Gemüse. Ich dachte erst er macht ein Scherz… Ich habe ihn zurück gegeben, er meinte dazu: das bestellt auch sonst keiner!😮 Ich bin schon traurig über die Unachtsamkeit und Oberflächlichkeit. Den Salat den ich dann bekam war nun ohne dem frittierten Gemüse, einige Teile lagen trotzdem noch dabei und es gab noch gebackenes Gemüse, dass drunter versteckt war- ich hab’s dann gegessen! Aber übrig blieb dieses süße Lauchherz…und alles ist gut. Sicher gehen wir hier erst einmal nicht wieder hin!

Wir wollten am Sonntag eigentlich ins Kino, aber nichts sprach uns an. Da mein Kampfgeist nach der Essenspleite nun geweckt war, entschieden wir uns das Symbiose in der Leipziger Karl- Liebknecht Str. zu besuchen. Eines meiner Lieblingsrestaurants. Vegan und Bio! 

 Diesmal klappte alles, wie bestellt. Zum Salat gab es extra Olivenöl und Essig. Superlecker und man hat mir zugehört…Danke liebes Symbiose Team!😘

 

 

5.Februar 2016

Das gab es heute Mittag… 

 leckerer Blattsalat mit“Frankfurter Soße“. Naja nicht so ganz, denn ich habe nur Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Sauerampfer und Kleinen Wiesenknopf dran. Borretsch und Kerbel gibt es noch nicht und der Wiesenknopf ist sonst Piminelle. Trotzdem herrlich frisch und frühlingsgrün…Das ganze mit eingeweichten Cashewnüssen, Zitrone und Salz zur Soße gemixt.Perfekt leicht und lecker!🙂

Der Kleine Wiesenknopf wächst ganz frisch in kleinen Büscheln, er riecht leicht nach Gurkensalat. Ich denke das probiere ich mal aus, passt bestimmt zusammen.

2.Februar 2016

Ein Monat ist geschafft… Und ich bin schon stolz auf mich!🙂

Beim Grünfutter suchen für meine lieben Meeris finde ich immer mehr leckeres Grün nun auch wieder für mich. ( aber meistens wird geteilt 😂) 

 Es gibt jede Menge Frische Vogelmiere! Vogelmiere besitzt viele Vitamine, Mineralien wie Calzium und Eisen und Saponine. Sie wirkt zum Beispiel harntreibend, regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Einfach zur Zeit ein super Wintergrün für Salat, Pesto und Smoothie!

Ich habe mir ein Pesto hergestellt, aus eingeweichten Sonnenblumenkernen und etwas Salz und Zitrone.( man kann auch noch Knoblauch dran machen- wollte diesmal aber den puren Vogelmieregeschmack)

Gefüllte Champignons  schwebten mir vor, die schmecken je nach Jahreszeit jedesmal ein wenig anders. Im Frühling mit Bärlauchpesto und im Sommer dann mit Wildkräuterpesto. Ich habe von den  Pilzen die Stiele entfernt und die Köpfe mariniert mit Tamari, Olivenöl und etwas Salz.( ca1/2 h ziehen lassen) Eine Cashewcreme hergestellt aus eingeweichten Cashews, Salz und etwas Zitrone. Die Champignons  nun mit Cashewcreme füllen und oben drauf einen Teelöffel vom Vogelmierepesto. Die Champignons kommen nun für 3 Stunden in den Dehydrator. Man kann sie auf Blattsalat anrichten oder gleich aufessen auch kalt zum Mitnehmen ein Genuss! 

 Im Garten gibt es noch frische Möhrchen, ja auch da wird geteilt, Hälfte Meeris, Hälfte ich… Ich hab mir aus den Möhrengrün ein Smoothie gemacht, wärmend mit Kurkuma und Pfeffer sowie etwas Ananas. Die Möhren schmecken noch richtig super, nur etwas abwaschen und dann rein in den Mund!😄

Ich freue mich riesig auf den Frühling und die viele frische Kost aus der Natur.

Ach übrigens, ich war das erste Mal in meiner Rohkostzeit zum Essen beim Griechen eingeladen, es war super. Zur Vorspeise gab es Oliven und dann noch diesen leckeren Salat mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen und und und🍀 

 Machts gut, bis später-be veggie!